k

          Aktuelles 

 

 Archiv Schuljahr 2009/10                   Archiv Schuljahr 2012/13                   Archiv Schuljahr 2015/16

 Archiv Schuljahr 2010/11                    Archiv Schuljahr 2013/14                   Archiv Schuljahr 2016/17                            

 Archiv Schuljahr 2011/12                    Archiv Schuljahr 2014/15                   Archiv Schuljahr 2017/18                              

                                                                                                                                    

 
 
                 Schuljahr 2018/19
 
Ereignisse, die uns bewegten:
Einschulung am 18. August
Die Polizeipuppenbühne zu Gast
Projekttag: Brandschutz/Rettung
Mathematikolympiade - Schulrunde
Herbstprojekt
Unser Lesefest
Lübzer Weihnachtsmarkt
aid - Ernährungsprogramm
Weihnachtssingen in der Kirche
Polizeimöwe Klara besucht die ersten Klassen
Internet - Sicherheit im Netz
Projekttag "Gewalt"/ Klasse 2000
Besuch von der Zahnärztin
Lesefest zum Welttag des Buches
 
 
Für 47 Schulanfänger war der 18. August ein ganz besonderer Tag in ihrem Leben. Mit 
Zuckertüte und Schulranzen, ganz besonders hübsch gemacht, kamen sie mit Eltern,
Geschwistern und Verwandten in die festlich geschmückte Aula der Grundschule. Von  
ihren Lehrerinnen Frau Czarnowsky und Frau Behnke begrüßt, lernten sie gleich auch ihre
neuen Klassenkameraden kennen. Beim Einmarsch der Erstklässler in die Aula erhoben 
sich alle Zuschauer von den Stühlen. Ein liebevoll gestaltetes Programm der ehemaligen
Klasse 4b, erarbeitet von Frau Ahrens, zeigte ihnen, was sie in der Schule alles lernen
können. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Kaltenstein durften die
Schulanfänger erstmalig in ihre hübsch hergerichteten Klassenräume und erhielten dort
schon einige neue Bücher und Hefte. Nach wenigen Minuten, die die Verwandten draußen
Gebäck verbringen konnten, trafen sich alle in der Mitte des Schulhofes, wo die Kinder
ihre gerade erhaltenen bunten Luftballons gemeinsam mit den besten Wünschen gen
Himmel schickten.
Bildergalerie
 
Bereits an ihrem dritten Schultag bekamen die Kinder der 1. Klassen Besuch von der
Polizeipuppenbühne Mecklenburg-Vorpommern.
Begrüßt wurden sie von der Polizistin Annemarie und von Emma, Mitarbeiterin des
Radiosenders Ostseewelle - Hitradio Mecklenburg/Vorpommern. Da unsere Schule bereits
zehn Jahre lang am Wettbewerb "Wir in MV" (https://www.wir-in-mv.de) teilnimmt, bekamen wir eine
Zehnsternetafel überreicht.
Die Polizistin Annemarie erklärte den Kindern dann, was alles zu einer Polizeiuniform
gehört. Gemeinsam mit dem Raben lernten sie mit Hilfe eines Gedichtes, wie man richtig  
die Straße überquert. Der Kasper und seine Gefährten erklärten den Kindern die Ampel 
auf lustige Weise. Viele Kinder hielt es kaum noch auf den Stühlen. Kleine Geschenke gab 
es noch zum Abschluss - jeder bekam eine leuchtende Sicherheitsweste, damit der
Schulweg ab jetzt noch sicherer ist für die neuen Schüler.
Bildergalerie
 
Am 18. September erhielten die Lehrerinnen tolle Unterstützung durch Frau Wolf, Herrn
Menning und Herrn Fuhrmann. Diese brachten einen echten Rettungswagen und eine 
Feuerwehr mit. Themen des Projekttages waren Rettung/ Feuer/ Verkehr.
Alle Schüler der Schule konnten sich bei Herrn Menning den Rettungswagen genauer
anschauen und Fragen stellen. Frau Wolf erklärte den Kindern, welche Dinge zu einem 
Feuerwehrauto gehören und wozu sie wichtig sind. Beeindruckend war, wie schwer die
Geräte sind, mit denen die Feuerwehrleute arbeiten müssen. Herr Fuhrmann erzählte
den Kindern in der Aula, wie wichtig der eigene Schutz im Straßenverkehr ist, dass alle
Fahrradfahrer einen Helm tragen sollten. An jeder Station an diesem Vormittag wurde
auf die wichtige Notrufnummer 112 hingewiesen, die für Feuerwehr und Rettungswagen
gilt.
Bildergalerie
 
Zur Schulrunde der 58. Mathematikolympiade (https://www.mathe-wettbewerbe.de/mo/grundschule)
hatte Frau Behnke alle Dritt- und Viertklässler am 4. Oktober eingeladen. 16 Jungen und 
Mädchen waren dieser Einladung gefolgt. Bis alle fünf Aufgaben gelöst waren rauchten
ganz schön die Köpfe. Ob die Ergebnisse so sind, wie sich die Kinder das vorstellen?
Bildergalerie
 
Herbstzeit - das war das Thema des Projekttages in unserer Schule am letzten Tag vor
den Ferien. Bereits in den Tagen davor wurden fleißig Herbstblätter, Kastanien, und
Eicheln gesammelt. Mit diesen und weiteren Naturmaterialien bastelten die Kinder der
4. Klasse wunderhübsche Sachen. In der 1. Klasse entstanden Blätterigel. In einer
3. Klasse waren die Herbstdetektive unterwegs. Es wurden Herbstmandalas gemalt,
Äpfel genauer betrachtet und etwas über den Igel gelernt. Sogar Herbstelfchen
schrieben einige Kinder. Alle hatten bei diesen Arbeiten großen Spaß und gingen entspannt
in die Ferien.
Bildergalerie
 
Am 16.11.2018 fand der 15. Bundesweite Vorlesetag statt, an dem die Wichtigkeit einer 
gut entwickelten Lesekompetenz bei Kindern besonders hervorgehoben wurde. Aus
diesem Anlass führte unsere Schule wie jedes Jahr einen Projekttag durch. Auch diesmal
konnten wir wieder erfahrene Vorleser gewinnen, die sich zum Thema "Umwelt und Natur"
Material zusammen stellten. So besuchte eine Klasse Frau Voßberg im
Mehrgenerationenhaus, eine weitere Herrn  Koch in der Stadtkirche, eine 4. Klasse
besuchte die Bürgermeisterin Frau Stein im Rathaus. Vorleser waren auch Frau Niemann
 und Frau Littwein in der Sparkasse, Frau Paschke im Amtsturm (Museum), Herr Beck in
den Lübzer Stadtwerken sowie sechs unserer ehemaligen Schülerinnen, die jetzt bereits
die Regionalschule besuchen. Allen, die ihre Zeit fürs Vorlesen zur Verfügung gestellt
haben, möchten wir sehr herzlich danken. So konnten die Schülerinnen und Schüler auch
verschiedene Arbeitsplätze kennen lernen, was ihnen besonders gut in diesem Jahr
gefallen hat.
Bildergalerie
 
Zur Eröffnung des Lübzer Weihnachtsmarktes haben die Lehrerinnen Frau Czarnowsky
und Frau Ahrens gemeinsam mit Schülern und Schülerinnen aus den 3. und 4. Klassen ein
weihnachtliches Programm vorbereitet. Bereits im frühen Herbst wurden die Lieder und
Gedichte im Musikunterricht gelernt. Nachdem die Bürgermeisterin Frau Stein den
Weihnachtsmarkt für eröffnet erklärt hatte, sangen die Kinder altbekannte Lieder wie
"Alle Jahre wieder", "Leise rieselt der Schnee", "In der Weihnachtsbäckerei" und andere.
Lotta, Ava, Willi, Hanna und weitere Schüler sagten ihre fleißig gelernten Gedichte
fehlerfrei auf. Der Applaus und das Feedback der Zuhörer bestätigten, dass das
Weihnachtsprogramm in diesem Jahr besonders gelungen war. Als Dankeschön für ihre
Mühen bekamen die Kinder einen Bratwurstgutschein und durften zwei kostenlose Runden
mit dem Karussell drehen. Außerdem gabs kleine Geschenke von der Weihnachtsfrau und
dem Weihnachtsmann.
Bildergalerie
 
Viel Spaß hatte die Klasse 3a an der Teilnahme des Ernährungsprogramms "aid" mit Frau
Lindstedt. Die Schüler lernten nicht nur eine Menge über gesunde Ernährung, sie wurden 
auch selbst aktiv. So wurden verschiedene Brotsorten verkostet und selbst belegt sowie 
leckere Salate und Quarkspeisen zubereitet.                           H. Schützel
Bildergalerie
 
Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien ist es schon zur Tradition unserer Schule
geworden, dass alle Kinder und Lehrer gemeinsam in die Stadtkirche von Lübz gehen, um
dort gemeinsam die letzten Stunden zu verbringen. Die Musiklehrerinnen Frau
Czarnowsky und Frau Ahrens hatten mit Schülern der dritten und vierten Klassen ein
Weihnachtsprogramm einstudiert mit vielen alten, aber auch neuen Liedern sowie
Gedichten. Da kam auch der Letzte in Weihnachtsstimmung.
Bildergalerie
 
Im Januar bekamen die ersten Klassen Besuch von Polizistin Anke und der Polizeimöwe
Klara. "Wie erkenne ich einen Polizisten?", "Welche Notrufnummern muss ich kennen?",
"Wann darf ich den Notruf wählen?" Diese Fragen beantwortete Anke zu Beginn.
Hauptthema war jedoch: "Ich geh doch nicht mit Fremden mit!" Nicht alle netten
Menschen sind auch wirklich nett, erklärte die Polizeimöwe Klara den Kindern und zeigte
ihnen, was man machen kann, wenn sie von Fremden angesprochen werden. Mit einem
kleinen Abschlusslied verabschiedeten sich die beiden von den Kindern. In den nächsten
Tagen wurde das Thema natürlich in den Klassen noch einmal diskutiert und mit von
Kindern mitgebrachten Büchern wiederholt und gefestigt.
Bildergalerie
 
Bereits zum zweiten Mal kamen die Präventionsbeamtinnen Frau Guder und Frau Sachse
zu den vierten Klassen unserer Schule, um mit den Kindern über die Gefahren des
Internets zu sprechen. Dass dies bereits in der vierten Klasse nötig ist, zeigt die große
Anzahl der Schüler, die bereits ein Handy besitzen und auch oft ungehindert das
Internet nutzen dürfen. Wie gefährlich dies sein kann, versuchten Frau Guder und Frau
Sachse den Kindern zu vermitteln. Mit Hilfe einer langen Schnur, die das Datennetz
darstellen sollte, erfuhren die Kinder, wie einfach und schnell sich Nachrichten im Netz 
verbreiten, nicht nur gute, sondern auch unangenehme und beleidigende. Einige Kinder
mussten dies schon selbst erfahren. Dass Whats app eigentlich erst ab 16 Jahren
zugelassen ist, wusste kaum jemand, auch nicht alleEltern, die am Elternabend mit den
Beamtinnen teilnahmen. Also: Vorsicht!
Bildergalerie
 
Mitte März fand an unserer Schule ein Projekttag zum Thema "Gewalt" statt. In allen
Klassen wurden je nach Alter unterschiedliche Themen besprochen,  darüber gelesen und
auch Spiele gemacht, die den Kindern zeigen, was Gewalt ist und wie man sich selbst und
andere schützen kann. Es wurden Klassenregeln für den Umgang miteinander aufgestellt,
erlebte Situationen erzählt und zwischen guten und schlechten Gefühlen unterschieden.
Die  ersten Klassen bekamen Besuch von Frau Kierstein und Klaro. Sie führten die Kinder
in das Programm "Klasse 2000" ein, das seit zwei Jahren die Schüler unserer Grundschule
bis zur 4. Klasse begleitet. In diesen vier Jahren werden alle Themen behandelt, die zum
gesunden Leben dazugehören: von Bewegung, Ernährung und Entspannung bis hin zur
gewaltfreien Lösung von Konflikten und der kritischen Auseinandersetzung mit
Bildschirmmedien, Werbung, Tabak und Alkohol. Die Erstklässler erforschten gemeinsam
mit Klaro, dem Maskottchen, den Weg der Luft durch den Körper und lernten dabei die
einfachste Entspannungsübung der Welt kennen - das tiefe Ausatmen, was mit dem
Atemtrainer geübt wurde. Das hat den Kindern natürlich am besten gefallen wie man auf
den Fotos sehen kann.
Bildergalerie
 
Wie jedes Jahr waren Frau Schrubbe, die Zahnärztin, und ihre Mitarbeiterin in unserer
Schule zu Besuch. In allen Klassen wurde mit Hilfe von Kroko und dem Spruch, den die
Kinder bereits aus der Kita kennen, das richtige Zähneputzen gezeigt. Dann ging es in die
Waschräume zum Üben. Hier stellte sich heraus, dass noch nicht alle Kinder die richtige
Putztechnik beherrschen und jährliche Wiederholungen wirklich nötig sind. Die Zahnärztin
freute sich bei ihrer späteren Untersuchung über die sauber geputzten Zähne.
Bildergalerie
 
Anlässlich des Welttages des Buches (https://www.welttag-des-buches.de/welttag-des-buches/) feierten die Kinder
und Lehrer unserer Schule ein Lesefest. Schulleiterin Frau Kaltenstein stimmte die Kinder
auf diesen Tag ein, indem sie ihnen alte Bücher aus ihrer eigenen Kinderzeit, die ihr sehr
am Herzen liegen, vorstellte. Anschließend wurden die besten Leser und Leserinnen aus
den einzelnen Klassen mit einem Buch und einer Urkunde ausgezeichnet. 
In Vorbereitung dieses Tages konnten Frau Schneider und Frau Müller einige Helfer
gewinnen. Die ersten Klassen wurden in der Kinderbibliothek mit einem Bilderbuchkino
von den Olchis empfangen. Die zweiten Klassen bekamen im Mehrgenerationenhaus die
Möglichkeit, ihre eigenen, bereits gelesenen Bücher gegen andere auszutauschen und
bekamen natürlich auch etwas vorgelesen in entspannter Atmosphäre.
Die dritten Klassen blieben in diesem Jahr in der Schule und lasen sowie hörten Bücher.
In einem kleinen Quiz testeten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen.
Herr Hoeft empfing einige Kinder der 4. Klassen in seiner Buchhandlung. Seit Jahren
begleitet und unterstützt Herr Hoeft unsere Schule und stellt für jeden Viertklässler
ein Buch aus der Reihe "Ich schenk dir eine Geschichte" bereit sowie eine Box mit
Gutscheinen und kleinen Schulmaterialien. Andere Viertklässler lasen und schrieben
Geschichten bei Herrn Koch und Frau Koop. Für alle war es ein gelungener Tag, ein Tag, an
dem alle mal etwas anders gelernt haben.
Am 29. April trafen sich dann die besten Leser jeder Klasse, um gegeneinander in den
Wettstreit zu treten und einen Sieger auf Klassenstufenbasis zu ermitteln. Das war für
alle sehr aufregend, da die Jury aus vielen Erwachsenen und auch Mitschülern bestand.
Letztendlich fielen die Entscheidungen erst nach langen Diskussionen sehr knapp aus.
Bildergalerie
 
 
 
 
 
 
 
Schuljahr 2017/18
 
Ereignisse, die uns bewegten:
Einschulung am 02.09.2017/ Begrüßung am 1. Schultag
Verhalten im Straßenverkehr - 1. Klassen
57. Mathematikolympiade - Schulrunde
Bundesweiter Vorlesetag
Lübzer Weihnachtsmarkt
Bastelstunde in der 3a
Vorlesen mal anders
Bilder vom Werkunterricht
"Die Prinzessin auf der Erbse"
Weihnachtsmusical
Vor- und Nachteile des Internet
Olympische Winterspiele 2018
PANGEA - der Mathematikwettbewerb
Fahrradpass Klasse 4
Projekttag "Gewalt"
Vorstellung Musikinstrumente
Unser Lesefest
Praktische Radfahrprüfung
Grundschul4kampf
1. Hilfe - Wie geht`s richtig?
Unsere Klassenfahrt nach Ummanz
Wie bei den Rittern feiern
 
In diesem Schuljahr wurden in die Klassen 1a und 1b insgesamt 50 Kinder eingeschult
Hübsch zurecht gemacht gingen sie mit ihren Eltern, Großeltern, Verwandten und Bekannten
erwartungsvoll und aufgeregt, manchmal forsch, manchmal schüchtern, den Weg über den
Schulhof Richtung Aula, den Weg, den sie ab diesem Tag regelmäßig gehen werden.
Empfangen wurden sie dort von einigen Lehrerinnen, die sie in die Turnhalle zu ihren neuen
Mitschülern führten, während die Eltern und Geschwister in der Aula Platz nahmen.
Nach dem mit Beifall begleiteten Einmarsch der neuen Schüler wandte sich die Schulleiterin 
Frau Kaltenstein mit aufmunternden Worten an alle Anwesenden, denn für alle in der Familie
wird sich ab sofort vieles verändern. Die Schüler der ehemaligen Klasse 4a sorgten unter
Leitung von Frau Ahrens mit ihrem Programm für gute Stimmung. Im Anschluss ging es dann
das erste Mal in den festlich geschmückten Klassenraum. Dort lernten die neuen Schüler und
Schülerinnen Mimi und Mo kennen, die sie im ersten Schuljahr beim Lesen lernen begleiten
werden. Mit einem Luftballon in der Hand ging es danach auf den Hof zum Fotoshooting.
Gemeinsam ließen alle Kinder ihre mit Helium gefüllten Ballons in den blauen Himmel starten.
 
Nach den Feierlichkeiten mit den Lieben daheim ging am Montag dann der Ernst des Lebens
los. Die meisten Erstklässler wurden noch von den Eltern oder älteren Geschwistern zur
Schule begleitet. Einige mussten aber auch schon mit dem Bus allein zur Schule finden.
Deshalb wurden sie von den Lehrerinnen am Bus oder auf dem Weg vom Bus zum Schulhof
empfangen. Nach der ersten Stunde erfolgte dann die offizielle Begrüßung durch alle
Schüler der Schule mit einem kleinen Begrüßungsgeschenk und einem kräftigen Beifall.
Bildergalerie
 
ABC-Schützen üben den Schulweg
Den Erstklässlern drohen besonders auf dem Schulweg Gefahren im Straßenverkehr. Ob sie 
als Fußgänger, mit dem Schulbus oder mit dem sogenannten Elterntaxi zur Schule kommen -
immer müssen sie Straßen überqueren. Um dabei mehr Sicherheit zu erreichen, kamen bereits
am zweiten Schultag die Polizeibeamtinnen Frau Guder und Frau Sachs zu einer
Trainingsstunde in die ersten Klassen. Alle 50 ABC-Schützen übten gemeinsam mit den
Beamtinnen das Überqueren der Straße, aber auch das richtige Gehen auf dem Gehweg. Erst 
nach links, dann nach rechts und wieder nach links schauen - bei freier Straße auf dem
kürzesten Weg die Seiten wechseln, das muss ins Blut übergehen. Dabei zeigte sich bei
einigen, dass es ihnen noch schwer fällt, rechts und links zu unterscheiden, was sicher gleich 
weiter im Unterricht geübt wird. An einer weiteren Station absolvierten die Jungen und
Mädchen einen  Rollerparcours, den Frau Bartsch von der Verkehrswacht mitbrachte. Mit  
Begeisterung waren alle dabei und schafften ihn mit Bravour.                   J. Ahrens
Bildergalerie
 
Zur diesjährigen Schulrunde der Mathematikolympiade traten 16 Schülerinnen und Schüler der
dritten und vierten Klassen an. Diese hatten sich im Vorfeld im Mathematikunterricht
besonders durch logisches Denken, strategische Aufgabenlösungen und natürlich Geduld und
Ehrgeiz qualifiziert. Aufgeregt kamen sie zum vereinbarten Zeitpunkt mit Federtasche, Block 
und einem Getränk in die Aula. Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto und wichtigen 
Erklärungen hatten alle mehr als eine Stunde Zeit, um fünf komplexe Aufgaben zu lösen. Bei
allen rauchte sichtbar der Kopf. Was wird wohl dabei herauskommen?
Bildergalerie
 
Am Freitag, den 17.11.2017, fand in unserer Schule der "Bundesweite Vorlesetag" statt.
Aus diesem Anlass hatten wir uns auch in diesem Jahr Vorlesegäste eingeladen. So begrüßten
wir Schülerinnen der Regionalschule, Vertreter der Sparkasse, der Stadtbibliothek, des
Mehrgenerationenhauses, der Eltern und Vertreter der Stadtverwaltung. An diesem Tag
wurden den Schülern Geschichten vorgelesen und verschiedene Bücher vorgestellt.
Anschließend konnten sie noch Rätsel lösen und Fragen stellen.
Zum Abschluss des Vormittags trafen sich alle Vorleser zur Feedbackrunde. Unseren
Vorlesern gefiel die tolle Atmosphäre in den Klassen. Die Schüler fanden den Vorlesetag
sehr gelungen, weil es schöne Bücher gab, die vorgestellt und vorgelesen wurden. Alle
freuen sich schon auf das nächste Jahr.                     AG "Junge Redakteure"
Bildergalerie
 
"Wieder kommen wir zusammen, singen Lieder im Advent..." sangen die Dritt- und Viertklässler
unserer Schule, nachdem Frau Becker vom Verein Lübzer Land e. V. den diesjährigen
Lübzer Weihnachtsmarkt offiziell für eröffnet erklärt hatte. Mit altbekannten, aber auch
moderneren Liedern und Gedichten gelang es den Schülern, dass alle Anwesenden schnell
in weihnachtliche Stimmung versetzt wurden. Dafür hatten sie viele Wochen unter Anleitung
von Frau Czarnowsky und Frau Ahrens, den Musiklehrerinnen, fleißig geübt. Der Beifall der
Lübzer und die Geschenke des Weihnachtsmannes und der Weihnachtsfrau waren ein kleines
Dankeschön dafür.
Bildergalerie
 
In der Vorweihnachtszeit wird in den Klassen viel gebastelt. In der Klasse 3a brachte Frau
Wendler, eine engagierte Mutti, eine tolle Idee mit. Sie wollte mit den Kindern lustige
Schneemänner aus weißen Socken herstellen. Wie das wohl geht? Wir waren sehr gespannt.
Eifrig machten sich alle an die Arbeit. Mit ein wenig Hilfe entstanden ganz unterschiedliche,
aber total witzige Figuren. Schaut sie euch an in der Bildergalerie.
Bei Frau Wendler möchten wir uns natürlich herzlich bedanken, dass sie alles so toll
vorbereitet hatte.                                           Schüler der Klasse 3a
Bildergalerie
 
Vorlesen mal anders
Am 30. November trafen sich die 4. Klassen zu einem besonderen Ereignis. Lilly Käding stellte
ihr in ihrer Grundschulzeit selbst geschriebenes Kinderbuch "Kiki und seine Freunde" vor.
Es handelt von dem Pilz Kiki, der nur fünf Punkte hatte, seine Freunde jedoch hatten viel, viel
mehr. Ein Arzt konnte ihm nur kurzfristig helfen. Dann wurde Kikis Freundin Emma krank......
Die Geschichte erzählt uns, wie wichtig Freunde sind.
Lilly ist jetzt siebzehn Jahre alt. Seit ihrer Geburt hat sie ein Handycap und braucht daher
immer Hilfe von ihrer Familie und von ihren Freunden. Trotzdem hat sie großen Lebensmut
und lebt nach dem Motto: "Wenn ich es will, dann schaffe ich es auch!" Das finden wir toll.
Zur Zeit arbeitet Lilly an einem Roman in englischer Sprache.
Die zwei Stunden mit Lilly und ihrer Begleitung Frau Mikler vergingen viel zu schnell. Nachdem
sie alle unsere Fragen beantwortet hatte, sangen wir noch ein paar Lieder zusammen.
Mit einem kleinen Geschenk und einem großen Dankeschön verabschiedeten wir uns von Lilly.
                                      Marlene Reinsch, Paul Urbutat von der AG  "Junge Redakteure"
Bildergalerie
 
Sehr beliebt sind im Werkunterricht unserer Schule die Steckbaukästen. Sie ermöglichen
das kreative Bauen der Kinder zu verschiedenen Themen. So ging die Klasse 1b im Dezember
unter die "Möbelbauer". Es wurden die unterschiedlichsten Sitzmöbel, Schränke, Regale,
Betten und Tische gebaut. Mit viel Fantasie und Geschick entstanden auch futuristische Möbel.
Bildergalerie
 
"Die Prinzessin auf der Erbse" - ein bei allen Kindern bekanntes und beliebtes Märchen,
wurde in diesem Jahr im Theater Parchim aufgeführt. Wie jedes Jahr fuhren alle Kinder
unserer Schule am vorletzten Tag vor den Weihnachtferien gemeinsam dorthin. Dieser
Theaterbesuch ist immer ein Highlight und verkürzt das Warten auf die Ferien und den
Weihnachtsmann.
einige Fotos
 
Traditionell besuchten alle Schüler am letzten Schultag vor Weihnachten die Lübzer
Stadtkirche. In diesem Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b bereits ab
September ein Weihnachtsmusical mit ihrer Musiklehrerin Frau Ahrens einstudiert, um auch
den jüngeren Schulkindern die Weihnachtsgeschichte näher zu bringen. Neben vielen Liedern
waren auch längere Texte auswendig zu lernen, was nicht allen Kindern leicht fiel. Trotzdem
war jeder Einzelne mit Begeisterung dabei. Das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern
rundete den letzten Schultag ab und stimmte auf das kommende Weihnachtsfest ein.
Zwei Tage vorher hatten Eltern, Verwandte, Bekannte und alle Lübzer die Möglichkeit,
sich das Können der Kinder in der Kirche anzuschauen, was rege genutzt wurde. Dass dieser
Abend allen prima gefiel, teilten viele gleich im Anschluss persönlich mit. Darüber freuten sich
die Kinder besonders.
Bildergalerie
 
Welche Vor- und Nachteile hat das Internet? Wie sind wir miteinander vernetzt? Wie surfe
ich sicher? Welche Gefahren warten auf mich, wenn ich nicht aufpasse? Wie gehe ich richtig
mit dem Handy um? Das sind alles Fragen, die Präventionsbeamtin Frau Guder und ihre
Kollegin Frau Sachse in den 4. Klassen im Januar beantwortete. Da schon viele Schüler das
Internet mit dem Computer und dem Handy fürs Spielen und Recherchieren nutzen, waren die
zwei Stunden für sie sehr informativ und lehrreich.
Auch für interessierte Eltern gaben Frau Guder und Frau Sachse am Abend der
Elternversammlung viele Tipps zum Thema Internetsicherheit. Anhand von Beispielen
brachten sie die Eltern zum Staunen, auf was ihre Kids alles stoßen können, wenn sie
unbedarft im Internet surfen. Sicherheitseinstellungen, die die Handys und Computer bieten,
wurden gleich ausprobiert und für sinnvoll befunden.
Bildergalerie
 
Weißt du, was eine Olympiade ist? Wann und wo findet die nächste Winterolympiade statt?
Welche sportlichen Wettkämpfe werden durchgeführt? Mit vielen solcher und ähnlicher Fragen
beschäftigten sich sechs Kinder der zweiten Klassen gemeinsam mit ihrer Sportlehrerin.
Interessiert und freudvoll übten sie mehrere Tage lang ihre erarbeiteten Vorträge ein. Dann
war es soweit. Alle Klassen kamen am 24.01. in die Aula, um sich von den Kindern ausgiebig
über das Thema Olympische Winterspiele informieren zu lassen. Mit Hilfe einer Power-Point-
Präsentation wurden viele Sachverhalte kindlich veranschaulicht, so dass auch die jüngeren
Schulkinder die Informationen einordnen konnten.
Vor der gesamten Schule einen Vortrag zu halten, ist nicht so einfach, jedoch meisterten
Pepe, Sari, Alena, Katharina, Emma und Lotta dies hervorragend.
Nur einen Tag später stand dann das sportliche Kräftemessen in den Disziplinen Einerbob,
Zweierbob, Viererbob und Skilanglaufduo in der Turnhalle auf dem Programm. In
spannenden Wettkämpfen wurden in jeder Altersklasse die Sieger in den einzelnen
Disziplinen ermittelt. Nicht nur Kraft und Geschicklichkeit waren gefragt, sondern auch
Teamgeist - ganz nach dem Motto der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang: "Leidenschaft
verbindet".
Olympia kann kommen - wir freuen uns darauf!
Bildergalerie
 
PANGEA (http://pangea-wettbewerb.de/)
In diesem Jahr beteiligten sich 31 Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen
am Mathematikwettbewerb PANGEA. An diesem Wettbewerb können auch Kinder teilnehmen,
die Mathematik nicht unbedingt als Lieblingsfach haben. Durch die Schwierigkeitssteigerung
der Aufgaben ist es fast allen möglich, einige Aufgaben zu lösen und so auch Erfolge zu
erleben. Und bekanntlich zählt ja die Teilnahme und nicht unbedingt der Sieg.
Bildergalerie
 
Im März bekamen die beiden 4. Klassen Besuch von den Präventionsbeamtinnen Frau Guder
und Frau Sachse. Die theoretische Radfahrausbildung + Prüfung standen auf dem Stundenplan.
Was gehört zu einem verkehrssicheren Fahrrad? Was ist ein "toter Winkel"? Was bedeuten
die Verkehrszeichen? Diese und ähnliche Fragen wurden geklärt. Besonderes Augenmerk
wurde aber auf das Verstehen der Vorfahrtsregeln gelegt. Da die Verkehrserziehung im
Sachunterricht bereits Thema vieler Stunden war, wussten die Kinder schon sehr gut
Bescheid. Den Prüfungsbogen als Abschluss richtig auszufüllen, fiel den meisten Schülern
daher nicht schwer, einige von ihnen erreichten sogar die volle Punktzahl.
Bildergalerie
Am 4. Mai folgte dann die praktische Radfahrprüfung im stadteigenen Verkehrsgarten. Hier 
wurde das erworbene Wissen über die Vorfahrtsregeln noch einmal abgefragt. Auch was zu
einem verkehrssicheren Fahrrad gehört wurde noch einmal besprochen. Dann konnten die
Kinder zeigen, ob sie sich richtig im Straßenverkehr verhalten können. Einige mussten zwar
noch ein paar Hinweise bekommen, aber letztendlich schafften alle die Prüfung und bekamen 
ihren Radfahrpass.
Bildergalerie
 
Von Gewalt hört und liest man täglich in den Medien. Bei uns in der Schule wird jegliche Form
von Gewalt jedoch nicht geduldet. Deshalb führt jede Klasse ein spezielles Trainigsprogramm
zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen durch, um dem Entstehen von Gewalt
vorzubeugen. Während die 1. und 2. Klassen von "Lubo aus dem All" lernen, beschäftigen sich
die 3. und 4. Klassen mit einer spannenden Geschichte, die in der verlassenen Burg
Düsternbrook spielt.
Zusätzlich wurde im März noch ein Projekttag durchgeführt. In den Klassen beschäftigten
sich die Kinder mit den unterschiedlichsten Themen: Was ist Gewalt?, Ich sag NEIN!, Ich
steige nicht in fremde Autos!, Welche Berührungen lasse ich zu? usw.. In der 3. Klasse gab es
dazu Unterstützung von Frau Guder, die uns regelmäßig bei Projekten begleitet.
Bildergalerie
 
Auch in diesem Schuljahr bekamen die Schüler der 2. Klassen Besuch von Lehrern der
Musikschule "Johann Matthias Sperger" Lübz. Diese stellten den Kindern verschiedene
Musikinstrumente vor, die dort erlernt werden können. Viele Mädchen und Jungen zeigten
großes Interesse und werden sicher versuchen, ihre Eltern zu überreden, ihnen den
Musikschulbesuch zu erlauben.
Bildergalerie
 
Anlässlich des Weltlesetages im April jeden Jahres wurde an unserer Schule ein Lesefest
gefeiert. Bereits im Vorfeld gab es in allen Klassen einen Vorentscheid, wer der beste Leser
oder die beste Leserin ist. Zum Lesefest versammelten sich alle Kinder und Lehrer im
Eingangsbereich der Schule und wurden von der Schulleiterin Frau Kaltenstein begrüßt. Als
Überraschung hatte sie einen Koffer mitgebracht. Nein, sie wollte nicht verreisen. Darin
befanden sich viele ihrer ehemaligen Kinderbücher, ihre Lieblingsbücher, die zum Teil
heute noch bekannt sind.
Im weiteren Verlauf dieses Projekttages lernten die 1. Klassen die Stadtbibliothek kennen.
Die 2. Klassen besuchten das Mehrgenerationenhaus, wo es eine Buchlesung gab und die
Kinder ihre eigenen Bücher gegen andere eintauschen konnten. Die 3. und 4. Klassen bekamen
Besuch von Frau Dr. Pingel-Schliemann. Sie erzählte den Kindern, wie ein Buch entsteht - vom
Manuskript bis zum fertigen Buch. Außerdem hatten die älteren Schüler Zeit, sich mit
verschiedenen Schreibformen zu beschäftigen. Während einige Geschichten oder Gedichte
schrieben, auch am PC, beschäftigten sich andere mit unterschiedlichen Versformen wie 
Elfchen, Haikus oder Akrostichons. Da sich die 4. Klassen für die Buchgutscheinaktion "Ich
schenk dir eine Geschichte" angemeldet hatten, durften einige von ihnen in die Buchhandlung
Hoeft gehen und sich die Bücher abholen. Vorher mussten sie allerdings noch einige
knifflige Aufgaben lösen, deren Lösungen sich in den ausgestellten Büchern versteckten.
Als kleine Überraschung bekam jedes Kind außerdem eine Kiste mit vielen praktischen
Dingen für die Schule sowie einen Gutschein.
Vielen Dank möchten wir allen Beteiligten sagen, die uns Lehrern kräftig dabei unterstützt
haben, diesen Tag für alle abwechslungsreich zu gestalten.
Einige Tage später fand der Lesewettbewerb auf Schulebene statt.
Spannend wurde es dann am 3. Mai. Wieder versammelten sich alle im Eingangsbereich der
Schule. Viele tolle Leser hatten am Klassenwettbewerb, die Sieger dann am Schulwettbewerb
teilgenommen. Nun sollten die Sieger ausgezeichnet werden. Unter viel Beifall durften sie
sich eine Urkunde sowie ein Buch als Preis abholen. Herzlichen Glückwunsch!
Bildergalerie
 
Der nächste Höhepunkt an unserer Schule folgte Ende April. Unter Leitung von Lea und Ricardo
vom Kreissportbund wurde ein Grundschul4kampf durchgeführt. Die 1. und 2. Klassen
begannen in der großen Turnhalle mit dem Balldribbling, dem Standweitsprung, einer Übung
an der Sprossenwand und dem Medizinballstoßen. Währenddessen spielten die 3. und
4. Klassen auf dem Sportplatz verschiedene Ballspiele. In der Halbzeit tauschten die Klassen,
so dass alle am 4kampf teilnehmen konnten. Im Anschluss des Sportwettkampfes erfolgte
dann die Auswertung und Siegerehrung mit Urkunden und Medaillen auf Klassenstufenbasis.
Bildergalerie
 
An unserer Schule wird in jedem Jahr ein 1. Hilfe-Kurs für die 4. Klassen angeboten. Im Mai
kamen dafür Frau und Herr Grove vom DRK zu uns. Von ihnen lernten wir, dass jeder helfen
kann. Grundlagen dafür wurden an diesem Vormittag gelegt.
Bildergalerie
 
Anfang Mai begaben sich die beiden 4. Klassen auf Klassenfahrt, was gleichzeitig die
Abschlussfahrt von der Grundschule war. Die Reise ging für drei Tage auf die Insel Ummanz
in das Jugendtours - Feriendorf. Bei bestem Wetter verabschiedeten sich die Kinder von
ihren Eltern. Der Wettergott blieb uns auch an den anderen Tagen hold, so dass wir viel Zeit
am Strand der Ostsee verbringen konnten. Auf einer Rügenrundfahrt lernten wir den
Jasmunder Nationalpark und den schönen Ort Binz kennen. Am liebsten hielten wir uns aber
im Feriendorf auf, denn auf dem weitläufigen Gelände konnten wir toll spielen und toben. Beim
Lagerfeuer am zweiten Abend gab es für jeden Knüppelkuchen. Auf dem Nachhauseweg
fuhren wir noch am Miniatur- und Freizeitpark in Gingst vorbei. Die vielen berühmten
Miniaturgebäude beeindruckten uns sehr, jedoch gefielen uns die unterschiedlichsten
Freizeitangebote natürlich besser und wir nutzten die kurze Zeit bis zur letzten Minute aus.
Ein wenig erschöpft, aber mit vielen tollen Eindrücken konnten uns unsere Eltern am 9. Mai
wieder freudig in Empfang nehmen.                            Klassen 4a und 4b
Bildergalerie
 
In diesem Schuljahr feierten wir vier Wochen vor Schuljahresende ein Ritterfest. Die
Hauptorganisatorinnen Frau Koop und Frau Schmidt bereiteten dieses mit einigen Kindern  
das ganze Schuljahr über vor.
Auch die einzelnen Klassen haben sich im Vorfeld intensiv mit dem Thema Ritter
auseinandergesetzt. Es wurde sich mit Burgen beschäftigt, mit Ritterwappen, mit dem
Gesang und Tanz der Ritter, mit dem Essen, der Kleidung und vielem mehr. Vorgestellt
wurden diese Projekte bereits vor dem großen Fest.
Dann war es endlich soweit. Mit einer Fanfare wurde das Ritterfest eröffnet. Die
Ritterfamilie begrüßte das Volk und wies auf die erlassenen Regeln für das Fest hin.
Dann durfte gefeiert werden. An vielen, vielen Ständen konnten die Kinder basteln,
nähen, schöpfen, töpfern, weben, jonglieren und auch kämpfen in der Kampfarena. Dabei
unterstützten uns viele Eltern, das MGH, die Stadtbibliothek, die Feuerwehr sowie Familie
Knobelsdorf, die mit ihrem mitgebrachten Equipment für richtiges Ritterzeitenflair sorgte.
Zum zweiten Mal auf unserem Schulfest mit dabei war auch der Verein "Ichtychs". Vielen,
vielen Dank allen Helfern!!!! Ohne euch könnten wir so ein aufwändiges Fest nicht feiern.
Bildergalerie
 
 
Schuljahr 2016/17
 
Ereignisse, die uns bewegten:
Einschulung am 03.09.2016
Schulrunde der Mathematikolympiade
Waldcrosslauf
Die Musikschule stellt sich vor
Verkehrserziehung mit Adacus
Sichtbarkeit im Dunkeln
Feuerwehrprojekt Kl. 3b
Unser Vorlesetag am 17.11.2016
Kinobesuch in Parchim
Verkehrserziehung mit der Polizei
Kinderliedbühne
Vorweihnachtszeit mit verschiedenen Veranstaltungen
1. Hilfe - Kurs in Klasse 4
PANGEA - der Mathematikwettbewerb
Projekt "Gewalt" in allen Klassen
Lesefest 25.04.2017
AG Experimentieren
9. Mai - Europatag
Gesundheitstage 23./24. Mai
Lernen am anderen Ort - Wandertag 3b
Auszeichnung für vorbildliches Verhalten/ besondere Verdienste
Schulfahrt in den Naturpark
Sky - Sommertour
Schwimmlager im Juli
 
Am Samstag vor dem offiziellen Schulbeginn feierten wie jedes Jahr die neuen Schüler
ihre Einschulung. 56 neugierige Augenpaare betraten pünktlich um 10.00 Uhr zum Lied
"Applaus, Applaus" die bis auf den letzten Platz besetzte Aula unserer Grundschule.
Nach ein paar aufmunternden Worten der Schulleiterin Frau Kaltenstein wurden die Kleinen
auch von Schülern der Klasse 4a unter Leitung von Frau Ahrens mit einem tollen Programm
begrüßt. Anschließend nahmen sie mit ihren Lehrerinnen Frau Appelt und Frau Schützel
ihre neuen Klassenräume in Beschlag, wo sie ihre ersten Unterrichtsminuten erhielten.
Begeistert und voller freudiger Erwartung, es sollte ja gleich die große Schultüte geben,
traten die Kinder gemeinsam mit einem Luftballon in der Hand auf den Schulhof. Gleichzeitig
wurden diese mit den besten Wünschen für die bevorstehende Schulzeit in den strahlend
blauen Himmel geschickt.
Montags, als alle Kinder wieder in der Schule waren, gab es für jedes neue Schulkind einen
Button mit unserem Schullogo drauf als Zeichen der Zugehörigkeit zu unserer Schule und
einen dicken Beifall als Willkommensgruß.
Bildergalerie
 
Die Schulrunde der 56. Mathematikolympiade fand an unserer Schule am 28. September statt.
Mit Block, Federtasche und Trinkflasche kamen die Schülerinnen und Schüler der 3. und
4. Klassen erwartungsvoll und aufgeregt in die Aula. Das waren jedoch nur einige von denen, 
die anfangs an der Olympiade teilnehmen wollten. Anhand von Aufgaben aus den vergangenen
Jahren merkten vorher viele, dass die Aufgaben so gar nicht denen entsprachen, die allgemein
im Unterricht gelöst werden. Somit stellten sich letztendlich 17 Kinder der großen
Herausforderung. Fast alle nutzten die Zeit bis zur letzten Minute, um mit bestmöglichen
Ergebnissen abzuschneiden.
Bildergalerie
An der Regionalrunde am Lübzer Gymnasium am 9. November nahmen die vier besten Denker 
aus beiden Klassenstufen teil mit einem ganz tollen Ergebnis: Jonathan und Hanna aus der
dritten Klasse belegten jeweils den 2. und 3. Platz und Lydia aus der vierten Klasse erreichte
auch einen zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch! (Foto)
 
 
Unser diesjähriger Crosslauf wurde kurzfristig für den 14.10.2016 angesetzt, um das trockene,
wenn auch kalte Wetter, auszunutzen. Den Anfang machten die ersten und zweiten Klassen.
Eine Stunde später waren die 3. und 4. Klassen an der Reihe.
Nachdem die Kinder die Laufrunde abgegangen waren, machten sie sich mit einigen kleinen
Übungen warm. Dann galt es, so schnell wie möglich die eine bzw. zwei Crossrunden zu laufen,
was gar nicht so einfach war, denn überall auf dem Weg gab es Hindernisse wie Wurzeln oder
Zweige. Alle Läuferinnen und Läufer hielten tapfer durch. So konnten gleich im Anschluss
die ersten drei Sieger jeder Gruppe mit einer Medaille ausgezeichnet werden.
Die ersten Plätze belegten Felix Krüger, Sari Kampf, Albert Koch, Marie Hopke, Lucas
Ehrhardt, Marlene Reinsch, Marek Stolte und Linda Wallstabe. Herzlichen Glückwunsch!
Bildergalerie
 
Für viele ist das Beherrschen eines Musikinstrumentes ein großer Wunsch. Aber welches ist
für wen das Richtige? Eine kleine Entscheidungshilfe gaben einige Lehrer der Musikschule
"Johann Matthias Sperger" (http://www.musikschule-lup.de/) den Kindern der dritten Klasse im Oktober.
Sie stellten verschiedene Instrumente vor, wie sie aufgebaut sind und wie sie gespielt werden.
Bildergalerie
 
"Aufgepasst mit Adacus" - unter diesem Motto veranstaltete Frau Bartz vom ADAC mit den
ersten Klassen eine abwechslungsreiche Stunde zur Verkehrserziehung. Im Vordergrund
stand das sichere Überqueren der Straße an Zebrastreifen und Ampeln. Vogel Adacus
sorgte für viel Spaß beim Lernen.                                   H. Schützel
Bildergalerie
 
Für eine weitere Verkehrserziehungsstunde in den ersten Klassen kam Frau Bartz von der
Verkehrswacht kurze Zeit später wieder in unsere Schule, dieses Mal zum Thema
"Sichtbarkeit im Dunkeln". Besonders jetzt in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, dass 
unsere Kinder im Straßenverkehr gut erkannt werden. Mit Hilfe von Modellen wurden Tiere
dargestellt, welche sich ihrer Umgebung anpassen. Frau Bartz klärte auf, mit Hilfe welcher
farblich hervorstechender Accessoires bisher kaum sichtbare Tier plötzlich gut sichtbar
werden. An der Tafel hingen zwei Bilder mit einem kleinen Unterschied. Auf dem ersten gingen
dunkel gekleidete Kinder über einen Zebrastreifen. Beim zweiten Bild sollten die abgebildeten
Kinder mit bunten Kleidungsstücken eingekleidet werden. Die Schüler erkannten sofort, worauf
es bei diesem Vergleich ankam.
Mit Eifer gingen die Erstklässler an die nächste Aufgabe: Jeder sollte nun selbst so ein Bild
mit farbenfroh gekleideten Kindern malen. Danach schauten sich die Schülerinnen und Schüler
ihre eigenen Jacken an. Mit Hilfe einer kleinen Lampe, die die einzelnen Jacken anstrahlte und
somit Autos simulierte, merkten sie schnell, welche Jacken am besten im Dunkeln erkennbar
waren. Als kleines Geschenk teilte Frau Bartz an jedes Kind einen Blinki aus, damit sie im
Straßenverkehr immer gut sichtbar sind.
Bildergalerie                                                    Paula Schützel (Praktikantin)
 
Im Oktober beschäftigten wir, die Klasse 3b, uns im Deutsch- und Sachunterricht mit dem
Thema Feuerwehr. Die Notrufnummer war allen Kindern schon bekannt, aber was sagt man
alles am Telefon? Was gehört zur Ausrüstung der Feuerwehrleute? Was sind Wächter und
Hilfsmittel zur Brandbekämpfung? Höhepunkt des Feuerwehrprojektes war der Wandertag,
der uns nach Schwerin zur Berufsfeuerwehr führte. Herr Illmann empfing uns in seiner
arbeitsfreien Zeit, um uns die Feuerwache und alle dazu gehörenden Räume zu zeigen.
Besonders beeindruckt und Spaß gemacht hat uns der Übungsraum, in dem die Feuerwehrleute
ihre Kraft, Geschicklichkeit und Schnelligkeit schulen, und der Schlauchturm, wo die Schläuche
gereinigt und getrocknet werden. Diesen durften wir auch hochklettern und alles von ganz
oben betrachten. Das trauten sich jedoch nicht alle von uns. Nachdem wir uns mit einem kleinen
Geschenk von Herrn Illmann verabschiedet hatten, fuhren wir noch ins Internationale
Feuerwehrmuseum Schwerin. Dort erzählte uns der Leiter Herr Rosenfeld Interessantes
über die Geschichte der Feuerwehr.
All unser Gelerntes haben wir in einer Ausstellung zusammengefasst. Es entstanden viele
Plakate, Hefter mit gesammelten Informationen und Zeitungsartikeln, eine Pop-up-Karte
und sogar ein Gedicht über die Feuerwehr. Unserer Einladung zum Besuch der Ausstellung
folgten schon viele Klassen unserer Schule.
Bildergalerie                                                          Klasse 3b
 
Jedes Jahr am 3. Freitag im November findet der bundesweite Vorlesetag auf Initiative von
DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung statt. In diesem Schuljahr beteiligte
sich unsere Schule auch wieder daran, allerdings einen Tag verfrüht, da am Freitag für uns
schulfrei war. Frau Koop, die Organisatorin, kümmerte sich schon viele Wochen vorher um
Vorleser für die Klassen, Vorleser auch aus öffentlichen Einrichtungen. So konnte sie Herrn
Beck von den Stadtwerken Lübz verpflichten, Frau Niemann und Frau Littwein von der
Sparkasse Parchim/Lübz, Frau Becker vom Verein "Kiek ins Land", Frau Buchholz vom MGH,
Frau Jarchow aus der Stadtbibliothek, Frau Panknin von der SVZ und unsere Bürgermeisterin
Frau Stein. Aus der 5. Klasse der Regionalen Schule Lübz kamen Celina Kohtz, Leni Ziems, Lea
Rieckhoff und Angelina Littmann in ihre alte Grundschule zum Vorlesen.
Empfangen und in die Klassen begleitet wurden sie durch Schüler. Jede Klasse hatte es sich
in ihrem Raum gemütlich gemacht und wartete schon gespannt auf die Geschichte bzw. das
Buch, das die Vorleser mitgebracht hatten. Leider verging die Zeit wie im Fluge. Mal eine
andere Vorlesestimme zu hören als die des Lehrers war für viele ein Erlebnis. Die einhellige
Meinung der Schüler war: Das müssen wir im nächsten Jahr wiederholen! Vielen, vielen Dank
für dieses tolle Erlebnis und für eure Zeit, die ihr uns geschenkt habt, liebe Vorleser!
Bildergalerie
 
Am 22.11. konnten wir als Schule allen Kindern eine schöne Überraschung bescheren: Alle
fuhren zusammen ins "Movie Star Parchim". Zur Auswahl standen drei Filme für die
unterschiedlichen Altersklassen: "Findet Dorie", "Pettersson und Findus" sowie "Burg
Schreckenstein". Allen hat es natürlich super gefallen. "Das können wir öfter machen" war
die einhellige Meinung.
einige Fotos
 
An unserer Schule wird ein besonderes Augenmerk auf die Verkehrserziehung der Kinder
gelegt. Deshalb besuchen Frau Guder und Herr Tackmann von der Polizei die Kinder
regelmäßig, um mit ihnen über das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu sprechen. Anfang
Dezember war es wieder soweit. Während die jüngeren Schüler sich mit dem richtigen
Überqueren der Straße beschäftigten, lernten die Drittklässler, was zu einem
verkehrssicheren Fahrrad gehört und wie man sich als Radfahrer verhält. In den vierten
Klassen standen die Vorfahrtsregeln im Mittelpunkt, denn in diesem Schuljahr legen diese
Schüler auch die mündliche und später die schriftliche Fahrradprüfung ab.
Bildergalerie
 
Nochmals um Verkehrsregeln ging es an einem Freitag im Dezember. Andrea und Peter von
der Kinderliedbühne begeisterten mit ihrem kurzweiligen und interessanten Programm alle
Kinder und Erwachsene unserer Schule. Lieder zum Mitsingen, Lieder zum Schunkeln sowie
Lieder zum Lernen brachten alle Anwesenden in Bewegung. In einem Quiz konnten ausgewählte
Kinder ihr Wissen über das Verhalten im Straßenverkehr unter Beweis stellen.
Bildergalerie
 
Die Vorweihnachtszeit ist in unserer Schule für alle auch eine ereignisreiche Zeit, denn dann
finden besonders viele schöne Veranstaltungen statt.
Die erste Aufregung erlebten die Kinder der 3. Klassen, denn sie eröffneten am 26. November
mit ihrem Programm den Lübzer Weihnachtsmarkt. Unter Leitung von Frau Czarnowsky und
Frau Ahrens stimmten sie die Besucher mit Liedern wie "Alle Jahre wieder", "Feliz Navidad"
oder "Merry Christmas" auf die Adventzeit ein. Einige Gedichte sowie ein Flötenspiel ergänzten
das Programm.       
Bildergalerie
Ein weiteres tolles vorweihnachtliches Erlebnis bescherten uns die Lehrer der Schule Am neuen
Teich. Diese studierten in ihrer Freizeit das Märchen "Der gestiefelte Kater" ein und luden
die Kinder der Grundschule zu einer Aufführung ein. Wie schon in den vergangenen Jahren
glich das Bühnenbild und die schauspielerischen Leistungen der Mitspielenden denen von Profis.
Alle Kinder waren begeistert. Herzlichen Dank, liebe Kollegen!!!!      
Bildergalerie                                                 
Kennt ihr die Bremer Stadtmusikanten? Sicher! Ein Märchen der Brüder Grimm. Gelesen oder
gehört hat das bestimmt schon jeder. Als Theaterstück gesehen haben es unsere Grundschüler
in der Stadthalle Parchim. Jedes Jahr fährt die gesamte Grundschule zum Weihnachtsmärchen
nach Parchim. Dies ist immer ein besonderes Erlebnis für alle.
einige Bilder
"Alle Jahre wieder..." gehen die Schüler und Lehrer unserer Schule am letzten Schultag vor
den Weihnachtsferien in die Stadtkirche. Begrüßt wurden wir dort mit einem Orgelspiel eines
Schülers aus der zweiten Klasse. In diesem Jahr hatte Frau Czarnowsky mit ihrer Klasse 3a
das Krippenspiel einstudiert. In mühevoller Kleinarbeit entstanden vorher die Requisiten und
Kostüme, einiges konnte auch aus dem Fundus der letzten Jahre genommen werden. Bravurös
hatten die Kinder ihre Rollen einstudiert und brachten auch den Kindern, die sonst nicht in die
Kirche gehen, die Weihnachtsgeschichte näher. Zum Abschluss sangen sie noch mit allen
Anwesenden die schönsten und bekanntesten Weihnachtslieder mit Gitarrenbegleitung.
Spätestens dann war auch der Letzte in Weihnachtsstimmung.
Bildergalerie
 
Am 17. und 18. Januar lernten die Kinder der 4. Klassen bei Herrn Baumann, wie man 1. Hilfe
leistet. Dazu schrieben Lydia und Linda aus der Klasse 4a folgendes:
Der 1. Hilfe - Kurs hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben einiges gelernt. Zum Beispiel: Bei
Nasenbluten den Kopf nach vorn beugen und einen kalten Lappen in den Nacken legen.
Wenn man einen Verletzten findet, muss man Ruhe bewahren und den Verletzten durch leises
Sprechen beruhigen.
Bei einem Notfall immer die Notrufnummer 112 wählen und dabei auf die 5 W - Fragen achten:
Wo ist es passiert? Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Welche Verletzungen? Warten
auf Rückfragen. Erst wenn der Notruf abgesetzt wurde, sollte man 1. Hilfe leisten.
Wie man Wunden verbindet und wie man einen Verletzten in die stabile Seitenlage bringt, 
lernten wir im praktischen Teil des Vormittags. Außerdem erfuhren wir, was alles in einen 
Verbandkasten gehört, wie man bei einem Zeckenbiss richtig handelt und noch viele andere
wichtige Dinge. Eigentlich reichten die vier Stunden am Vormittag gar nicht aus.
Bildergalerie
 
Mathematik ist nicht immer bei allen Schülern beliebt. Die Aufgaben im
PANGEA - Wettbewerb sind jedoch nach Schwierigkeit gestaffelt. Somit gelingt es auch nicht
so guten Mathematikern viele Aufgaben davon zu lösen und werden so motiviert, sich weiter
mit Mathematik zu beschäftigen. Kurz nach den Winterferien trafen sich wieder Schülerinnen
und Schüler der dritten und vierten Klassen in der Aula, um sich der Herausforderung des
PANGEA - Wettbewerbs zu stellen. In der 45-minütigen Arbeitszeit schafften viele von ihnen
alle Aufgaben zu lösen. Ob diese richtig oder falsch sind, können die Kinder selbst im Internet
recherchieren, denn jeder hat ein Kennwort bekommen, mit dem er sich auf der PANGEA -
Seite einloggen kann. Mal sehen, ob sich jemand für die nächste Runde qualifizieren konnte.
Bildergalerie
 
Seit vielen Jahren ist es an unserer Schule zur Tradition geworden, dass Projekte zum Thema
Gewaltprävention durchgeführt werden. Am 21. Februar war es wieder soweit. Alle Klassen
widmeten sich diesem Thema. Die Klasse 1b sprach z. B. ausführlich über die Verhaltensregeln
im Umgang mit Konflikten. In den Klassen 1a und 2b ging es um die Wahrnehmung und
Ausdrucksweise von Gefühlen. Diese spielerisch auszudrücken bereitete allen Kindern viel
Freude. Die Klassenstufen 3 und 4 besprachen wiederholt die "STOPP" - Regel und führten
dazu praktische Übungen durch. So konnten viele Kinder selbstbewusster und in ihrer
Persönlichkeit gestärkt den Schulalltag ausklingen lassen.
Bildergalerie                                          Kim Hakelberg (Praktikantin aus der Regionalschule Lübz, Kl. 9)
 

"Wir feiern das Lesen – feiern Sie mit!

Am 23. April 2017 ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage,
Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes
Lesefest." - Das ist ein Ausschnitt der Internetseite https://www.welttag-des-buches.de/
Wie bereits in den vergangenen Jahren führten wir an unserer Schule aus diesem Anlass ein
Lesefest durch.
Bereits an den vorangegangenen Tagen wurden in den Klassen die Lesekönige bzw. -königinnen
ermittelt. Somit begann unser Lesefest am 25. April mit der Krönung dieser. Pepe Grube,
Levi Kretschmann, Greta Grüschow, Marie Schwarz, Julian Siegel, Emmely Draeger, Lydia
Jasdz sowie Luisa Schwaß konnten eine Urkunde und ein Buch als Preis in Empfang nehmen.
Herzlichen Glückwunsch!  Bildergalerie
Die Schüler der ersten Klassen stimmten sich mit kleinen Texten auf den Tag des Lesens ein.
Viele Kinder hatten auch eigene Bücher mitgebracht, die sie ihren Mitschülern vorstellten.
Später besuchten sie die Stadtbibliothek. Dort lernten sie in einer fantasievollen Geschichte
die eigenartigen Gewohnheiten der "Olchis" kennen. Im Anschluss durften die Kinder die
vielfältigen Angebote der Stadtbibliothek erkunden.   Bildergalerie
Im MGH (Mehrgenerationenhaus) waren die zweiten Klassen angemeldet. Frau Buchholz
begrüßte alle Kinder herzlich. Sie stellte ihnen ihre eigenen Lieblingskinderbücher vor und
las einen kurzen Auszug aus "Jonathan" von Günther Feustel vor. Im Anschluss konnten die
Schülerinnen und Schüler sich zur Lesezeit zurückziehen und wenn sie wollten, mitgebrachte
Bücher gegen neue Geschichten eintauschen.  Bildergalerie
Auch in den dritten Klassen wurde das Lesefest genutzt, um eigene Bücher in der Klasse
vorzustellen. Einige Kinder tauschten dann ihre Bücher untereinander aus. Höhepunkt des
Tages war die Stempelwerkstatt, die die Kinderbuchautorin und Illustratorin Kristina
Andres für alle Klassen anbot. Zuerst stellte sie die Fortsetzung ihres Kinderbuches
"Mucker und Rosine" in Auszügen vor. Danach war die Fantasie der Kinder gefragt, mit selbst
angefertigten Stempeln und Buntstiften entstanden die schönsten Bilder.   Bildergalerie
In Klasse 4 ging es um das Schreiben einer eigenen Geschichte. Während einige Kinder
herkömmlich mit Zettel und Stift arbeiteten, entwickelten einige ihre Geschichten bereits
am Computer. Außerdem schrieben Adina und Johann:
In der Buchhandlung Höft waren 16 Schüler der vierten Klassen. Zu Beginn konnten wir uns
mit Keksen und Saft stärken. Anschließend hatte Herr Höft eine Schnitzeljagd für uns
vorbereitet. Nachdem wir diese absolviert hatten, bekam jeder Schüler das Buch "Das
geheimnisvolle Spukhaus " geschenkt. Auf diesem Weg danken wir Herrn Höft für den tollen
Vormittag.
Übrigens brachten die Schüler für ihre Klassenkameraden auch jeweils ein Buch sowie kleine
Geschenke aus der Buchhandlung mit.  Bildergalerie
Eine Woche später fand dann der Lesewettstreit auf Schulebene statt. Die Gewinner aus den
Klassen mussten nun klassenstufenweise gegeneinander antreten. Oh, waren alle aufgeregt!
Nun hieß es vor einer großen Jury aus Lehrern, Eltern, Frau Andres sowie Mitschülern am
besten vorzulesen. Bewertungskriterien waren wie bereits in den einzelnen Klassen die
Leselautstärke, das Lesetempo, die Satzgliederung, die Anzahl der Fehler sowie der
Blickkontakt zum Publikum. Am Ende gewannen Pepe Grube, Greta Grüschow, Emmely Draeger
sowie Luisa Schwaß den Schulwettbewerb. Nochmals herzlichen Glückwunsch!  Bildergalerie
Organisiert wurden die vielen Aktivitäten übrigens von den Lehrerinnen Frau Schneider und
Frau Müller, die von allen Schülern und von ihren Kolleginnen nur positive Feedbacks erhielten.
 
Einige Zweit- und Drittklässler nahmen in diesem Schuljahr an der AG "Experimentieren" teil.
Das erste große Thema lautete "Tarnung". In vielen Stunden eigneten sich die Kinder aus
verschiedenen Quellen Wissen dazu an und wollten dies natürlich auch anderen Mitschülern
weiter geben. In der Klasse 2b mussten sie viele Fragen beantworten, z. B. Wer tarnt sich
und warum? Welche Tiere können sich tarnen?  Dazu hatten die Kinder Fotos vom Steinfisch,
von der Baumschlange, vom Chamäleon usw. mitgebracht. Zum Schluss zeigten sie selbst
gemalte Rätselbilder, auf denen beim genauen Hinschauen eine Hand zu erkennen war.
Bildergalerie
9. Mai - Europatag
Jedes Jahr am 9. Mai wird der "Europatag" begangen. In diesem Jahr war es der 60.
Jahrestag. An unserer Grundschule wird seit etwa drei Jahren an dem Projekt "Europa"
gearbeitet. Die Kinder eignen sich aus unterschiedlichen Quellen Wissen über die Europäische
Union an. Die Projektleiterin Frau Koop pflegt seit nunmehr zwei Jahren eine gute
Zusammenarbeit mit der entsprechenden Abteilung im Innenministerium. Von dort kam eine
Einladung zum Gespräch mit dem Minister für Inneres, Herrn Lorenz Caffier, sowie der
Abteilungsleiterin "Europa" Frau Herrmannsen, die sie mit ihren Schülern gern annahm.
So ging es am 24. April nach Schwerin. Die Schüler konnten ihr Wissen über Europa in die
Gespräche mit dem Minister einfließen lassen und stellten ihre weiteren Arbeitsziele vor.
Herr Caffier und Frau Herrmannsen fanden auch noch Zeit, die Fragen der Kinder zu
beantworten.                      Bildergalerie
Auch an ihre Mitschüler wollten die Kinder der Europa - AG ihr Wissen weitergeben. So
bereiteten sie sich intensiv darauf vor, eine Unterrichtsstunde zu diesem Thema zu gestalten.
Zuerst lasen sie wichtige Informationen über Europa vor und erzählten, welche Länder bereits
der Europäischen Union angehören. An spielte auf ihrem Keyboard die Europahymne. Mit Hilfe
mehrerer Drehscheiben konnten die Kinder selbst etwas über die EU - Länder erforschen.
Ein Wortsuchrätsel lösten dann alle gemeinsam, da die Zeit in dieser Stunde einfach zu schnell
verging.
Bildergalerie
Ende Mai fanden bei uns in der Schule zwei besondere Lerntage statt, die so genannten 
Gesundheitstage, denn auch die Gesundheitserziehung ist Teil des Lehrplanes. Dazu hatten
Frau Ahrens und Frau Ruppert viele, viele Helfer orgnisiert. Neben den Klassenleitern, die in
ihren Klassen über gesunde Ernährung sprachen, malten, experimentierten, konnten die Kinder
bei Frau Degen von Optik-Ahlmann ihre Augen überprüfen lassen sowie bei KIND-Hörgeräte
einen Hörtest machen. Nicht für alle gab es ein positives Testergebnis, sondern eine
Empfehlung für die Eltern. Bei Herrn Baumann erfuhren sie etwas über die Erste Hilfe. Beate
Möller, Vereinsvorsitzende vom Plauer Kneipp-Verein, vermittelte den Schülern theoretisches
Wissen über die Lehren von Sebastian Kneipp und führte mit ihnen einige Anwendungen durch.
An diesem heißen Tag war das Wassertreten eine willkommene Abwechslung. Aber auch das
Armbad und die Wadendusche brachten allen großen Spaß. Viele hatten von dieser Möglichkeit 
der Gesundheitsvorsorge noch nie gehört, fanden es aber super.
Musik fördert bekanntermaßen ja auch das Wohlbefinden und kann beim Lernen helfen.
Deshalb waren einige Musiklehrer gekommen, um den Schülern der zweiten Klassen
verschiedene Instrumente vorzustellen, die sie in der Musikschule, die in unserem Schulhaus
integriert ist, erlernen können. Wie sieht ein Rettungswagen von innen aus? Das konnten
einige Kinder auf dem Schulhof in einem vom DRK zur Verfügung gestellten Wagen erkunden.
Ein breites Angebot brachten auch die Mitarbeiter vom Mehrgenerationenhaus mit. Mit allen
Sinnen konnten die Schüler ihre Umwelt erforschen. Fühlen, riechen und schmecken durften sie
am Kräuter- und Gewürzkarussel. Auch sportliche Spiele gehörten zu den Angeboten.
Unterstützt bei der Durchführung der Gesundheitstage wurden wir auch vom Lübzer
Sportverein. Während Herr Löffler mit den Viertklässlern Tischtennis spielte, lernten
einige Kinder bei Frau Geisler, wie man seinen Rücken gesund erhält, dass viel Bewegung im
Alltag sehr wichtig ist. Um Bewegung, aber auch um Ruhe ging es im Yoga-Kurs bei Frau Müller.
Einfache Übungen, die leicht nachzumachen waren, brachten den Kindern viel Spaß.
Letztendlich waren die zwei Gesundheitstage für alle Kinder ein Erlebnis und eigentlich viel
zu schnell vorbei. Allen, die uns Lehrer dabei unterstützt haben, den Schülern eine solche
Vielfalt von Angeboten unterbreiten zu können, sagen wir: "Vielen, vielen Dank! Auf weitere
gute Zusammenarbeit!"
Bildergalerie
Lernen am anderen Ort - immer wieder ein Erlebnis. Wir, die Klasse 3b, fuhren im Mai zur
Agrargenossenschaft Karbow, um dort unser im Sachunterricht erworbenes Wissen über
Rinder zu erweitern. Natürlich auch, um Spaß zu haben, und den hatten wir. Auf Einladung von
Herrn Schwager, dem Geschäftsführer, gleichzeitig Papa eines Mitschülers, machten wir uns
mit dem Bus auf die Reise. In Karbow angekommen, konnten wir uns gleich an den liebevoll
mit belegten Broten, Fruchtmilch und Joghurt gedeckten Tisch setzen und uns für den Tag
stärken. Viel Neues und Interessantes erfuhren wir direkt im Stall bei den Kühen.
Die Funktionsweise der Melkanlage, die wir dann besichtigten, erklärte uns Herr Schwager
ganz genau. Dann durften wir sogar unbehandelte Rohmilch probieren. Den meisten von uns
schmeckte sie viel leckerer als die aus dem Laden. Zuhören kann sehr anstrengend sein,
deshalb gönnten wir uns nun eine Pause im Heu.
Neben der Viehwirtschaft wird in Karbow auch Landwirtschaft betrieben. Ein sehr wichtiges
Fahrzeug ist da der Mähdrescher, auf den wir hochklettern durften. Sehr viel Spaß hat auch
das Fahren auf dem Traktoranhänger gemacht. Aber alles übertroffen hat der Besuch der
Kälbchen. Ach, waren die niedlich!
Der Vormittag verging wie im Fluge. Und ohne es zu merken, haben wir viel gelernt.
Bildergalerie
 
Der Internationale Kindertag wird an unserer Schule jedes Jahr genutzt, um Schüler für
besondere Verdienste auszuzeichnen. So wurden vorab in den Klassen die vorbildlichsten
Schüler gewählt. Einige Schüler der Klasse 4a sorgten immer dafür, dass in den Pausen das
Spielzeug ausgegeben und wieder eingeräumt wurde. Andere arbeiteten bei den
Streitschlichtern oder bei der Schülerzeitung mit. Die "Europa" - AG - Mitglieder fuhren
sogar auf Einladung nach Schwerin ins Innenministerium zu Lorenz Caffier und vertraten dort
würdig unsere Schule. Für die Deckung unseres täglichen Vitaminbedarfs brachten die
"Apfelkinder" regelmäßig gewaschene Äpfel in die Klassen. Und für die Blumenpflege gab es
einen ganz besonderen Preis - eine Gartenschürze.
Bildergalerie
 
Alle zwei Jahre machen sich alle Schüler und Lehrer unserer Schule auf zu einer Schulfahrt,
um interessante Lernorte zu entdecken. Dieses Mal fuhren wir im Juni in den Naturpark 
Nossentiner/Schwinzer Heide. Was wir dort alles erlebt haben, könnt ihr euch in der
Bildergalerie anschauen.
 
Im Rahmen der Sky - Sommertour durften die 3. und 4. Klassen in den hiesigen Sky - Markt
kommen und erfuhren dort viel Wissenswertes über gesunde Ernährung. Das gemeinsame
Schnippeln und Rühren war natürlich viel interessanter und spannender als theoretischer
Unterricht.
Bildergalerie
 
Das diesjährige Schwimmlager stand unter keinem guten Wetterstern. Die geplanten zwei
Wochen brauchten wir, um es an fünf Tagen an den See zu schaffen. Viel Regen und kühle
Temperaturen zwangen uns oft, in der Schule zu bleiben. Trotzdem schafften es viele von
den 95 teilnehmenden Schülern, eine Schwimmstufe abzulegen.
Herzlichen Glückwunsch den 15 Seepferdchen, den 13 Kindern, die das Bronze-Abzeichen,
den 8, die das Silber-Abzeichen und den Zweien, die sogar Gold geschafft haben!
Bildergalerie
 
 
 
             Schuljahr 2015/16
 
Ereignisse, die uns bewegten:
 
Einschulung 29.08.2015
Mathematikolympiade
Das Drachenfest der 2b
Herbstcrosslauf
Verkehrserziehung - Besuch von der Polizei
theoretische Radfahrprüfung in Kl. 4
Unsere Theaterfahrt
Ernte auf dem Hochbeet
Besuch von Kristina Andres
Grundkurs 1. Hilfe
Unsere Apfelkiste
Eröffnung des Lübzer Weihnachtsmarktes
Vorweihnachtszeit
Zu Besuch im Klärwerk Lübz
Pangea - der Mathematikwettbewerb
Projekttag "Gewalt"
AID - gesunde Ernährung
Zeitreise in die Vergangenheit
Lesefest am 21.4.2016
Wie stelle ich mir einen Außerirdischen vor?
Sport frei!
Wandertag der 2 b
Waldolympiade 2016
Töpfern in Kl. 4b
Schnupperstunde für Einschüler
Umwelt- und Müllprojekttage
Schwimmlager Juli 2016
Unser Schulfest - "Indianer"
 
 
 
 
Viele schöne Momente erlebten die künftigen Erstklässler mit ihren Eltern, Geschwistern,
Großeltern und anderen Verwandten am Tag der Einschulung. Festlich gekleidet, mit
leuchtenden Augen kamen sie erwartungsvoll in die Aula der Grundschule. Nach einer
kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin Doris Kaltenstein zeigten die ehemaligen
Zweitklässler unter Leitung von Frau Ahrens ihr kleines, unterhaltsames Programm, was
sie eigens zu diesem besonderen Tag mit viel Aufwand einstudiert hatten. Dass es bei den
Zuschauern gut ankam, zeigte der kräftige Beifall.
Nach der offiziellen Feierstunde gingen die Schüler mit ihren Lehrerinnen Frau Müller
und Frau Ruppert in ihre Klassenräume, um dort die neuen Bücher, Arbeitshefte und viele
kleine Geschenke entgegenzunehmen. In der Zwischenzeit gab es für alle Gäste die
Möglichkeit, sich am vorbereiteten Kaffeestand die Wartezeit zu verkürzen.
Mit einem Luftballon in der Hand und strahlenden Gesichtern erschienen die neuen Schüler
auf dem Schulhof, um gemeinsam die bunten Ballons mit vielen guten Wünschen fliegen zu
lassen. Und die flogen und flogen bei dem strahlenden Wetter sicher ganz, ganz weit.
Dann gab es endlich die Zuckertüten, denn die sollten natürlich beim Klassenfoto dabei
sein. Zum Abschluss zeigten die Erstklässler ihren Gästen stolz den Klassenraum und
ihren ersten Sitzplatz in der Schule. Sicherlich wurde bei allen anschließend noch kräftig
gefeiert.
Bildergalerie
 
Am 25.9.2015 hieß es an unserer Schule wieder "Mathematiker aufgepasst!". Achtzehn
Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen trafen sich in der Aula, um ihr
Wissen in der Schulrunde der bundesweiten Mathematikolympiade unter Beweis zu             
stellen. Dabei ging es nicht unbedingt darum, wer am schnellsten die meisten Aufgaben
lösen kann. Vielmehr war das logische Denken gefragt und das Begründen, warum etwas
so ist, wie es ist. Für die besten von ihnen geht es Anfang November ins Gymnasium zur   
Regionalrunde, in der sich die Mathematiker vieler verschiedener Schule messen.
 Bildergalerie                    
 
Mitte Oktober führten wir unseren ersten Wandertag in diesem Jahr durch. Wir wollten
auf dem Kronsberg unsere Drachen steigen lassen. Unterwegs nutzten wir die Zeit und
sammelten jede Menge Kastanien, um unsere Klassenkasse aufzubessern. Fleißige Muttis
brachten sogar heißen Tee und Würstchen zur Stärkung. Bei strahlend blauem Himmel      
stiegen fast alle Drachen ohne Probleme in die Höhe. Es war ein wunderschöner Anblick wie
sie im Wind tanzten. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorüber und wir mussten zurück
zur Schule.                               
Bildergalerie                                                       Klasse 2b
 
Am letzten Tag vor den Herbstferien führten wir unseren alljährlichen Herbstcrosslauf
durch, dieses Mal wieder im Wald. Das Wetter war uns wohlgesonnen, der Regen der
letzten Tage hatte aufgehört. Klassenweise, getrennt nach Jungen und Mädchen, wurden
die besten Läufer ermittelt und bekamen gleich im Anschluss ihre Medaille. Die ersten
Plätze bei den Mädchen belegten Emily Siefke, Romy Bartels, Anna-Lena Schwarck und
Neele Hinsenbrock. Von den Jungen liefen Tjorben Pingel, Lucas Ehrhardt, Lars Steenwijk
und Timo Kaltenstein zuerst ins Ziel.
Bildergalerie
 
Im Sachkundeunterricht wird das Thema Verkehrserziehung in jeder Klasse groß
geschrieben. Hier trägt die Schule eine große Verantwortung. Je nach Klassenstufe wird
ein bestimmter Schwerpunkt thematisiert. Unterstützung bei unserer Aufgabe finden wir
Lehrer immer bei der Polizei. Dieses Jahr besuchten uns Mitte November Herr Tackmann
und Frau Guder. In den zweiten Klassen lernten die Schüler das richtige Verhalten im
Straßenverkehr als Fußgänger und Radfahrer: Wie überquere ich gefahrenfrei eine Straße?
Welche Verkehrsschilder sind für mich wichtig? Wo dürfen Fahrradfahrer fahren?
In den dritten Klassen drehte sich alles um das verkehrssichere Fahrrad. Darüber Bescheid
zu wissen, ist auch in der 4. Klasse wichtig, um die theoretische Fahrradprüfung zu bestehen.
Bildergalerie
Die diesjährigen Viertklässler haben ihre Prüfung gerade vor wenigen Tagen geschrieben.
Zuvor nutzten beide Klassen die Möglichkeit zum intensiven Üben. Es wurden die
Verkehrszeichen wiederholt sowie die Vorfahrtsregeln nochmals gründlich besprochen.
Besonders wichtig ist dies für die Kinder, die ihren Schulweg mit dem Fahrrad zurück legen.
Fast alle Schüler bestanden die Prüfung, die 20 Fragen umfasste, erfolgreich. Frau Guder
und Herr Tackmann überreichten am nächsten Tag die Prüfungsergebnisse und gratulierten
zum guten Abschneiden.
Bildergalerie
 
Am 18. November hieß es für alle Schüler unserer Schule: Bitte einsteigen! Mit fünf Bussen
ging es in Richtung Parchim zum diesjährigen Theaterbesuch. Auf dem Spielplan stand das
Märchen "Rotkäppchen" - frei nach den Gebrüdern Grimm. Aufgeregt waren besonders die
Erstklässler, da die meisten von ihnen noch nie ein Theaterstück gesehen hatten. Alle
anderen Schüler konnten sich bereits in den vergangenen Jahren auf diesen Höhepunkt im
Schulalltag freuen. Und ein Höhepunkt wurde es auch dieses Mal wieder. Alle waren
begeistert von der schauspielerischen Leistung der Mitwirkenden. Ganz besonders gefiel
den Kindern jedoch die Figur des Fuchses.
Bildergalerie
 
Vegetationende auf unserem Hochbeet
Auch in diesem Hochbeetjahr kümmerte sich eine beständige Schülergruppe der Klasse 4a
um die Bestellung und Pflege des Beetes. Im Frühjahr wurde beschlossen, was dort
wachsen soll. Justus, Dominik, Oliver, Rieke, Leni und Angelina schlugen den Anbau von
Blumen, Paprika und Kürbis vor.
Regelmäßig wurden die kleinen Pflänzchen gegossen und gedüngt. Natürlich musste auch
Unkraut gejätet werden, was besonders stark wuchs.
Beständig konnten wir beobachten, wie sich unsere Pflanzen entwickelten. Manche unserer
Mitschüler aus den anderen Klassen lobten uns für das Gedeihen der Sonnenblumen,
Löwenmäulchen und besonders der Kürbispflanze. Es wurde ein Riesenkürbis, von dem wir 
im Mathematikunterricht die Größe und das Gewicht genau bestimmten und anschließend
einen Steckbrief erstellten - Art: Hokkaido, Aussehen: orange mit etwas grün, Form: oval,
Gewicht: 10,2 kg, Größe: etwa 38,5 cm, Umfang: etwa 97 km.
Lange Zeit konnte man unseren Kürbis in der Herbstdekoration unserer Schule bewundern.
Bildergalerie
 
Wieder einmal bekam unsere Grundschule Besuch von Kristina Andres. Kristina ist
Kinderbuchautorin, Illustratorin und Grafikerin. Bereits in den vergangenen Jahren war sie
mit ihren Kinderbüchern Gast an unserer Schule. Dieses Mal hatte sie für die ersten und 
zweiten Klassen ihr neuestes Werk "Mucker & Rosine" im Gepäck. Teilweise erzählte sie,
teilweise las sie den Kindern, die interessiert und aufmerksam lauschten, die Geschichte vom
Stadthasen Mucker vor, der ein neues Zuhause in der Gemeinschaft der Waldtiere findet.
Mucker begegnet Rosine Feldmaus, Molle Maulwurf, der Elefantendame Berta und anderen
Waldbewohnern und erlebt mit ihnen spannende Abenteuer. Wer sich für weitere Bücher
und Illustrationen von Kristina interessiert, vielleicht als Weihnachtsgeschenk, sollte
unbedingt auf ihrer Website vorbei schauen: http://www.kristinaandres.com/ .
Bildergalerie
 
Im November besuchte uns Herr Hannemann vom DRK. Er absolvierte mit unseren
4. Klassen den Grundkurs zur 1. Hilfe.
Schnell und überlegt antworteten die Schüler auf die Frage "Warum sollten bereits
Grundschüler Kenntnisse in der Grundversorgung eines Verletzten besitzen?". Justus,
Oliver und Dominik sind bereits in der Jugendfeuerwehr. Sie sagten: "Auch Kinder müssen
wissen, wie man mit Wunden umgeht, sich bei Nasenbluten verhält oder die stabile
Seitenlage ausführt. Manchmal müssen auch Kinder die Rettungsstelle über Verletzte
informieren. In einer entsprechenden Situation übten wir dazu die sachliche Auskunft
am Telefon. Neo konnte Auskunft geben zu den Fragen:
Was ist passiert?
Wo ist es passiert?
Wie viele Verletzte gibt es?
Welche Verletzungen?
Wer meldet?        Dann sollte der Anrufer auf Rückfragen des Rettungsdienstes warten.
Herr Hannemann unterrichtete uns in der Theorie und verband dies mit praktischen
Übungen wie die stabile Seitenlage, das Kontrollieren des Bewusstseins, der Atmung und
des Kreislaufs. Unser Wissen vertieften wir auch in der Wundversorgung, denn das richtige
Anlegen von Verbänden will auch gelernt sein.
Bildergalerie                                                                              Schüler der Klasse 4a
 
Sophie, Laura, Marie und Milena sorgen an unserer Schule täglich dafür, dass alle Kinder
Äpfel essen können. Die Hintergründe dafür haben Laura und Sophie in einem Interview
mit Schulleiterin Frau Kaltenstein versucht herauszufinden:
1. Wie viele Apfelkisten werden pro Monat geliefert?
          Es werden zwei Mal im Monat vier Kisten geliefert. 
2. Wie viel wiegt eine Apfelkiste?
          Im Durchschnitt etwa 13 kg. 
3. Wie viele Äpfel sind in einer Kiste?
          Das ist sehr unterschiedlich - vielleicht 120? 
4. Woher kommen die Äpfel?
          Die Lieferung organisiert das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und  
          Verbraucherschutz. 
5. Wann werden die Äpfel geliefert?
          Meistens kommen sie montags um 14.00 Uhr. 
6. Wie viel wiegt ein kleiner Apfel?
          Ca. 130 g wiegt ein Apfel. 
7. Wie viel kostet ein Apfel?
          Die Äpfel bekommen wir kostenlos. 
Bildergalerie                                       
 
Am ersten Adventwochenende findet in unserer Heimatstadt Lübz immer der
Weihnachtsmarkt statt. Wie jedes Jahr gestalteten Schüler unserer Schule die Eröffnung
durch ein kleines Programm mit. Dieses Mal übten die Schüler der Klasse 3a zusammen
mit ihrer Klassenlehrerin Jacqueline Ahrens die vielen weihnachtlichen Lieder und Gedichte
bereits seit Oktober ein. Lydia trug sogar ein selbst geschriebenes Gedicht vor, wofür
sie viel Beifall von den Zuschauern bekam. Der Weihnachtsmann brachte den Kindern zum
Dank noch ein paar Süßigkeiten.            Bildergalerie
Noch einmal präsent mit ihrem weihnachtlichen Programm waren die Kinder am Samstag,
den 5. 12. auf dem Weihnachtsmarkt des Lübzer Raiffeisenmarktes sowie auf der
Weihnachtsfeier der DRK - Seniorenwohnanlage.
Vielen herzlichen Dank an alle Kinder für ihr fleißiges Lernen der Lieder und Gedichte, an
die vielen Eltern, die ihre Kinder so oft zu ihren Auftritten begleitet haben sowie an
Frau Ahrens, ohne die das alles gar nicht möglich gewesen wäre.
 
Am Montag nach dem 1. Advent trafen sich alle Schüler und Lehrer in der Aula, um in 
unserer Schule die Weihnachtszeit einzuläuten. Viele Klassenräume sowie die Flure waren
bereits hübsch geschmückt. Bis zu den Weihnachtsferien fanden in allen Klassen besondere
Weihnachtsprojekttage statt (sh. Bildergalerie).
In der letzten Schulwoche gab es für alle Schüler noch eine weitere Überraschung.
Die Lehrerinnen und Lehrer der Schule Am Neuen Teich hatten wie jedes Jahr zu 
Weihnachten ein Märchen einstudiert und uns zu einer Aufführung eingeladen. Die
schauspielerischen Leistungen wie auch das Bühnenbild und die Kostüme waren einfach genial.
Hochachtung!
Am letzten Schultag vor dem großen Fest trafen sich alle Schüler und Lehrer unserer
Schule in der Stadtkirche. Jacqueline Ahrens hatte mit ihrer Klasse 3a das musikalische
Krippenspiel "Auf einmal ist uns der Himmel ganz nah" einstudiert.
Unter Mitwirkung vieler fleißiger Eltern entstanden im Vorfeld tolle Kostüme und Requisiten
dafür. Durch die vielen weihnachtlichen Lieder während der Aufführung ist es den Kindern
gelungen, auch den letzten Weihnachtsmuffel in festliche Stimmung zu versetzen.
Bildergalerie
 
Wo Pantoffeltierchen und Wasserflöhe zu Hause sind
Kurz nach den Weihnachtsferien besuchten einige Schüler der Klasse 4a das Klärwerk
unserer Eldestadt Lübz, um zu erkunden, wo unser köstliches frisches Wasser herkommt.
Durch den langen Weg von der Schule waren die Schüler schon mächtig geschafft, aber
trotzdem sehr gespannt. Den ersten Eindruck vom Klärwerk beschrieben sie mit "stinkig"
und "eiskalt" (Es herrschten draußen viele Minusgrade!). Es hieß also durchhalten! Ein
Mitarbeiter zeigte den Kindern die verschiedenen Becken - mit Schlamm und Wasser bis
zum klaren Wasser. Die Erläuterungen waren sehr interessant - trotzdem war es kalt und
alle waren froh, als es zurück in die Wärme ging, wo es warmen Tee gab.
Ganz besonders spannend fanden die Schüler den Besuch im Labor des Klärwerkes.
Dort gab es Pantoffeltierchen und Wasserflöhe, vergrößert auf dem Bildschirm des
Computers, zu beobachten.
Zurück in der Schule wurden die Erlebnisse und gemachten Notizen im Rahmen des
Sachkundeunterrichtes ausgewertet.
Bildergalerie
 
Zum zweiten Mal nahmen Schüler der dritten und vierten Klassen am Pangea -
Mathematikwettbewerb teil. Mehr als letztes Jahr, insgesamt 33 Schüler, bekamen in
Vorbereitung auf diesen Wettbewerb lange Zeit vorher Beispielaufgaben, um sich auf
die Fragen einstellen zu können, die größtenteils doch anders aussehen als im Unterricht.
Ob sich das gelohnt hat, werden wir leider erst Anfang April erfahren. Toll fanden es
jedoch alle Kinder, dass sie die Legosteine, die sie für die letzte Mathematikaufgabe
brauchten, behalten durften.
Bildergalerie
 
Jedes Jahr wird an unserer Schule ein Projekttag zum Thema "Gewalt" durchgeführt.
Kurz nach den Winterferien überlegte sich jeder Klassenlehrer, welches Thema für die
eigene Klasse von Bedeutung ist, denn das Thema allgemein ist sehr umfangreich und
jeder könnte ohne Probleme eine ganze Woche damit füllen.
Die Klasse 1b überlegte sich nach der Klärung des Gewalt - Begriffs bessere und
lustigere Wege, um ihre Kräfte zu messen oder Streitigkeiten zu lösen. Wie auf den
Bildern in der Galerie erkennbar, machte den Kindern das Armdrücken, das
Spaßboxen und andere Kraftspiele in der Turnhalle riesigen Spaß.
In der Klasse 2b wurde in Gruppen erstmal zusammengetragen, was Gewalt ist, welche
Begriffe dazu gehören. Anschließend wurden wichtige Wörter an der Tafel sichtbar
gemacht. Dass Schimpfwörter, ignoriert werden, Drohungen, Erpressung, Auslachen
usw. auch zur Gewalt gehört, stimmte so manchen Schüler dann doch nachdenklich.
In der 4a wurde im Vorfeld von Schülern eine anonyme Befragung durchgeführt, zu der
Fragen wie "Welche Formen von Gewalt kennst du?", "Siehst du gerne Filme, in denen
geschlagen und getötet wird?", "Warst du Schaulustiger bei einer Gewalttat?" oder
"Hast du dich geschämt, weil du dem Opfer nicht geholfen hast?" gestellt. Vier Schüler
der Klasse werteten die Befragung aus und besprachen die Schwerpunkte mit ihren
Mitschülern. Selbst gestaltete Wortbilder führten durch den Vormittag und wurden
in den Gesprächen untereinander immer wieder aufgegriffen.
Bildergalerie
 
Im Februar/ März diesen Schuljahres führten die Schüler der dritten Klassen ein etwas
anderes Projekt durch. Sie setzten sich mit dem Thema "Gesunde Ernährung" auseinander.
Ernährungsberaterin Frau Lindstedt, die schon einige Jahre das AID - Projekt an unserer
Schule mit den Kindern durchführt, erklärte zu Beginn die Ernährungspyramide. Antworten
auf Fragen der Schüler wie "Was esse ich?", "Wie viel esse ich?", "Wie groß ist eine 
Portion?", "Wann esse ich?" fanden sie gemeinsam mit Frau Lindstedt beim genauen
Betrachten der Pyramide. Jeder Baustein der Pyramide steht für eine Portion und das
Maß für eine Portion ist die eigene Hand. Die Portionen und der Nährstoffbedarf eines
Jeden wächst also mit - kleine Kinder-kleine Hände, große "Kinder"-große Hände. Viel
Spaß hatten die Schüler beim Ausprobieren einiger Rezepte. Dabei lernten sie auch, wie
man mit einem Sparschäler umgeht oder wie man seinen Arbeitsplatz vorbereitet. Fast
allen Kindern schmeckte die gesunde Kost super, viele probierten die Rezepte zu Hause
noch einmal aus. Am Ende galt es dann, den AID - Ernährungsführerschein abzulegen.
Alle schafften es mit Bravur.
Bildergalerie                                                         Jacqueline Ahrens
 
Die Schüler der Klasse 3a führten im März eine besondere Zeitreise durch. Diese
führte sie in die Vergangenheit - in die Zeit, in der ihre Eltern oder ihre Großeltern noch
 Kinder waren. Im Vorfeld führten sie Interviews durch, in denen sie viel über Schule
von damals erfuhren. Viele Anekdoten hatten sie darüber in der Klasse zu erzählen.
Den Abschluss dieses Projektes bildete eine Ausstellung mit vielen alten und uralten
Dingen aus der Schulzeit. Auf den Dachböden und in den Kellern wurden viele schon fast
vergessene Sachen gefunden, die so manche Erinnerung aufkommen ließen. Im
Klassenraum wurden sie gesammelt und den Schülern der anderen Klassen präsentiert.
Auch die Eltern, Großeltern und andere Verwandte folgten zahlreich der Einladung zum
Besuch der Ausstellung am Nachmittag.
Bildergalerie
 
In jedem Jahr zum Welttag des Buches (23. April) wird bei uns ein Lesefest durchgeführt.
Während an den Tagen vorher schon Aufregung herrschte, weil die besten Leser in den
Klassen ermittelt wurden, gab es direkt beim Lesefest verschiedene Höhepunkte für die
Klassen. In der 3a war Heide Lehmann als Vorleserin zu Besuch, denn auch den älteren
Schülern gefällt es noch, wenn ihnen vorgelesen wird. Die 4. Klassen gingen zum Teil in die
Buchhandlung zu Herrn Höft bzw. wurden durch die Kinderbuchautorin und Illustratorin
Kristina Andres in der Stempelwerkstatt beschäftigt. Auch die zweiten Klassen wurden
an die Stempelwerkstatt heran geführt. Nachdem die Kinder sich das Bilderbuchkino zum
von Frau Andres geschriebenen Kinderbuch "Immer, wenn du wiederkommst" angeschaut
haben, durften sie ihre eigenen Traumhäuser mit Hilfe von vorgefertigten Stempeln und
Buntstiften kreieren.
Am 3. Mai erfolgte dann die Auswertung des Lesewettbewerbs. Aus jeder Klasse bekamen
die zwei besten Vorleser jeder Klasse eine Urkunde und ein Buch als Preis.
Unsere besten Leser sind:    Kl. 1      Greta Grüschow und Jonas Voß
                                                         Leandra Prachtel und Luis Stransky
                                             Kl. 2     Julian Siegel und Janne Rahn 
                                                         Emmely Draeger und Hanna Richert 
                                             Kl. 3     Lydia Jasdz und Linda Wallstabe 
                                                         Luisa Schwaß und Pat Valentin 
                                             Kl. 4     Rieke Jelinek und Lennart Sacher 
                                                         Hedi Schröder und Helene Gehder 
Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!
Bildergalerie
 
Einen ungewöhnlichen Arbeitsauftrag bekamen die Kinder der 3. Klassen im Fach
"Philosophieren mit Kindern".  Passend zum Thema "Unser Weltall" sollten sie einen
Außerirdischen basteln, so, wie sie ihn sich vorstellen und im Unterricht den Mitschülern
vorstellen. Einige Kinder schrieben auch eine kleine Geschichte über ihre Erfindung.
Bildergalerie
 
Am 4. Mai hieß es für alle Kinder unserer Schule "Sport frei!", denn unsere
Sportlehrerinnen Frau Appelt und Frau Schmidt hatten mit freundlicher Unterstützung
des Kreissportbundes LWL/PCH, des Lübzer Sportvereins und einigen Eltern einen tollen
Projekttag vorbereitet. Für alle Klassenstufen wurden im Vorfeld verschiedene sportliche
Aktivitäten geplant. Schüler der 1. und 2. Klassen konnten an verschiedenen Stationen ihr
sportliches Talent austesten und das "Sportmännchenabzeichen" erwerben.
Für die Dritt- und Viertklässler stand unter anderem Selbstverteidigung auf dem
Programm. Besuch bekamen wir auch vom Kindergarten "Pfiffikus". Die zukünftigen
ABC - Schützen haben sich gemeinsam mit den Erstklässlern bei Staffel-, Hasche- und
Ballspielen gemessen. Zweit- und Drittklässler konnten auf dem Feldsportplatz
außerdem ihr fußballerisches Können unter Beweis stellen.
In den wenigen freien Minuten, die blieben, erfuhren die Kinder viel über die bevorstehenden
Olympischen Sommerspiele, lernten die Symbole und die Maskottchen kennen und natürlich
auch etwas über das Austragungsland Brasilien. Für viele Kinder war es unvorstellbar,
wie viele tausend Kilometer dieses riesige Land von uns entfernt liegt!
Nach einem bewegten und interessanten Vormittag gingen alle Schüler ein wenig erschöpft,
aber gut gelaunt ins lange Wochenende.
Bildergalerie
 
Ein spannender Tag im Wald
An einem sonnigen Montag im Mai wanderten wir, die Schüler der 2b, gemeinsam mit unserer
Klassenlehrerin, zwei Eltern und der Revierjägerin Anja Blank vom Landesjagdverband 
(http://www.ljv-mecklenburg-vorpommern.de/Fachbereiche-Arbeitsgruppen/%C3%96ffentlichkeitsarbeit) sowie Boris in 
den Wald. Nicht nur wir sollten an diesem Tag was lernen, sondern auch Boris, der zur Zeit
noch zum Jagdhund ausgebildet wird. Gleich zu Beginn konnten wir uns einer Mutprobe
unterziehen: Wer sich traute, durfte ein Brennnesselblatt essen. Im Laufe des Vormittags
erfuhren wir noch viel über das richtige Verhalten im Wald, über die Tiere, die darin leben,
und auch über die Pflanzen. Spielerisch lernten wir, wie die Ricke ihr Kitz ruft, dass die
Ameisen sich mit ihrer Säure vor Fressfeinden wehren, dass Bäume auch krank werden und
dass sich alle Pflanzen und Tiere im Wald gegenseitig brauchen.
Zum Abschluss des Tages lobte uns Anja Blank, da wir schon ganz viel über den Wald wussten.
Auch die letzten Fragen in der Klasse konnten wir beantworten. Mit Beifall und einem kleinen
Geschenk verabschiedeten wir uns von Anja und Boris mit dem Versprechen, beide in den
nächsten zwei Jahren noch einmal zu holen, da uns der Tag super gefallen hat.
Bildergalerie                                                    Emmely, Leni + Fr. Behnke
 
Am 14. Juni trafen sich die 4. Klassen der Grundschule Passow, der Schule Am Neuen Teich
und der Lübzer Grundschule im Wald, um ihr Wissen und Können bei der Waldolympiade zu
messen. Die Waldolympiade ist ein landesweiter Wettbewerb der Grundschüler Mecklenburg -
Vorpommerns, organisiert und durchgeführt von den Mitarbeitern der Forstämter.
Nach der Begrüßung und einem zünftigen Halali ging es zu den verschiedenen Stationen. Die
Kinder mussten Holz sägen, auf einem Seil balancieren, Baumarten erkennen, Tierarten ihr
Fell, Nahrung und auch Kot zuordnen, mit Zapfen in ein bestimmtes Ziel werfen usw.. An jeder
Station gab es für die erreichten Punkte Holzdübel in einen Leinensack. Wir waren übrigens
die Rothirsche. Am Ende wurden dann die Punkte ausgezählt und die Sieger gekürt, und die
waren wir, wir, die Kinder der Klasse 4 a. Stolz beendeten wir mit unserem "Hamsterpokal"
den interessanten und lehrreichen Vormittag.
Bildergalerie
 
Da uns das Töpfern im 3. Schuljahr so viel Spaß gemacht hatte, wiederholten wir diesen
schönen Vormittag unter Anleitung von Iris Thees am 14. Juni 2016.
Tage in der Schule, die anders ablaufen als der reguläre Unterricht, sind bei den Kindern sehr
beliebt. So waren der Kreativität an der mobilen Töpferscheibe keine Grenzen gesetzt.
Da aber nur einer zur Zeit töpfern konnte, vertrieben sich die anderen Schüler die Wartezeit
mit verschiedenen Spielen. So verging der Vormittag wie im Fluge.
Kurz bevor wir die Grundschule verlassen müssen, können wir die fertig gebrannten und
lackierten "Kunstwerke" in Empfang nehmen und haben damit eine schöne Erinnerung.
Bildergalerie                                                          Schüler der Klasse 4b
 
Am 24. Juni fand eine Schnupperstunde für die zukünftigen Erstklässler statt. Aufgeregt
kamen die Kinder aus den Kindergärten unseres Einzugsgebietes zu uns und wurden in die
beiden ersten und vierten Klassen aufgeteilt. Die Schüler kümmerten sich liebevoll um die
Kleinen. In einem vorbereiteten Schulheftchen konnten sie zeigen, wie gut sie schon rechnen
und schreiben können. So lernten die neuen Schüler, wie es sich anfühlen wird, wenn sie täglich
in die Schule kommen. Aber auch den "Patenkindern" hat es super gefallen.
Bildergalerie
 
In der letzten Juniwoche fanden an unserer Schule drei Umwelt- und Müllprojekttage statt.
Unterstützt von verschiedenen Institutionen, Experten und fleißigen Eltern führte die
gesamte Grundschule zahlreiche Projekte und Veranstaltungen durch. Neben selbst
geschöpftem Papier, Mode aus Müll (Germanys next Müllmodel), Stiftehaltern aus Bierfilzen,
Mosaiken aus alten CD`s, Teelichthaltern aus alten Einweckgläsern, Zootieren aus
Pappkartons und unterschiedlichen Uprecyclingwerkstätten konnten die Kinder auch
zwischen mehreren Veranstaltungen wählen, die wichtiges Wissen über die Weiterverwertung
von Müll vermittelten. Auch ein Müllwagen stand für eine Besichtigung bereit.
Nach zwei kreativen und informativen Tagen begaben sich alle Kinder zum Abschluss der
Projekttage als Mülldetektive durch die Stadt und den Neuen Teich und sammelten alles
das auf, "was andere nicht mehr haben wollten". Beim Museumsgang konnten sich die Schüler
dann alles anschauen und bestaunen, was in den einzelnen Projekten angefertigt wurde.
Bildergalerie                                               J. Ruppert 
 
Anfang Juli durften die beiden zweiten Klassen an den Kritzower See fahren, um dort eine
Woche lang das Schwimmen zu erlernen bzw. zu verbessern. Voller Vorfreude kamen die
Schüler Montag früh mit großem Gepäck in die Schule. Selbstverständlich waren darin außer
Badesachen auch warme Sachen, denn der Wetterbericht sagte für diese Woche nicht
besonders warmes Wetter an. Aber wir hatten Glück. Bis auf Mittwoch schien jeden Tag
fleißig die Sonne und trug damit natürlich auch dazu bei, dass viele Kinder eine Schwimmstufe
ablegen konnten. Den Schwimmlehrern vom ASB Schwerin-Parchim ist es zu verdanken, dass
7 Kinder das Seepferdchen und 14 Kinder das Schwimmabzeichen in Bronze geschafft haben.
Herzlichen Glückwunsch den Wasserratten!
Bildergalerie
 
Unser diesjähriges Schulfest stand unter dem Motto "Indianer". Dank der finanziellen
Unterstützung unseres Schulfördervereins konnten wir für dieses Fest tolle Höhepunkte
organisieren. Unser besonderer Dank gilt allen, die sich im Vorfeld bzw. an diesem Tag aktiv
eingebracht haben, insbesondere den Mitgliedern des Vereins Aurea Arcadia aus Augzin,
die mit Indianergesängen und -tänzen, Artistik sowie einem Streichelzoo alle in ihren Bann
gezogen haben (http://www.aurea-arcadia.de/aurea_arcadia/home.html), Alexandra Krüger und Stefanie
Nielson vom Pferdehof "Epona" aus Gnevsdorf (http://amazonenshow.de/show.NEU.htm) mit ihrer
Indianershow, dem Mehrgenerationenhaus Lübz mit ihren Bastelständen sowie dem
Kinderschminken, der Stepptanzgruppe der Theodor-Fontane-Schule Dobbertin, Udo Bensler
für die musikalische Einstimmung auf das Fest sowie allen helfenden Eltern, Kollegen und
Frau Pagel. Auch wenn uns am Anfang der Wettergott der Indianer scheinbar nicht hold war,
wurde das Fest dann doch noch zu einem krönenden Abschluss des Schuljahres, bei dem keine
Wünsche offen blieben.
Bildergalerie
 
 
 
 
 
                                                    Schuljahr 2014/15
 
Ereignisse, die uns bewegten:
Einschulung 23.08.2014
Unser Crosslauf
Unsere erste Klassenfahrt
Wandertag Kl. 1b
Fahrt nach Leea nach Neustrelitz
Verkehrserziehung in Klasse 2a
Besuch der Polizeimöwe Klara
Thematischer Elternabend in den 2. Klassen
Theaterbesuch in Parchim
Vorlesetag in der Klasse 1b
Singen auf dem Lübzer Weihnachtsmarkt
PANGEA - Mathematikwettbewerb
Osterprojekt Kl. 1b
Unser Lesefest
Sicherheitsschulung
7-Sterne-Tafel übergeben
Lernen einmal anders
Sponsorenlauf
Auszeichnung der vorbildlichsten Schüler
Klara zu Besuch in der 1a
Ein sportlicher Vormittag
Schwimmlager
Eine Musikstunde der besonderen Art
Schulfahrt in den Vogelpark
 
In diesem Jahr fand die Einschulung zum ersten Mal in unserer neuen alten Schule statt.
Am 23.08. begrüßten die Lehrer 51 Schulanfänger mit mehr als 200 Verwandten.
Die Aula war bis auf den letzten Platz gefüllt. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen
Frau Czarnowsky und Frau Behnke marschierten die beiden ersten Klassen ein. Alle  Kinder
waren ganz doll aufgeregt und hatten, wie viele von ihnen erzählten, die vorige Nacht
kaum geschlafen. Nach herzlichen Begrüßungsworten von Schulleiterin Frau Kaltenstein
führten einige Schüler der ehemaligen dritten und vierten Klassen ein unter Leitung von
Frau Czarnowsky eingeübtes Kindermusical vor, was von allen Zuschauern mit viel Beifall
bedacht wurde. Anschließend ging es in die zukünftigen, hübsch geschmückten
Klassenräume. Hier wurden gleich die neuen Bücher und Hefte begutachtet. Einige Kinder
zeigten in dieser Schnupperstunde, dass sie schon ein wenig rechnen und ihren Namen
schreiben können. Bevor die Schultüten von den Eltern überreicht wurden, gab es für jedes
Kind noch einen mit Helium gefüllten Luftballon, den alle gemeinsam auf dem Schulhof mit 
guten Wünschen in den Himmel schickten.
Bildergalerie
 
Mission Olympic Ende Mai 2013 - jeder Lübzer kann sich daran erinnern. Am Dienstag, den
9.09.2014 waren viele noch einmal im Wettbewerbsfieber. An diesem Tag wurden nochmals 
alle Interessierten aufgefordert, auf den Sportplatz zu kommen und gemeinsam Sport zu
treiben. Viele hundert Menschen waren der Einladung gefolgt, so auch die Schüler unserer
Schule. Nach herzlichen  Begrüßungsworten unserer Bürgermeisterin Frau Stein konnten
sich alle im Tanzen beweisen - Herr Röber von der Parchimer Tanzschule machte die extra 
für das Event im letzten Jahr einstudierten Schritte vor. Fast alle konnten sich dem  
Rhythmus nicht entziehen und machten mit. Nach dem Auftritt einer Tanzgruppe konnten 
sich alle Sportbegeisterten an verschiedenen Stationen sportlich betätigen. Die Kinder 
unserer Schule nutzten diesen Tag, um den alljährlichen Crosslauf durchzuführen. Mädchen
und Jungen jeder Klassenstufe starteten getrennt und ermittelten die drei besten Läufer. 
Die Sieger wurden am nächsten Tag mit einer Medaille geehrt, wie in der Bildergalerie zu
sehen ist.
 
Wir, die Kinder der Klasse 3a, gingen Ende September auf unsere erste gemeinsame
Klassenfahrt nach Damm bei Parchim. Begleitet wurden wir natürlich von unserer
Klassenlehrerin Frau Koop sowie den Muttis Frau Schwager und Frau Jelinek.
Von einigen Höhepunkten erzählen wir euch in der Bildergalerie.
 
Unseren ersten Wandertag erlebten wir, die Klasse 1b, Ende Oktober. Angekommen in
der Kinderbibliothek begrüßten uns Frau Jarchow, Frau Poppe und Frau Grünberg herzlich.
Wir erhielten viele Tipps, wie wir uns hier verhalten sollten, damit wir niemanden stören.
Anhand von Beispielen zeigte uns Frau Jarchow, wie wir altersentsprechende Bücher schnell
finden, denn es gibt einige zehntausend hier. Begeistert waren wir von der Mitmachge-
schichte, die uns Frau Grünberg vorlas. Bei einer Rallye erkundeten wir die Räumlichkeiten.
Zum Abschluss durften wir noch die vielen Spiele ausprobieren, was natürlich am meisten
Spaß gemacht hat.                                           Klasse 1b
Bildergalerie
 
Wir, die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft "Experimentieren", fuhren am 28.10.2014
nach Neustrelitz. Dort befindet sich das Landeszentrum für erneuerbare Energien, was
wir uns anschauen wollten. Durch Fördermittel des Landkreises LUP und den Einsatz von
Frau Koop wurde uns dies ermöglicht. Zum Thema "Komm, entdecke erneuerbare Energien
im Energielabor" erforschten wir die Geheimnisse der Windkraft.
Aus unterschiedlichen Materialien bauten wir ein Windrad. Es gelang uns, eine fiktive
Stadt mit Strom zu versorgen.
Im 2. Teil unseres Besuches schauten wir in die "Phänomenalen Welten". Wir tauchten in 
die spannende Welt der Wissenschaft ein und erforschten sie mit allen Sinnen.
Super begeistert waren wir von der Carrera-Bahn. Durch unsere Körperkraft brachten
wir Rennautos zum Fahren.                          AG "Experimentieren"
Bildergalerie
 
Zu Beginn eines neuen Schuljahres steht die Verkehrserziehung im Sachkundeunterricht
auf dem Lehrplan, denn alle Schüler und Eltern wollen, dass der tägliche Gang zur Schule
sicher und ohne Unfälle gemeistert wird. In unserer Klasse 2a wurden zunächst die
Bedeutung der Verkehrsschilder und das richtige Überqueren der Straße im Klassenraum 
geübt. Dann aber ging es zu einem Unterrichtsgang in die Stadt, um unser Wissen auch in
der Praxis zu testen. Dabei nutzten wir gleich die Gelegenheit, in der Kinderbibliothek
vorbeizuschauen, wo uns unsere Klassenlehrerin Frau Ahrens angemeldet hatte. Nach dem
freundlichen Empfang von Frau Jarchow und einer kurzen Einweisung eroberten wir die
Bücherregale. Für jeden war etwas Interessantes dabei.
Auf dem Rückweg zur Schule überraschten uns dann zwei Polizisten. Sie erzählten uns,
dass sie uns schon eine ganze Weile beobachteten und lobten uns für unser vorbildliches
Verhalten im Straßenverkehr. Darüber waren wir natürlich ganz stolz.
Wenige Tage später bekamen wir noch Besuch von der Polizeimöwe Klara. Sie hätte
von unserem tollen Tag in der Stadt gehört, erzählte sie, und wollte sich nun selbst davon
überzeugen, ob wir uns alles gemerkt haben. Aber klaro! Sie staunte nicht schlecht.
Zur Erinnerung durften wir uns alle mit Klara fotografieren lassen.
Bildergalerie                                                                           Klasse 2a 
 
Die Polizeimöwe Klara besuchte Ende September noch zwei weitere Klassen unserer
Schule. Auch in den Klassen 2b und 3b wurde sie freudig begrüßt. Woran erkennt man
einen Polizisten? Wie überquere ich die Fahrbahn richtig? Was kann passieren, wenn ich
die Verkehrsregeln nicht beachte? Das sind nur einige Fragen, die gemeinsam geklärt
wurden.
einige Bilder
 
Am 20.11.2014 waren alle Eltern der beiden zweiten Klassen zu einem Elternabend zum
Thema "Sexueller Missbrauch von Kindern" eingeladen. Pünktlich um 19.00 Uhr füllte sich 
der Klassenraum. Herr Mundt, Polizeihauptmeister und Präventionsbeamter der
Polizeiinspektion Ludwigslust, begrüßte die Eltern herzlich. Bezug nehmend auf einen
bereits in der ersten Klasse mit den Schülern durchgeführten Projekttag zum Thema
"Gewalt" berichtete er von seinen Erfahrungen und Ergebnissen  solcher Gesprächsrunden
mit Kindern. Er gab den anwesenden Eltern Tipps, wie sie über dieses sensible Thema mit
ihren Kindern sprechen könnten und verwies auf kindliche Literatur, die zum präventiven
Einsatz geeignet ist. Dafür waren alle Eltern sehr dankbar.
Bildergalerie                                                          J. Ahrens
 
Am 25. November hieß es für alle Kinder unserer Schule wieder: "Bitte einsteigen!" Wie
jedes Jahr fuhren wir gemeinsam mit insgesamt vier Bussen ins Theater nach Parchim zum
Weihnachtsmärchen. "Frau Holle" stand diesmal auf dem Spielplan, ein Märchen, das alle
Kinder kennen - oder zu kennen glauben, denn den Schauspielern gelang es wiedermal,
Altes modern aufzubereiten. So gab es viel zu Lachen und die Zeit verging wie im Fluge.
So macht Schule natürlich immer Spaß!
Bildergalerie
 
Zum elften Mal in Folge fand am 21. November der Bundesweite Vorlesetag, eine
gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung, statt
(siehe http://www.vorlesetag.de/). Aus diesem Anlass haben sich elf Kinder der Klasse 3a
in den vorangegangenen Wochen darauf vorbereitet, den Schülern der 1. Klasse ein
Kinderbuch vorzulesen, was ihnen selbst besonders gut gefällt. "Zumpelchen" von
Waltraud Adler ist die Geschichte von einem kleinen Mausekind, was anders aussah als
andere Mäuse. Darum war es oft traurig. Was Kater Scharfauge mit dem traurigen
Mäuslein zu tun hat, kann jeder allein nachlesen - oder die Kinder der Klasse 1b fragen,
die begeistert waren von dieser Geschichte. Herzlichen Dank den guten Vorlesern! Und
herzlichen Dank für die kleinen Naschereien (Katzenzungen und Gummimäuschen)!
Bildergalerie
 
Die Weihnachtszeit fängt für die meisten Kinder mit dem ersten Advent an. Für einige
Kinder der 2., 3. und 4. Klassen gehörten Weihnachtslieder jedoch bereits im Oktober
zum Unterricht, denn sie bereiteten sich auf ihren Auftritt zur Eröffnung des Lübzer
Weihnachtsmarktes vor. Gemeinsam mit ihren Musiklehrerinnen Frau Ahrens und Frau
Schneider lernten sie fleißig viele Texte von Gedichten und Liedern zum Weihnachtsfest.
Am 29.11.2014 war es dann auch soweit. Der Marktplatz füllte sich allmählich und die
Anspannung stieg. Schließlich will sich ja keiner blamieren, wenn Eltern und Verwandte
zuschauen. Aber es lief alles ohne große Probleme. Nach einer guten halben Stunde waren
alle zwar durchgefroren, aber froh und erleichtert. Das Programm kam bei allen
Zuschauern gut an, es musste sogar eine Zugabe gegeben werden.
Bildergalerie
 
Erstmalig führten wir an unserer Schule den PANGEA - Mathematikwettbewerb
(http://pangea-wettbewerb.de/) durch. Schüler der 3. und 4. Klassen waren am 25. Februar zum
Grübeln und Knobeln eingeladen. Insgesamt 28 mathematikbegeisterte Kinder hatten sich
angemeldet. Leider konnten letztendlich krankheitsbedingt nur 23 Schüler daran
teilnehmen. Mit Trinkflasche, Federtasche und Schmierzetteln bewaffnet warteten alle
aufgeregt vor der Aula auf den Start. Nach genauer Einweisung hatten sie genau eine
Stunde Zeit, um die richtigen Lösungen für die zwanzig Aufgaben zu finden. Die ersten
Schüler waren bereits nach 15 Minuten fertig und mussten zur genauen Kontrolle
nochmals motiviert werden, denn bei falscher Lösung gab es Punktabzug. Man konnte
deutlich den Ehrgeiz und die Anspannung bei so manchem Schüler spüren.
Ab Anfang April kann sich jeder Teilnehmer auf den Internetseiten des Pangea -
Wettbewerbs über seine erreichte Punktzahl informieren.
Bildergalerie
Nachtrag: Lennart Sacher aus Klasse 3a hat sich in diesem Wettbewerb für die nächste
Runde qualifiziert. Diese fand an verschiedenen Orten Deutschlands statt.
Sein Beitrag: "Am 9. Mai 2015 habe ich an der Zwischenrunde von Pangea in Hamburg
teilgenommen. Ich war sehr aufgeregt. Ich habe den 206. Platz belegt. Es waren
404 Teilnehmer."                - Herzlichen Glückwunsch! Das hast du super gemacht!
 
Wie in vielen anderen Klassen auch wurde in der 1b kurz vor Ostern anders gelernt als
sonst. Die Kinder konnten Ostereier bemalen, Osterhasenlöffel basteln, puzzeln, ein
Osterbuch gestalten usw.. Wir hatten uns auch einen Gast eingeladen. Iris Thees kam mit
ihrer mobilen Töpferscheibe zu uns. Na, das war ein Erlebnis! Gespannt lauschten alle
Kinder und auch die an diesem Tag helfenden Muttis den witzigen Erklärungen von Iris.
Jedes Kind stellte dann "fast allein" ein Gefäß seiner Wahl her. Wunderschöne Becher
und Müslischalen, verziert mit den Wunschtieren der Kinder, sind entstanden. Nach dem
Brennen und Glasieren werden sie den Kindern viel Freude bereiten. Vielleicht wird die
eine oder andere Arbeit ja auch zum Muttertag verschenkt?!
Bildergalerie                                                                                      Klasse 1b
 
Fest des Lesens
Seit einigen Jahren ist das Lesefest an unserer Schule gute Tradition zum Welttag des
Buches. Ziel dieses Tages ist es, Kinder und Eltern auf die besondere Bedeutung des
Lesenlernens aufmerksam zu machen. Bereits im Vorfeld gab es in den Klassen verschiedene
Aktivitäten, die ihren Höhepunkt am Tag des Lesens fanden. So wurden die besten Vorleser
ermittelt, Büchersteckbriefe und "Gucklöcher" erstellt, Lügengeschichten in der
Schreibwerkstatt geschrieben, selbst gelesene Bücher vorgestellt usw..
Viele Kinder kamen als Zauberer, Hexen, Fußballer oder Prinzessinnen verkleidet zur Schule.
Das Lesefest begann mit der Begrüßung aller Teilnehmer durch die Schulleiterin Frau
Kaltenstein. An ihrer Seite begrüßte auch Frau Berbig, eine Kinderbuchautorin, die Schüler.
Danach wurden die besten Vorleser aus den Klassen mit einer Urkunde und einem Gutschein
der Buchhandlung Höft ausgezeichnet. Im Verlauf des Vormittags gab es für die Schüler
Unterschiedliches zu erleben. Die 4. Klassen lösten ihre Gutscheine von der Stiftung Lesen
ein und bekamen in der Buchhandlung Höft dafür ein Buch der Reihe "Ich schenke dir eine
Geschichte". Zusätzlich spendierte Herr Höft noch eine Bastelbox mit vielen nützlichen
Utensilien für die Schule. Andere Klassen fanden sich in der Aula ein, um das Kinderbuch von
Frau Berbig "Ein Pferd namens Paul" kennenzulernen. Aufmerksam lauschten sie der
Geschichte von Paul, der durch Mecklenburg-Vorpommern reist und viele Freunde kennen 
lernt. Der Leser wird so mit vielen Städten unseres Landes bekannt gemacht.
Des Weiteren konnten sich die Kinder in den zwei von Eltern und Großeltern fantasievoll
ausgestalteten Räumen zu den Themen "Olchis" und "Vampire" spannende  
Vorlesegeschichten anhören. Im Gruselraum gab es "leckeres Blut" zu trinken, was jedoch
nicht allen schmeckte, und bei den Olchis durfte der Müll von den Haribotüten einfach auf
der Erde entsorgt werden. Das kam den Kindern dann doch ein bisschen komisch vor.
Nach vier erlebnisreichen Stunden war das Lesefest beendet. Alle hatten an diesem Tag viel
Spaß und erlebten das "Lesen" einmal anders. Herzlichen Dank möchten die Lehrer der
Schule allen Eltern und Großeltern sagen, die sich an diesem Tag sehr engagiert eingebracht
haben. Unser Dank geht ebenso an Florian Höft von der Buchhandlung Höft sowie an unsere
Kollegin Iwonne Koop, die dieses abwechslungsreiche Fest für die Kinder organisiert hat.
Bildergalerie
 
Ende April besuchten uns Mario und seine Mitarbeiter von "Klasse mit Köpfchen"
(http://www.klasse-mit-koepfchen.de/). Sie führten mit allen Klassen eine Sicherheitsschulung durch.
Diese umfasste die Stärkung des Selbstbewusstseins. Außerdem wurden einfache,
aber wirkungsvolle Selbstverteidigungsmöglichkeiten aufgezeigt.
Die Schüler der 1. - 3. Klassen lernten im Rollenspiel den Unterschied zwischen einem Dieb
und einem Räuber kennen. Die Frage "Was mache ich, wenn ich bedroht werde?" wurde
geklärt. Laut "Stopp!" zu rufen und in Abwehrhaltung zu gehen, fiel einigen Kindern gar
nicht so leicht. Im praktischen Teil ging`s nach draußen zum Auto. Dort wurde eine Situation
nachgespielt, in die jedes Kind kommen kann: Es wird von einem fremden Mann auf der
Straße aus dem Auto aus angesprochen. Nicht jedes Kind hätte nun richtig reagiert, deshalb 
zeigte Mario ihnen, wo sie sicher am Auto stehen bleiben können und wie sie reagieren
sollten, falls es bedrohlich für sie wird. Diese Übung machte allen Kindern sehr viel Spaß,
machte ihnen aber auch bewusst, wie schnell sie in so eine Lage kommen können.
In den 4. Klassen wurde zusätzlich das Thema Mobbing aufgegriffen. Durch geschickte
Gesprächsführung gelang es Mario und seinen Mitarbeitern, dass viele Schüler offen
über Mobbing in der Klasse diskutierten. Dazu gehört natürlich Mut und Selbstbewusstsein, 
was durch die Sicherheitsschulung bestärkt wurde.
Bildergalerie
 
Am 20. Mai bekam unsere Schule Besuch vom Landeskriminalamt. Seit sieben Jahren nehmen
wir am Schulwettbewerb "Wir in M-V - fit und sicher in die Zukunft" teil. Carol Stec
überreichte den Klassensprechern die 7-Sterne-Tafel. Mit im Gepäck hatte sie noch einige
Spielgeräte für die Kinder.
Unter www.wir-in-mv.de unter News findet ihr uns.        
 
In Klasse 1 sind in Sachkunde besonders naturkundliche Themen beliebt. Um etwas über den
Storch zu lernen, bekam die 1b Besuch. "Frau Störchin" kam mit ihren Storchenkindern, um
über sich und ihre Familie etwas zu erzählen. Beim Quiz gab`s für jede richtige Antwort
Storchenfutter. So macht Lernen Spaß!
Bildergalerie
 
Nach dem ersten äußerst erfolgreichen Sponsorenlauf im Schuljahr 2010/11 gab es in 
diesem Jahr eine Neuauflage. Am Freitag, den 29. Mai, trafen sich fast alle Schüler unserer
Schule, deren Eltern, Großeltern, Verwandte, Sponsoren und Lehrer auf dem Sportplatz.
Jeder Läufer bekam ein Papierarmband, auf dem die Runden gezählt wurden. Nach 
herzlichen Begrüßungsworten konnten alle den Cheerleadern zuschauen, die ihr Können
zeigten. Dann ging es für die 1. und 2. Klassen auch schon los. Eine halbe Stunde Zeit hatten
sie, um ihre Runden zu drehen. Den 3. und 4. Klassen stand anschließend eine Stunde zur
Verfügung. Zwischendurch teilten fleißige Eltern Wasser zur Erfrischung aus, was sehr gern
angenommen wurde. Erstaunlich war, wie viele Eltern mit ihren Kindern gemeinsam die
Strecke liefen. Das war toll anzusehen. Letztendlich wurde der Sportplatz von den Kindern
1918 mal umrundet. Das sind gute 767 Kilometer!!!!!!!!!!! Das erlaufene Geld kommt zum Teil
in die Klassenkassen und zum Teil dem Schulförderverein und damit direkt wieder den
Kindern zugute. Natürlich kann so ein Event nicht ohne fleißige Helfer gelingen. Deshalb
möchten wir Lehrer uns bei allen Beteiligten, also den großzügigen Sponsoren, den helfenden
Eltern, den Mitgliedern des Schulfördervereins sowie dem Sky - Markt, der uns viele
leckere Melonen  sponserte, recht herzlich bedanken.
Bildergalerie
 
Pünktlich zum Internationalen Kindertag gab es an unserer Schule wieder einen Höhepunkt.
In den Tagen zuvor wurden in den einzelnen Klassen die vorbildlichsten Schüler gewählt.
Vorbildlich heißt nicht, am besten lernen zu können. Vorbildliche Schüler sind immer höflich
und hilfsbereit anderen gegenüber. Sie akzeptieren die Meinung anderer, können aber auch
mit Kritik umgehen. Natürlich gehört auch das regelmäßige Anfertigen der Hausaufgaben
dazu. An unserer Schule haben wir viele Schüler, die diese Anforderungen erfüllen. Folgende
Schüler wurden am 1. Juni vor der gesamten Schule mit einer Urkunde, einem Button
und einer Tüte Süßigkeiten ausgezeichnet: Julian Siegel, Nina Wallstabe, Linda Wallstabe,
Pat Leon Valentin, Emma Koch, Neele Hinsenbrock, Annabell Weber und Charlotte Gross.
Herzlichen Glückwunsch!!!!
Eine kleine Überraschung zum Kindertag gab es am Ende noch für alle Schüler: Schulleiterin
Frau Kaltenstein verkündete, dass an diesem Tag kein Schüler Hausaufgaben machen muss.
Das war natürlich ein guter Grund zum Jubeln.
Bildergalerie
 
Am 3. Juni 2015 konnten wir besondere Gäste an unserer Grundschule begrüßen. Bei uns zu
Besuch war Frau Meyer vom Landeskriminalamt. Sie sprach mit den Kindern der Klasse 1a
über die Aufgaben der Polizei. Aber sie kam nicht allein. Zur Freude der Kinder wurde sie
von der Polizeimöwe Klara begleitet. Die Schüler konnten sich zum Thema "Gewalt" äußern
und erfuhren, was sie dagegen tun können und wo sie Hilfe bekommen. Mit einem lustigen
Lied prägten sie sich die Telefonnummern für den Notruf ein. Anschließend wurde noch ein
Erinnerungsfoto mit Klara gemacht. Die Kinder hatten viel Spaß an dieser besonderen
Unterrichtsstunde und möchten sich auf diesem Weg herzlich bei Klara und Frau Meyer
bedanken.                                                                G. Czarnowsky
Die Klasse 1b freut sich übrigens auch schon auf Klara, die sie Anfang Juli besuchen kommt.
Bildergalerie
 
Im Juni standen wieder besondere sportliche Aktivitäten auf dem Stundenplan unserer
Schule. Besonders fußballbegeisterte Kinder kamen dabei auf ihre Kosten. Marino Benske
und seine jungen Helfer vom Lübzer Sportverein hatten auf dem Feldsportplatz zu
abwechslungsreichen Turnieren eingeladen. Hier konnte jeder seine Geschicklichkeit im
Umgang mit dem Ball beweisen. Dabei wurde so manch ein Talent entdeckt. Ein großes
Dankeschön an Herrn Benske und seiner Crew für den abwechslungsreichen Vormittag.
Zeitgleich starteten die restlichen Schüler der 1. bis 4. Klassen mit sportlichen Spielen.
In der Turnhalle hatten Frau Schmidt und Frau Appelt einen sehr originellen Parcours
aufgebaut, der aus den unterschiedlichsten Hindernissen bestand. Manche davon waren
gar nicht so leicht zu überwinden! Zweifelderball und Ball über die Schnur konnten die
Schüler auf dem Schulhof spielen. Außerdem standen noch ausreichend Spielgeräte zur
Verfügung, damit an diesem Vormittag keine Langeweile aufkommen konnte. So macht
Schule Spaß!
Bildergalerie
 
In der Woche vom 29.06.-03.07.2015 fand das diesjährige Schwimmlager mit den Schülern
der Klassenstufe 2 statt. Pünktlich zum Beginn stellte sich auch das hochsommerliche
Wetter ein, so dass alle Kinder jeden Tag gut gelaunt und hoch motiviert zum
Schwimmunterricht erschienen. Je nach ihren Fähigkeiten wurden sie in sechs Gruppen
eingeteilt. Den Anfangsunterricht leiteten Frau Appelt und Frau Schmidt, während Stefan
Wiebke vom DRK fleißig mit der Schwimmergruppe übte. Langeweile kam nicht auf, denn
neben dem Schwimmunterricht wurde auch jeden Tag noch fleißig gerechnet, gelesen,
geschrieben, gespielt oder einfach nur unter den Sonnenschirmen relaxt.
Das Ergebnis des einwöchigen Schwimmkurses ist lobenswert: Es wurden 13 Seepferdchen,
8 Bronze- und drei Silberstufen abgelegt. Herzlichen Glückwunsch allen Wasserratten!
Bildergalerie  und einige kurze Schülermeinungen                                                                E. Appelt
 
Am 7. Juli erlebten die Kinder der 2. Klassen eine Musikstunde der besonderen Art.
Die Musikschule Johann Matthias Sperger des Landkreises Ludwigslust-Parchim stellte
uns verschiedene Musikinstrumente und ihre Klangmöglichkeiten vor. Schnell hatten uns
die Musik und ihr Rhythmus vom Violoncello, von der Violine, der E-Gitarre, dem Saxofon
und dem Schlagzeug verzaubert. Alle Kinder waren begeistert und würden wohl selbst
gern eines der Instrumente spielen können.
Diese tolle Veranstaltung hat an unserer Schule schon eine langjährige Tradition, auf die
sich in jedem Jahr die 2. Klassen freuen können.
Bilder                                                                     H. Schneider 
 
Kurz vor Schuljahresende gab es noch einen letzten Höhepunkt für die Schüler unserer
Schule. Mit insgesamt fünf Bussen fuhren alle Kinder mit ihren Lehrerinnen und
einigen helfenden Eltern in den Vogelpark Marlow. Mit reichlich Essen und Trinken im
Gepäck ging es bei Regenwetter auf große Fahrt. Einige Tage vorher bekam jede Klasse
von Frau Koop einen Forschungsauftrag, den es zu erfüllen galt. Mit Lageplänen bewaffnet
versuchten die Kinder jeder Klasse, den vorab besprochenen Weg zu finden und so viele
Stationen zu besuchen, wie möglich. Zum Glück klarte das Wetter auf. Tja, wenn Engel
reisen........ Wer sich die Ergebnisse der Forschungsaufträge anschauen möchte, sollte
uns in unserer Grundschule besuchen kommen.
Bildergalerie
 
 
 
 
 
 
Schuljahr 2013/14
 
Ereignisse, die uns bewegten:
Einschulung 3.08.2013
Scheckübergabe
Überraschung für die 1. Klassen
Schwimmlager vom 07.08.-23.08.2013
Experimentieren
Schulausflug am 12.09.2013
Gesundes Pausenbrot macht Schule
Unser Herbst- und Igelprojekt
Kinderbuchautorin zu Besuch
Besuch der Schulärztin
Brandschutzerziehung 2013
Verkehrserziehung
Weihnachten 2013
1. Hilfe - Kurs
Kleine Fachleute im Werkunterricht
Danke für die Unterstützung
Was ist eigentlich in Brausepulver drin?
Buchlesung - etwas anders
Tag der Zeugnisausgabe
Projekttag zum Thema "Gewalt"
Übergabe der Auszeichnung
Wir bringen den Frühling
praktische Fahrradprüfung
Lesefest
"Gewalt" in der 4c
Ballprojekt/ Crosslauf
Waldolympiade der 4. Klassen
Abschlussfahrt der 4. Klassen
Besuch vom Uhrmacher
Tag der "Offenen Tür"
Wir feiern unsere neue Schule
 
Das neue Schuljahr begann mit der Einschulung von 52 wissbegierigen Kindern. Gemeinsam
mit Eltern, Geschwistern und weiteren Verwandten kamen sie schick gekleidet in die
Turnhalle der Regionalschule, die die Lehrer und die Hausmeister festlich hergerichtet
hatten. Mit dem Lied "Applaus, Applaus" von den Sportfreunden Stiller
(http://www.youtube.com/watch?v=d-ufNlC8Bxo)  marschierten die neuen Erstklässler durch die Reihen der
Gäste, um ganz vorn Platz zu nehmen. Nach einem lustigen Programm, das Schüler der
4. Klassen einstudiert hatten, begrüßte die Schulleiterin Frau Kaltenstein alle auf das
herzlichste. Wie kleine Superstars wurden die neuen Schüler nach vorn auf die Bühne
gebeten und standen nun das erste Mal im Klassenverband mit ihren Lehrerinnen Frau
Ahrens bzw. Frau Schneider zusammen. Natürlich wurde dies gleich genutzt, um die ersten
Klassenfotos schießen. Danach ging es in die hübsch geschmückten Klassen. Hier lagen schon
viele neue Bücher und Hefte auf den Bänken. Mimi und Mo, zwei Katzen aus der Fibel,
lernten die Kinder gleich kennen. Nachdem alle Sachen ordentlich im Ranzen verstaut waren,
wurden die Schulanfänger draußen von den Eltern mit den Schultüten erwartet. Vorher
bekam jedes Kind noch einen Luftballon. Als alle Erstklässler sich auf dem Schulhof
versammelt hatten, ließen sie die Ballons gemeinsam steigen. Welcher wird wohl am fliegen?
Bildergalerie
 
6.08.2013 Scheckübergabe
Unsere Schule beteiligte sich am 31. Mai diesen Jahres am Endausscheid von Mission
Olympic, einem Wettbewerb, der die sportlichste Stadt Deutschlands ermittelt
(sh. Schuljahr 2012/13). Für unsere Idee, von der Schule bis zum Marktplatz in der Stadt eine
Kette mit unterschiedlichsten Materialien zu knüpfen, bekamen wir vom Organisationsteam
des Sportvereins eine Prämie von 100 € überreicht. Die Kinder der Klasse 2a nahmen
stellvertretend für alle Schüler der Schule den symbolischen Scheck und einen Stapel von
T-Shirts, überreicht vom stellvertretenden Bürgermeister von Lübz, Herrn Rosenfeldt,
und dem Vorstandsmitglied des Lübzer Sportvereins, Herrn Ohlrich, in Empfang.
Bildergalerie
 
Überraschung für die 1. Klassen
Die Klasse 2a überraschte bereits in den ersten Schultagen die beiden neuen Schulklassen.
Alle Erstklässler bekamen ein wunderschön gemaltes Bild mit Schultüte und Mimi, der Katze
aus der Fibel. Dazu schrieben die Kinder noch viele nette Worte wie z. B. "Ich wünsche dir
viel Spaß in der Schule!" oder "Ich helfe dir gern, wenn du Hilfe benötigst."
Bildergalerie
 
Unser diesjähriges Schwimmlager startete am 7.08.2013. Mit fünf Bussen, bezahlt von der
Stadt Lübz, fuhren alle Schüler und Lehrer täglich an den Brocker Badestrand, wo
Mitarbeiter vom DRK schon auf die über 200 Kinder warteten, um ihnen beim
Schwimmenlernen zu helfen. Während einige Gruppen im Wasser fleißig übten, bekamen die
Kinder an Land täglich Arbeitsblätter mit Deutsch- bzw. Mathematikaufgaben, um keine
Langeweile aufkommen zu lassen und um natürlich den Unterrichtsstoff aus der
vergangenen Klasse zu wiederholen. Trotzdem blieb noch genügend Zeit zum Fußballspielen
oder um Sandburgen zu bauen. Am Ende des Tages nutzten die meisten die Möglichkeit zum
Freibaden. Insgesamt konnten 82 Schwimmstufen abgelegt werden, vom Seepferdchen bis
zum Abzeichen in Gold, was schon 5 Kinder aus den 4. Klassen schafften. Glückwunsch!!!
Traditionell feierten alle gemeinsam am letzten Tag des Schwimmlagers das Neptunfest.
Nachdem Neptun seine Anhänger begrüßt hatte, schickte er seine Häscher aus, um einige
Kinder zu taufen und in sein Reich aufzunehmen. Das war nicht immer angenehm, denn der
Trank schmeckte fürchterlich, das Rasieren war kitzelig, das farbige Wasser war kalt
und zum Schluss der Taufe ging es ab in Neptuns Reich.
Obwohl es am See allen viel Spaß gemacht hatte, waren viele Kinder froh, endlich wieder
in der Schule lernen zu dürfen.
Bildergalerie
 
An unserer Grundschule gibt es auch in diesem Schuljahr wieder die Arbeitsgemeinschaft
"Experimentieren". Bisher sind dort Schüler aus der Klassenstufe 2 und 4 tätig.
In den vergangenen Wochen haben sie sich mit dem Thema "Luft" beschäftigt und eifrig
Experimente dazu vorbereitet. Am 18. September waren drei Schüler der AG dann
"Forschungsleiter" in der Klasse 2a. Im Rahmen des Sachkundeunterrichtes galt es,
Wissen über die Luft zu erfassen und zu vertiefen. Alle Schüler - die Klasse hatte sich
dazu in drei Gruppen aufgeteilt - waren verblüfft, welche Kraft die Luft hat. So
beobachteten sie, dass erst Luft entweichen muss, bevor Wasser in ein Gefäß fließen
kann. Den stärksten Eindruck hinterließ das Experiment "Die kletternde Kerze".
Von Schülern etwas lernen, das möchte die Klasse 2a gerne des Öfteren.
Bildergalerie                                                          Silas, Emma, Justus 
 
Unser Schulausflug in diesem Jahr führte uns am 12. September in den Schweriner Zoo.
Aufgeregt stiegen ca. 220 Kinder mit Lehrern, Eltern bzw. Großeltern morgens um 8 Uhr
in vier Busse. Nach nicht mal einer Stunde Fahrt erreichten wir unser Ziel. Dort wurden
wir von Frau Otterbeck-Meyer herzlich begrüßt und über den weiteren Ablauf des
Tages informiert. Jede Klasse bekam dem Alter entsprechend zwei Stationen zugeteilt,
die sie besuchen konnten. Hier lernten die Kinder etwas über Kapuzineraffen, Pinguine,
Lorvögel, Giraffen, Nashörner, Schlangen und südamerikanische Tiere. In der Waldschule
und im Forschercamp konnten wir sogar mikroskopieren und somit Kleinstlebewesen
beobachten. Das war super interessant! Leider ist so ein Vormittag immer viel zu schnell
um, so dass wir gar nicht alle Tiere besuchen konnten. Auf alle Fälle aber haben wir viel
gelernt.
Bildergalerie
 
Die Kinder brauchen täglich ein ausgewogenes Frühstück, um sich am Vormittag in der
Schule konzentrieren zu können und bis zum Mittag fit zu bleiben.
Unter dem Motto "Gesundes Pausenbrot macht Schule" fertigten die Kinder der
Grundschule Lübz am 26.09.2013 deshalb auf Initiative der Firma Kerrygold ihr Frühstück
selbst an. Mit viel Spaß, tollen Ideen und jeder Menge gesunder Lebensmittel schmierten,
mixten, rührten, schnippelten und verkosteten 223 Schüler mit ihren Lehrerinnen und
Helfern ihre eigenen kreativen Rezepte. Nach der fleißigen Vorbereitung konnte um
9.30 Uhr durch die Schulleiterin Frau Kaltenstein ein wunderschön angerichtetes Buffet
eröffnet werden. Auf zwei Etagen schlemmten dann die Schüler nach Herzenslust und oft
konnte man hören: "Das schmeckt sooo lecker!" Unser Dank gilt den vielen fleißigen Helfern
an diesem Tag sowie Frau Lindstedt, die den Ausschank der selbst gemachten Milchshakes
organisierte. Das Vorbereitungsteam, dem die Lehrerinnen Frau Schützel und Frau Toparkus
sowie die Leiterin der Essenküche, Frau Pagel, und die Schulsozialarbeiterin Frau Köhn
angehörten, hatten mit der Organisation dieses Tages alle Hände voll zu tun. Die Auswahl
an Obst, Gemüse, Dips, Jogurts und verschiedenen Brotsorten von Bäcker Lau war
riesengroß und sehr schmackhaft. Am Ende des Tages blieb nicht viel davon übrig - ein
Zeichen, dass es allen geschmeckt hat.
Bildergalerie
 
Im Rahmen unserer Projekttage zum Thema "Herbst und Igel" weilten auch in diesem
Schuljahr Frau Blank und ihr Hund Tom vom Landesjagdverband M-V in unserer Klasse.
Wir freuten uns alle schon sehr, denn wir kennen unsere Gäste bereits aus dem
vergangenen Schuljahr. Dann endlich waren sie da! Nach der Begrüßung marschierten wir
mit Rucksack, Wanderstock und Fernglas in den "Neuen Teich". Frau Blank hatte auch
diesmal ihr "Jägerhandy" (Jagdhorn) dabei. Am Anfang unserer Naturwanderung
entdeckten wir gleich ein Eichhörnchen, das uns mit seinen weiten Sprüngen (ungefähr
vier Meter) von Baum zu Baum beeindruckte. Etwas später galt es, unser Wissen über die
Bäume unserer Heimat zu beweisen. Zunächst mussten die Baumscheibenbuchstaben in
die richtige Reihenfolge gebracht werden. Danach pirschten wir los, um Blätter und
Früchte dieser Bäume zu finden. Unsere Ergebnisse konnten sich sehen lassen.
Frau Blank hatte auch diesmal wieder etliche Spielideen zum Entdecken der Natur in
ihrem riesigen Rucksack. So bauten wir unter Olivers Anleitung ein Igelbild. Anschließend
errichteten alle Kinder darüber ein Schutzdach. Justus erkannte ganz sicher die
Eulen- und Bussardfedern. Er wusste auch, dass Eulenfedern beim Fliegen geräuschlos
sind. Zum Abschluss blies Frau Blank uns ein Lied auf ihrem "Jägerhandy", diesmal sang
Tom dabei mit. Wie im letzten Jahr gefiel uns dieser Naturtag mit Frau Blank natürlich
super!                                                  I. Koop    Klasse 2a
Bildergalerie
 
Anfang November erwartete unsere Klasse wieder einmal einen netten Gast, auf den
sich alle sehr freuten. Auch diesmal wurde es wieder ein schöner Vormittag, denn mit
anderen Personen zu lernen bereitet uns immer wieder Freude. Voller Spannung
begrüßten wir Kristina Andres. Sie ist Kinderbuchautorin und -illustratorin. Für uns hatte
sie das Buch "Immer, wenn du wieder kommst" mitgebracht. Im großen Bilderbuchkino
betrachteten wir die Geschichten von Ferdinand und dem Vogel. Frau Andres las die
Geschichte dazu vor. Die beiden Hauptpersonen verbindet eine große Freundschaft,
jedoch müssen sie sich im Herbst immer trennen. Der Vogel fliegt dann in den warmen
Süden. Ferdinand vermisst seinen Freund dann sehr. Tiefe Traurigkeit befällt ihn dann.
Die meisten Kinder unserer Klasse kennen diese traurigen Gefühle auch. Aber in manchen
traurigen Momenten kann man sich selbst ein wenig helfen: Man bastelt sich Traumhäuser,
in die man kleine Zettelchen mit seinen Wünschen und Träumen legen kann. Alle Kinder
bastelten sich ein wunderschönes Traumhaus.
Es blieb auch noch Zeit, um unsere vielen Fragen an Frau Andres zu stellen, z. B. Wie
zeichnet man so schöne Bilder? Was sind blaue Lieder? Warum fühlt man sich klein, wenn
man traurig ist? Wie lange schreibt man an einem Kinderbuch? usw.
Auch die Muttis und Omas, die unserer Einladung zur Buchlesung gefolgt waren, fanden
diesen Vormittag interessant und lehrreich.
Bildergalerie                                                             I. Koop, Klasse 2a
 
Mitte November wurde es für die drei 4. Klassen mächtig aufregend. Die Schulärztin
hatte sich angekündigt. Alle Schüler sollten am Untersuchungstag den Impfausweis und
einen ausgefüllten Fragebogen mitbringen. Nach dem obligatorischen Hör- und Sehtest
wurden noch die Größe und das Gewicht festgestellt sowie der Impfstatus überprüft.
Nach wenigen Minuten war alles vorbei und die ganze Aufregung vorher eigentlich umsonst.
Bilder dazu gibt`s verständlicherweise nicht
 
Ebenfalls im November bekamen die Schüler der dritten und vierten Klassen Besuch
von Herrn Glinka und Herrn Tackmann von der Polizei. Während in den dritten Klassen
über das Verhalten im Straßenverkehr als Fußgänger gesprochen wurde, drehte sich in
den vierten Klassen alles um`s Fahrrad. Wichtige Verkehrszeichen und -regeln sowie
Vorfahrtsregeln für Radfahrer standen im Mittelpunkt der drei Unterrichtsstunden.
Im Anschluss legten die Kinder ihre theoretische Fahrradprüfung ab, die praktische folgt
im Frühjahr.
 
Jährlich finden in unserer Schule die Tage der Brandschutzerziehung statt. Jeder weiß,
wie gefährlich Feuer sein kann. Besonders in der Vorweihnachtszeit, wenn viele Kerzen
brennen, ist es auch für Kinder wichtig zu wissen, wie man einen Brand verhindert bzw.
sich bei einem Brand verhält. Anschaulich demonstrierte Herr Rochlitz von der Feuerwehr
in jeder Klasse unserer Schule, wie leicht ein Feuer entstehen kann, wie seine Ausbreitung
verhindert werden kann und wie man sich selbst am besten rettet.
Bildergalerie
 
Die Vorweihnachtszeit ist für unsere Musiklehrerinnen Frau Czarnowsky und Frau
Kaltenstein sowie für die Kinder der vierten Klassen immer eine anstrengende, lernintensive
Zeit. Jedes Jahr studieren sie mit den Kindern ein Weihnachtsprogramm aus Liedern,
Gedichten und Sketchen für die Eröffnung des Lübzer Weihnachtsmarktes ein. Auch diesen
Samstag vorm ersten Advent begeisterten die Kinder nicht nur die Eltern, Großeltern,
Bekannten und Gäste, sondern auch den Weihnachtsmann und seine Weihnachtsfrau mit
ihrem Programm. Zur Belohnung gab es ein kleines Geschenk von ihnen.
Parallel zum musikalischen Weihnachtsprogramm studierten die Jungen und Mädchen der
vierten Klassen auch das Krippenspiel ein. Viele Wochen vorher begannen sie mit den Proben,
der Gestaltung der Kostüme sowie des Bühnenbildes. Zwei Mal begeisterten sie ihr Publikum
in diesem Jahr. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gingen alle Kinder und Lehrer
mit großer Vorfreude in die Lübzer Stadtkirche, um der Weihnachtsgeschichte und den
traditionellen sowie auch internationalen Weihnachtsliedern zu lauschen. Einen Abend zuvor
hatten alle Lübzer und Gäste die Möglichkeit, sich das Programm der Grundschüler
anzusehen, was auch zahlreich genutzt wurde. Der Applaus der Besucher ist für die Akteure
das sichere Zeichen, dass es gefallen hat, was sie in vielen Wochen mit großer Anstrengung 
einstudiert haben. An alle Beteiligten ein herzliches Dankeschön!
Bildergalerie
 
Mitte Januar bekamen die drei vierten Klassen Besuch von Herrn Baumann. Herr Baumann
arbeitet beim Deutschen Roten Kreuz und führt in den Schulen Erste - Hilfe - Kurse durch.
An jeweils vier Stunden lernten die Kinder alles Notwendige, um Menschen zu helfen.
Nachdem die Theorie vermittelt wurde, ging es ans Üben. "Otto" stellte sich zur Verfügung,
damit jeder Schüler die Herz - Lungen - Wiederbelebung üben konnte. Nicht immer klappte
die Mund-zu-Mund-Beatmung sofort und die Herz-Druck-Massage war ganz schön
anstrengend. Auch die stabile Seitenlage musste jeder einmal am Mitschüler durchführen.
Wie geht man mit Verbandmaterial um? Wie wird ein geschlossener und ein offener Bruch
versorgt? Was macht man bei Verbrennungen, bei Nasenbluten? Viele praktische Übungen
machten den Vormittag sehr abwechslungsreich und interessant. Natürlich kam der Spaß
dabei nicht zu kurz.
Bildergalerie
 
Das Fach Werken bereitet den meisten Schülern unserer Grundschule großen Spaß.
Mit besonderer Begeisterung arbeiten unsere Viertklässler seit Herbst an einem
Werkstück. Sie fertigen einen Brieföffner aus Holz an. Dabei lernen sie die dazu
notwendigen Arbeitsgeräte und -techniken kennen. Nach dem Sägen und Feilen führen
sie jetzt die Schleifarbeiten aus. Dabei merkt so mancher Schüler, dass das Schleifen
Ausdauer und Kraft erfordert.
Magnus und Sandor wenden das erworbene Fachwissen auch beim Werkeln in ihrer
Freizeit an. So stellte Magnus seinen Brieföffner und Sandor seinen Nistkasten vor. Ihre
Mitschüler waren begeistert.                                          I. Koop
Bildergalerie                 
 
In unserer Klasse 2a lesen inzwischen alle Schüler gern. Etliche Kinder haben sich die
Buchstaben und Laute sehr zügig eingeprägt und die Lesetechnik schnell verstanden.
Regelmäßig entleihen wir uns aus unserer Schulbibliothek namens "Lesehasen" Bücher,
die unseren Interessen entsprechen. Beliebt sind z. B. Märchenbücher, Tiergeschichten,
Sachbücher usw.. Des Öfteren stellen wir uns gegenseitig die Bücher vor, um so auch
Mitschüler zum Lesen anzuregen. Maurice, Leni, Rieke, Emma, Laura und Celina lesen uns
mit Begeisterung aus ihren Büchern vor. So schaffen wir es, dass unsere Mitschüler, die
gegenwärtig noch Leseprobleme haben, auch Spaß am Leseunterricht entwickeln.
Unsere Klasse erhält aber auch seit Schuljahresbeginn Unterstützung durch eine Mutti,
die jeden Dienstag für eine Unterrichtsstunde zu uns in die Klasse kommt. Frau Koch
übernimmt unermüdlich mit einer Gruppe von vier bis fünf Kindern das Lesen. Nicht nur
diese Kinder, sondern auch wir und unsere Lehrerin Frau Koop sind dafür sehr dankbar.
Wir hoffen natürlich, dass Frau Koch auch weiterhin für unsere Klasse Zeit hat.
Jetzt haben wir uns aber erst einmal mit einem Blumenstrauß und ein paar selbst
geschriebenen Elfchen bei ihr herzlich bedankt.                        Klasse 2a
Bildergalerie
 
Was ist eigentlich in Brausepulver drin? Diese Forschungsaufgabe hatte sich unsere Klasse
gestellt. Wie schon des Öfteren unterstützten uns die Kinder aus der Arbeitsgemeinschaft
"Experimentieren". Emma, Leni, Rieke, Justus, Maurice, Silas und Lukas hatten schon
rechtzeitig die notwendigen Vorbereitungen getroffen und übernahmen die wichtige Aufgabe
des Forschungsleiters in den jeweiligen Forscherteams. Jede Gruppe zog sich in ihre
"Forschungslabore" zurück. Nachdem noch einmal an die Regeln für das Forschen erinnert
wurde, ging es auch schon los. Das Brausepulver wurde in mühseliger Arbeit mit Lupe und
Pinzette in seine Bestandteile zerlegt. Natürlich wurden die Substanzen auch vorsichtig
probiert. Wir entdeckten drei wichtige Stoffe: Zucker, Geschmacks- und Farbstoffe und
einen Stoff, der das Sprudeln macht. Anschließend wurden die einzelnen Bestandteile mit
Wasser vermischt und wiederum vorsichtig probiert. Dabei fanden alle Forscher heraus,
dass die Substanzen miteinander vermischt werden müssen, um wirklich Brausepulver zu
haben. Nach dem Reinigen unserer Forschungsgeräte probierte jedes Kind eine kräftige
Portion Brausepulver. Die verschiedenen Gesichter verrieten etwas über deren Geschmack.
Und hier einige Meinungen von teilnehmenden Schülern:
Emma: "Mir hat gefallen, dass mein Team so gut gearbeitet hat. Es war richtig toll mit dem
Experiment. Das Sortieren fand ich richtig gut. Mein Team und ich wissen jetzt, woraus
Brausepulver besteht. Das Probieren fand ich aber gar nicht toll."
Maurice: "Ich war Forschungsleiter. Meine Forschergruppe hat Brausepulver untersucht
und sie weiß jetzt, woraus dies besteht, nämlich aus Pulver, Natron und Zucker."
Lars: "Es hat mit gut gefallen, als wir probiert haben. In den Gläsern war Zucker, Natron
und Zitronensäure."
Marvin: "Mir und meiner Gruppe hat es gut gefallen. Das Probieren fanden wir witzig."
Celina: "Mir hat gefallen, dass ich die Gläser austrinken konnte."
Milena: "Ich finde gut, dass wir auch Brausepulver essen durften."
Wir forschen weiter! Neue Forschungsergebnisse erfahrt ihr dann wieder an dieser Stelle.
Bildergalerie                                          I. Koop mit der Klasse 2a & AG Experimentieren
 
In der letzten Schulwoche vor den Winterferien waren in unserer Klasse 2a verschiedene
Aktivitäten geplant. Der Donnerstag war einer Buchlesung etwas anderer Art gewidmet.
Diesmal wollte uns unsere Klassenlehrerin Frau Koop mit einem Kinderbuch überraschen.
Schon etliche Tage vorher stimmte sie uns darauf ein. So erfuhren wir, dass es sich um eine
Geschichte über ein ganz besonderes Mäuschen namens Zumpelchen handelt. Entsprechend
dem Anlass schminkten und kleideten sich einige Mädchen und auch Jungen wie Mäuse und
Katzen. Der Spaß war morgens auf dem Schulhof schon riesig, als wir uns mit den Katzen-
und Mäusegesichtern anschauten. Oben im Klassenraum machten wir es uns gemütlich, denn
einige Muttis und unsere Lehrerin hatten an Schaummäuschen und Katzenzungen (natürlich
zum Naschen) gedacht. Dann ging es endlich los. Wir erfuhren von einer tollen Freundschaft
zwischen dem Kater Scharfauge und dem Mäuschen Zumpelchen. Zumpelchen ist ein ganz
besonderes Mäusekind, denn es hat ein ziemlich wuscheliges Fell. An diesem Fell wurde
Zumpelchen immer sofort erkannt, wenn es beim heimlichen Naschen war. Die Mäusetanten
riefen dann: "Natürlich wieder Zumpelchen!". Nur Kater Scharfauge freute sich auf das
Mäuschen und griff es auch nicht an. Zumpelchen wollte aber nicht sofort erkannt werden
und ließ sich deshalb von Meister Schere glatt rasieren. Was von nun an geschah, war für
Zumpelchen ganz, ganz schlimm, denn Scharfauge, seine Mutter und die Mäusetanten
erkannten das Mäuschen nicht mehr.
Aber keine Sorge, denn am Ende ist Zumpelchen wieder glücklich.
Bildergalerie                                                                Klasse 2a
 
Den Tag der Zeugnisausgabe sehnen alle Kinder herbei, nicht nur, weil es dann Ferien,
sondern weil es dann den Lohn für die erbrachten Leistungen gibt. Und meistens lassen
sich die Klassenlehrer für diesen Tag etwas Besonderes einfallen.
In der Klasse 4c brachten die Schüler ihre neuesten Gesellschaftsspiele mit, denn "in
Gesellschaft" spielen, kennen viele Kinder heute in Zeiten von elektronischen Spielen kaum
noch. Die Zeit dabei verging wie im Fluge. Für das leibliche Wohl sorgten einige Muttis, die
für die Kinder ein gemütliches gesundes Frühstück zauberten. Neben Vollkornbrot und
Kräuterquark gab es verschiedene Salate, Jogurt mit Früchten, Obst sowie Gemüsesticks
mit selbstgemachtem Dip. Mmmmm, lecker.
Bildergalerie                                                                                  Klasse 4c
 
Ende Februar gab es wieder einen besonderen Tag bei uns in der Grundschule. Zum Thema
"Gewalt" wurde in allen Klassen erzählt, diskutiert, erklärt, gespielt und gemalt.
Die ersten Klassen sprachen erst einmal darüber, was Gewalt eigentlich ist, dass dazu nicht
nur Schlagen und Treten gehören, sondern auch Beleidigungen. Anschließend bekamen sie
Besuch von Herrn Mund, der bei der Polizei arbeitet. In spielerischer Form zeigte er den
Kindern, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie von fremden Personen angesprochen werden.
Dieses Thema wurde auch in Klasse 2b aufgegriffen. Außerdem wurde dort ein
„Kinderknigge“ erarbeitet, in dem zehn Verhaltensregeln für den Umgang miteinander
aufgestellt wurden. Gute und schlechte Gefühle zu erkennen und darzustellen machte den
Kindern viel Spaß, fiel ihnen aber gar nicht so leicht.
In der Klasse 2a war die junge Schriftstellerin Lilly Käding (13 Jahre) zu Gast.
Mit ihrem Kinderbuch „Kiki und seine Freunde“ will sie den jungen Lesern bewusst machen,
dass es unheimlich wichtig ist, Freunde zu haben. Sie selbst hat ein Handycap und wirbt mit
ihrer Geschichte für mehr Toleranz gegenüber denjenigen, die anders sind.
Dass es vielfältige Formen von Gewalt gibt, erarbeiteten auch die Schüler der dritten
Klassen. Anhand kurzer Szenen von einer DVD diskutierten sie über Ursachen von
verschiedenen Gewaltsituationen, über Gefühle und mögliche Lösungen. Ein Malwettbewerb
passend zum Thema rundete den Tag ab.
Die „Großen“ der Grundschule konnten schon viele Beispiele erlebter Gewalt schildern.
Fragen wie „Was kann ich tun, wenn es zum Streit kommt?“ oder „Was mache ich, wenn
ich richtig wütend bin?“ konnten mit Hilfe von Verhaltensregeln beantwortet werden.
Jeder durfte für sich einen „Wuttest“ machen, bei dem ihm in der Auswertung  aufgezeigt
wurde, ob er schnell wütend wird oder auch in kritischen Situationen bereits einen kühlen
Kopf bewahren kann. Besonderen Spaß machten den Kindern am Ende des Projekts die
gemeinsamen Spiele, wo sie erfuhren, dass man nur gemeinsam stark ist und dass jeder
einzelne von uns viele tolle Eigenschaften hat.
Bildergalerie
 
Pünktlich zu unseren Projekttag  „Gewalt“  erhielt unsere Grundschule noch eine
besondere Auszeichnung. Schon zum fünften Mal nahmen wir an dem landesweiten
Schulwettbewerb „Wir in Mecklenburg-Vorpommern - fit und sicher in die Zukunft“  teil.
Um den Kindern zu gratulieren, kam Herr Olaf Jasmund vom Landeskriminalamt Rampe zu
uns nach Lübz. Er überreichte den Klassensprechern, die stellvertretend für die gesamte
Schule anwesend waren, eine Urkunde und eine Fünfsternetafel. Begeistert nahmen die
Kinder auch einige kleine Geschenke wie Topfstelzen, ein Federballspiel, ein Balancebrett
und einen Ball entgegen.
Bildergalerie
 
Bereits Ende des letzten Jahres traten die Kinder der 4. Klassen mit einem kleinen
Weihnachtsprogramm im Seniorenpflegeheim "Haus am Freistrom" auf. Damals versprachen
sie, mit einem Frühlingsprogramm wiederzukommen. Am 8. April war es nun soweit. Die
Kinder hatten sehr fleißig neue und alte Frühlings- und Osterlieder geübt, die sie nun ihrem
zahlreichen Publikum darboten. Bei altbekannten Liedern wie "Alle Vögel sind schon da" und
"Mecklenburger Land" wurde kräftig mitgesungen. Aber auch neue Titel wie der Ostereier-
Tango oder der Hasen-Swing sorgten für Stimmung. Hanna und Magnus unterhielten die
Bewohner mit schönen Gedichten. Für eine gute halbe Stunde konnten alle, die Bewohner
des Hauses, aber auch die Mitarbeiter, somit dem Alltag entfliehen.
Bildergalerie
 
Nach vielen Stunden Verkehrserziehung legten die vierten Klassen bereits im November 
die schriftliche Fahrradprüfung ab, mit gutem Erfolg. Am 24. April kam Herr Tackmann
wieder zu uns in die Schule. Nun war es für die Kinder an der Zeit zu beweisen, dass sie
ihr theoretisches Wissen über die Straßenverkehrsregeln in der Praxis anwenden können.
Einige brachten ihr eigenes Fahrrad mit. Die anderen bekamen eins von der Schule geliehen.
Nach einigen Hinweisen zu richtigem Verhalten sowie zu den Vorfahrtsregeln ging es dann
endlich los. Nach einer Proberunde, bei der noch nicht alles richtig gemacht wurde, gab es
die Auswertung von Herrn Tackmann. Danach folgte die richtige Prüfung. Nun klappte alles
besser und alle Kinder bekamen im Anschluss ihren Fahrradpass.
Bildergalerie
 
Kurz nach dem Welttag des Buches fand unser diesjähriges "Fest des Lesens" statt. Die
Lehrer unserer Schule legen schon lange sehr viel Wert darauf, dass alle Kinder freudvoll
das Lesen erlernen. Deshalb wurde dieser besondere Tag sehr abwechslungsreich für alle
Schüler gestaltet. In allen Klassen wurde ein Lesewettbewerb durchgeführt, der beste
Leser sollte ermittelt werden. Die ersten Klassen bekamen Besuch von Schülern der 2. Klasse.
Diese stellten das Kinderbuch "Zumpelchen" vor, das sie selbst erst vor Kurzem durch ihre
Lehrerin kennen gelernt haben. Eine professionelle Buchvorstellung erlebten die Schüler der
2.-4. Klassen. Kinderbuchautor Herr Frohriep erzählte den Kindern, wie ein Buch entsteht
und wie lange man dafür braucht. Mitgebracht hatte er "Simon und die Nixe Thalassia", eine
spannende Geschichte, wie die Zuhörer bestätigten.
Rechtzeitig hatte sich Frau Koop mit der "Stiftung Lesen" und der Buchhandlung Höft in
Verbindung gesetzt, um auch in diesem Jahr wieder für alle Viertklässler ein kostenloses
Buch zu bekommen. "Ich schenk dir eine Geschichte - Die Jagd nach dem Leuchtkristall" ist
diesjährige Titel, ein tolles Buch, wie einige Kinder bereits am nächsten Tag bestätigten.
Sie hatten schon das halbe Buch durchgelesen - der beste Beweis, dass Lesen Spaß macht!
Bildergalerie
 
Bereits im Februar gab es an der Schule einen Projekttag zum Thema "Gewalt". Um dieses
Thema nicht aus den Augen zu verlieren, lud sich die Klasse 4c Ende April Herrn Tackmann
von der Polizei ein. Neben theoretischen Erläuterungen zum Begriff und zu Formen der
Gewalt wurde auch über die Folgen und die Strafen gesprochen. Auch Mobbing ist eine
Form von Gewalt. Da dies immer mehr zunimmt, zeigte Herr Tackmann einen Film über
einen Jungen, der diese Erfahrung in der Schule machen musste. Entsetzt und ergriffen
verfolgten die Schüler die langsame Entwicklung von Mobbing und deren mögliche
Auswirkungen auf das Leben des Opfers und seiner Familie. Furchtbar! war die Meinung
aller.
Bildergalerie
 
Anfang Juni waren für alle Klassen unserer Schule wieder viele sportliche Aktivitäten
angesagt. An zwei Tagen beteiligten sich die Schüler am Waldcrosslauf bzw. auf dem
Feldsportplatz am Ballprojekt, das gemeinsam mit dem Lübzer Sportverein
organisiert und mit Unterstützung von vereinseigenen Übungsleitern durchgeführt wurde.
Fußballbegeisterte Kinder konnten das DFB - Fußballabzeichen ablegen, also ihr Können
im Umgang mit dem Ball zeigen. Am Ende der beiden Tage bekamen sehr viele Schüler
ein Abzeichen in Bronze, Silber oder auch Gold. Herzlichen Glückwunsch!
Jedoch nicht alle Kinder haben Interesse für Fußball. Sie spielten lieber Zweifelderball.
Auch hier war eine gutes Ballgefühl, gute Koordination und Ausdauer gefragt. Mit vollem
Körpereinsatz wurde um Punkte für die Mannschaft gekämpft. Egal in welcher Form -
Sport macht allen Kindern Spaß, besonders wenn man es mit Freunden tut.     Bildergalerie
Der Waldcrosslauf ist an unserer Schule schon Tradition. Einmal jährlich kämpfen die
Kinder, unterteilt in Jungen und Mädchen, in ihren Klassenstufen um die besten Plätze.
Folgende Schüler waren die schnellsten:
Klasse 1 - Mädchen: Levin Maya Stier, Ronja Leppert, Mara Kampf
                 Jungen: Ole Treichel, Matti Wille, Lars Steenwijk 
Klasse 2 - Mädchen: Neele Malia Hinsenbrock, Hedi Schröder, Angelina Littmann
                 Jungen: Patrick Hagen, Julian Schnoor, Timo Kaltenstein 
Klasse 3 - Mädchen: Melia Stier, Annabell Weber, Julia Schober
                 Jungen: Malte Treichel, Matheo Rathsack, Lucas Botzon
Klasse 4 - Mädchen: Annika Klinker, Larissa Klevenow, Sophine Pösel
                 Jungen: Till Heidrich, Alexander Bein, Max Wille, Magnus König, Marvin Zander 
Herzlichen Glückwunsch!
Bildergalerie zum Crosslauf
 
Im Neuen Teich fand auch in diesem Schuljahr wieder die Waldolympiade statt. Alle dritten
und vierten Klassen der Umgegend konnten sich dafür anmelden. Gekommen, um ihr Wissen
mit anderen Kindern zu messen, waren letztendlich die 4. Klassen der Förderschule Lübz,
der Grundschule Passow sowie unsere drei vierten Klassen.
Der Forstamtsleiter des Forstamtes Karbow Wolfgang Starke begrüßte alle teilehmenden
Schüler. Dazu gab es ein zünftiges Halali und einige belehrenden Worte.
Dann wurde es spannend. An insgesamt sechs Stationen mussten die Kinder ihr Wissen und
Können zeigen. Beim Baumscheibensägen kam es auf Genauigkeit an, danach mussten
verschiedene Dinge bestimmten Tieren zugeordnet werden, was gar nicht so einfach war.
Hier gab es viele Diskussionen. Teamarbeit war beim Holzumstapeln gefragt. Größere
Schwierigkeiten gab es bei den Schätzaufgaben. Wer weiß schon, wie alt, wie hoch oder wie
dick ein Baum ist! Dass alle Kinder im Sachunterricht gut aufgepasst hatten, bewiesen sie
an der nächsten Station. Baumnamen, Zweige, Früchte und Holzscheiben mussten den
richtigen Bäumen zugeordnet werden. Ein wenig Glück und ein gutes Auge waren beim
Zapfenzielwurf gefragt. Hier gab es Punkte für den Ring, in dem die meisten Zapfen lagen,
also die Leistung des Teams zählte wieder, wie bei allen anderen Stationen auch.
Am Ende wurden alle verteilten Punkte ausgezählt und der Gewinner ermittelt. Mit nur
jeweils einem Punkt Unterschied belegte den 3. Platz unsere Klasse 4b, den 2. Platz die
Grundschule Passow und Sieger wurde unsere Klasse 4a. Herzlichen Glückwunsch!
Bildergalerie
 
Im Abschlussjahr der Grundschule gibt es immer besondere Höhepunkte. In diesem Jahr
fuhren die drei 4. Klassen gemeinsam auf Klassenfahrt auf die Rügeninsel Ummanz. Mit
einem Doppelstockbus wurden wir am 26.06.2014 um 8.00 Uhr von der Schule abgeholt.
Wer nun aufgeregter war - die Eltern oder die Kinder - kann man nicht genau sagen. Auf
jeden Fall waren alle sehr gespannt. Bis 66 Koffer von den Kindern und den mitfahrenden
Lehrern und Eltern im Bus verstaut waren, dauerte es eine Weile, aber dann ging es endlich
los. Eine lange Busfahrt begann. Am ersten Tag wollten wir gleich die Rügenrundfahrt
machen. Bis zum nördlichsten Punkt der Insel, zum Kap Arkona, führte uns die Reise. Wer es
schaffte, die zahlreichen Treppenstufen des Leuchtturms zu erklimmen, wurde mit einem 
herrlichen Blick über die Ostsee belohnt. Eigentlich sollte es anschließend noch zum
Königsstuhl gehen, leider haben wir dies aber zeitlich nicht mehr geschafft, denn in der
Herberge, dem Haflinger Hof, wartete man um 18 Uhr mit dem Abendbrot. Dafür fuhren
wir noch nach Glowe an den Strand. Barfuß durchs Wasser zu waten war nach der langen
Busfahrt eine Wohltat. In Richtung Ummanz ging es dann mit der Wittower Fähre, was auch
nochmal ein Erlebnis war! Abendessen, Zimmer beziehen, Sachen auspacken ...... viel Zeit
blieb dann nicht mehr zum Spielen. Alle waren ziemlich fertig, so war recht früh Ruhe in den
Betten. Am zweiten Tag standen zwei Höhepunkte auf dem Programm. Während sich eine
Gruppe im Rügenpark in Gingst mit vielen Miniaturgebäuden und vielen lustigen
Fahrgeschäften amüsierten, fuhr die andere Gruppe zu Bauer Lange. Dieser hieß uns
persönlich willkommen, zeigte uns seinen Hof, der für Besucher frei zugänglich war, und
hatte für uns viele verschiedene Aktivitäten vorbereitet. So konnten wir Brot backen, Rosi,
die größte Sau Rügens, bewundern, uns am Kartoffelbuffet stärken, auf Strohballen umher
toben, Traktor fahren usw.. Am meisten Spaß hatten alle Kinder jedoch beim Kettcar fahren.
Die schnellsten Fahrer bekamen sogar eine Urkunde. Leckeres vom Grill in der Herberge
rundeten den Tag ab. Am dritten Tag, eigentlich viel zu früh nach Meinung vieler Kinder,
mussten wir uns schon wieder auf die Heimreise vorbereiten. Also: Betten abziehen, Koffer 
packen, Zimmer ausfegen. Über die neue Rügenbrücke ging es nach Stralsund ins Ozeaneum.
Obwohl wir nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung hatten, konnten wir hier viel lernen. Die 
vorab verteilten Fragebögen halfen, gezielt Informationen zu suchen. Der Spaß kam 
dennoch nicht zu kurz. Die letzte Station auf unserer Klassenfahrt war der Vogelpark in
Marlow. Wer nun noch nicht genug Fotos im Kasten hatte, fand hier nochmal viele tolle Motive.
Viel später als geplant wurden wir nach drei erlebnisreichen Tagen von unseren Eltern
an der Schule herzlich empfangen. 
Auf diesem Wege möchten wir Klassenlehrerinnen uns nochmals bei Herrn Werner, Herrn
Dicomy und Herrn Schuldt, die uns begleitet und tatkräftig unterstützt haben, bedanken.
Ohne die Hilfe von Eltern ist so eine Fahrt gar nicht machbar.
Bildergalerie                                                                          H. Schützel, G. Czarnowsky, M. Behnke
 
Die Zeit spielt im Alltag immer eine wichtige Rolle. Das Ablesen der Uhr bereitet den
Kindern aber oft Schwierigkeiten. Deshalb luden wir uns Herrn Kettler in die
Mathematikstunde ein. Herr Kettler ist Uhrmacher und betreibt ein Geschäft in Lübz.
Er zeigte uns, wie eine Uhr funktioniert und welche besonderen Werkzeuge man für die
Reparatur benötigt. Verblüfft waren wir über die riesige "Zahnbürste", mit der die Uhr
vor dem Öffnen des Uhrendeckels gereinigt wird. Alles durften wir uns genau anschauen
und auch anfassen. Das war toll. Um den Beruf des Uhrmachers zu erlernen, benötigt man
Ausdauer, Geschicklichkeit und gutes Wissen in Mathematik und Physik, erzählte uns Herr
Kettler. Die Stunde verging mal wieder wie im Fluge. Wir und unsere Lehrerin Frau Koop
finden es immer ganz toll, wenn wir von Fachleuten beim Lernen unterstützt werden.
Bildergalerie                                                                                 Kl. 2a, Frau Koop
 
Nachdem am 2. Mai 2013 der erste Spatenstich zum Bau /Umbau unserer Grundschule
erfolgte, wurden viele hundert Umzugskartons gepackt, ausgepackt, wieder gepackt und
kurz vor Ostern wieder ausgepackt, diesmal in der fertigen energetisch sanierten
Grundschule. Dass sich alle Schüler und Lehrer schon lange darauf freuten, ist wohl allen
klar. Nun, nachdem wir uns ein wenig eingelebt hatten, wollten wir unsere neue schöne
Schule auch allen Interessierten zeigen und luden Anfang Juli zum "Tag der Offenen Tür"
ein. Bekannt gemacht in der Presse sowie durch Plakate in der Stadt erwarteten die Lehrer
und einige Schüler die Besucher, die sehr zahlreich erschienen. Staunend schauten sie
sich alle Räume an, zeigten durch viele Fragen ihr Interesse und freuten sich sichtlich mit
uns über die wunderbaren Lern- und Arbeitsbedingungen.
Bildergalerie
 
Anlässlich der Wiedereröffnung unserer Schule nach einjährigem Um- und Ausbau wurde
am Vortag der Zeugnisausgabe ein rauschendes Fest gefeiert. Nach monatelangen
Vorbereitungen eröffnete die Schulleiterin Frau Kaltenstein pünktlich bei strahlendem
Sonnenschein das Fest. Viele Gäste, die an der Planung und Umsetzung des Schulbaus
beteiligt waren, konnten wir begrüßen, u. a. die Bürgermeisterin Gudrun Stein, den
Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Herrn Dr. Stefan
Rudolph, Vertreter des Architekturbüros Lemke-Uphaus und den Landtagsabgeordneten
Wolfgang Waldmüller. Sie erhielten von den Schülern als Dank kleine Geschenke. Nach einem
kurzen Programm bekam jede Klasse ein kleines Säckchen überreicht mit den
"Eintrittskarten" fürs Schulfest, extra hergestellten Buttons mit unserem Schullogo.
Und dann ging es endlich los: Viele verschiedene Stationen, die vorwiegend von Eltern,
Großeltern und helfenden Schülern der Regionalschule betrieben wurden, wurden von den
Schülern erobert. Jeder fand etwas Passendes. Keiner hatte Langeweile. Am besten
gefallen hat den Kindern letztendlich die Hüpfburg, der XXL-Kicker, das Schminken und
das Lackieren der Fingernägel - hier waren besonders die Farben schwarz-rot-gold
anlässlich der Fußball-WM gefragt. Viele Kinder zog auch der Clown in seinen Bann.
Er zeigte ihnen viele Kunststücke zum Mit- und Nachmachen. So viel Spaß macht natürlich
hungrig. und so konnte sich jeder ein Würstchen mit Brötchen, etwas zu Trinken und auch
ein leckeres Softeis holen. Viele helfende Hände und Sponsoren wie die Firma Isover,
die Raiffeisenbank Güstrow e.G., die Bäckerei Lau sowie der Schulförderverein, der einen
Großteil der Kosten übernahm, ermöglichten uns dieses tolle Fest. Dafür unseren
herzlichsten Dank!!!!!!!
Bildergalerie
 
 
 
Schuljahr 2012/13
 
Ereignisse, die uns bewegten:
Einschulung 4.08.2012
Der erste Schultag
Unser Schwimmlager
Unser Füllerfest
Herbstcrosslauf
Tag der Gesundheit
Wandern mit Frau Blank und Tom
"Hexengeschichten"
Vorweihnachtliches Lernen, Kl. 1a
Projekt "Weihnachten"
Besuch in der Lübzer Stadtkirche
Hilfe beim Lernen
IN FORM
Erster Spatenstich
Aktion "Apfelkiste"
Waldolympiade
Mission Olympic
Auszeichnung der vorbildlichen Schüler
AG "Ernährung"
 
Tage wie diese.......
Voller Erwartung und Anspannung kamen 48 neue Schüler mit ihren Eltern, Geschwistern
und weiteren Angehörigen zu ihrer Einschulung in die Grundschule Lübz. Mit moderner
Musik (http://www.youtube.com/watch?v=j09hpp3AxIE) marschierten sie mit ihren Klassenlehrerinnen
Frau Koop und Frau Appelt in die festlich geschmückte Turnhalle. Ehemalige Schüler der
4. Klassen hatten extra ein Programm einstudiert, mit dem die Erstklässler auf das Lernen
eingestimmt werden sollten. Nach ermunternden Worten der Schulleiterin Frau Wabinski
bekamen alle neuen Schüler ein Herz mit der Aufschrift "Klasse, dass du da bist"
überreicht. Danach wurden sie nach vorn auf die Bühne gebeten, wo sie zum ersten Mal als
Klasse zu sehen waren. Endlich ging es in die zukünftigen Klassenräume, wo sie einige ihrer
Bücher und kleine Geschenke erhielten. Hier durften sie auch schon ihren Namen an die
Tafel schreiben, was einige schon gut konnten. Nach wenigen Unterrichtsminuten bekamen
die Kinder, bevor sie ihre Schultüten von den Eltern erhielten, einen Luftballon geschenkt,
den sie alle gemeinsam mit vielen guten Wünschen in die Luft schickten.
Bildergalerie
 
Auch der erste Schultag sollte für die neuen Schüler ein besonderer Tag werden.
Nach den anstrengenden ersten drei Schulstunden wurden sie von allen Schülern der
Grundschule auf dem Schulhof begrüßt und zum Pausenhof begleitet.
Bildergalerie
 
Unser diesjähriges Schwimmlager war ein voller Erfolg. Trotz des verregneten Sommers
hatten wir Glück und konnten insgesamt zwölf Tage bei größtenteils bestem Sonnenwetter
das Schwimmen lernen und üben. Unterstützt wurden wir von Marco Schabbel und Martin
Pohla vom DRK, die die Schüler unter ihre Fittiche nahmen, die bereits schwimmen konnten.
Die Lehrerinnen Frau Schmidt und Frau Appelt übten mit den Anfängern.
Die Bilanz kann sich sehen lassen: 42 Seepferdchen, 44 mal Bronze, 14 mal Silber und
 sogar 4 mal Gold. Herzlichen Glückwunsch an alle!!!!!!
Das Neptunfest sollte für alle, die fleißig schwimmen geübt haben, ein fröhlicher Abschluss
des Schwimmlagers sein. Aus jeder Klasse wurde ein Erdenbürger von Neptuns Gehilfen
gefangen, eingeseift, gereinigt, getauft und dem "Meer" übergeben.
Bildergalerie
 
Unser Füllerfest
Schon lange erwarteten wir den Tag, an dem wir zum ersten Mal mit unseren schicken
und modernen Füllern schreiben durften. Dann war es endlich soweit.
Zuerst probierten wir verschiedene Schreibgeräte aus. Mit Steinen versuchten wir
Buchstaben auf Gehwegplatten zu schreiben. Puh, das war anstrengend!
Frau Koop, unsere Klassenlehrerin, zeigte uns dann alte Schiefertafeln und Griffel, womit
unsere Urgroßeltern früher schrieben, sowie Schreibfedern und Tinte. Das Heimatmuseum
Goldberg hatte uns diese Dinge geliehen. Wir durften sogar damit schreiben! Das hat allen
großen Spaß gemacht. Toll war auch, dass einige Eltern uns ihre alten Füllhalter mitgegeben
haben.
Nun schauten wir uns unsere neuen Füller an und lernten deren Bestandteile kennen.
Natürlich besprachen wir auch die richtige Handhabung. Auf unsere ersten Schreibversuche
waren wir sehr stolz.                                                           Klasse 1a
Bildergalerie
 
Am 21. September nahmen alle Schüler unserer Schule am Herbstcrosslauf teil. Nach
erfolgter Begrüßung und Einweisung wurde die Laufstrecke durch den Wald im Neuen
Teich gemeinsam abgegangen, um sicher zu gehen, dass sich niemand verlaufen kann.
Nach kurzer Erwärmung ging es dann endlich los. Getrennt nach Jungen und Mädchen
liefen die Klassen um die Wette. Wer wird wohl gewinnen? Die meisten gaben ihr bestes
und kamen schon nach wenigen Minuten ins Ziel, wo sie von den anderen Kindern und den
Lehrern gebührend empfangen wurden.
Nachdem alle Klassen gelaufen waren, erfolgte gleich die Siegerehrung. Die drei Ersten
jeder Gruppe bekamen eine Medaille. Stolz ließen sie Siegerfotos machen.
Bildergalerie
 
Aufgeregt flitzten am 10. Oktober die Kinder durch ihr Schulhaus. Wer sich aufmerksam
umschaute, konnte entdecken, dass an diesem Tag etwas anders war. Einige Kinder kamen
mit Eltern oder Großeltern. Gäste schleppten Kisten und Tüten ins Schulhaus. Auf dem
Stundenplan stand ein "Tag der Gesundheit". Viele Angebote warteten darauf, von den
Kindern entdeckt zu werden. Die Bäckerei Lau und die IKK zeigten, wie Brot entsteht und
was alles zu einer gesunden Ernährung gehört. Natürlich konnten auch einige gesunde,
leckere Snacks gekostet werden. Beim Turnen oder Tanzen mit dem LSV konnte man sich
gleich wieder etwas "abarbeiten". Frau Ziems von der Physiotherapie Pekrul zeigte den
Kindern, wie sie ihren Rücken stärken und gesund erhalten können. Frau Degen, Inhaberin
der Firma Augenoptik Ahlmann, und Mitarbeiterin Frau Witt überprüften das Sehvermögen
der Kinder. Einen Hörtest bot die Plauer Hörgerätefirma Doreen Petersen an. Kitzlich
durfte man bei der nächsten Station von Frau Sucher nicht sein! Die Podologin zeigte uns,
was uns die Füße verraten. Die eigene Geschicklichkeit auf einem Fahrradparcours testeten
die beiden 4. Klassen auf dem Schulhof. Unterstützung erhielten sie dabei von Herrn
Marschall und seinen beiden Helfern. Interessiert wurde auch der Krankenwagen
"untersucht". Alle neugierigen Fragen wurden fachkundig beantwortet.
Einige Klassen verbrachten den Vormittag außerhalb der Schule, z. B. bei der Feuerwehr, im
Wald mit Förster Röhr und seinen Helfern, sowie in der Stadtbücherei und im
Mehrgenerationenhaus.
Dank vieler fleißiger Helfer wurde der Tag zu einem tollen Erlebnis für alle. Geschafft,
aber zufrieden verließen die Kinder am Mittag das Schulhaus.
Bildergalerie                                                                       
 
Am 17. Oktober fand für die Klasse 1 a der erste Wandertag statt. Das herbstliche Wetter
zeigte sich von seiner besten Seite. Mit gut gefülltem Rucksack kamen alle in die Schule.
Heute hieß es "Wandern mit Frau Blank und Tom". Frau Blank blies mit ihrem Jagdhorn zum
Sammeln, dann ging es gemeinsam mit Frau Winter-Martz auch schon los in Richtung
 "Neuer Teich". Dort erfuhren wir in spielerischer Form viel über unsere Natur.
So suchten wir Spuren von Tieren, gestalteten aus Naturmaterialien Bilder und zeigten Mut
und Ausdauer beim Balancieren auf einem Baumstamm. Sehr großen Spaß hatten nicht nur
wir, sondern auch Tom beim Wettlauf. So sehr wir uns auch anstrengten, Tom war stets
Sieger. Jede Menge Streicheleinheiten holte er sich dann ab. Nun war unsere Klasse schon
zwei Stunden unterwegs, als wir eine tolle Entdeckung machten. Emma durfte durch das 
riesige Fernglas von Frau Blank schauen. Begeistert rief sie: "Da sind ja meine Mutti, Frau
Flemming und mein Bruder Albert!" Ruck zuck baute Frau Blank uns eine Sitzbank und wir
ließen uns die heißen Würstchen und den warmen Tee schmecken. Selbst Tom bekam ein
Würstchen. Bestimmt wandern wir noch einmal mit Frau Blank und ihrem Hund Tom, das   
wünschen wir uns jedenfalls.                                                         Klasse 1 a, I. Koop
Bildergalerie
"Hexengeschichten"
Im Rahmen ihres Wahlpflichtunterrichtes sind Sabrina Rusch und Anja Schmalfeld an
unserer Grundschule tätig. Die beiden Schülerinnen besuchen ansonsten die 10. Klasse
des Lübzer Eldenburg-Gymnasiums. Schon einige Zeit bereiteten sie sich gründlich auf eine
Buchvorstellung für die Grundschüler vor. In Absprache mit der Mentorin wählten Sabrina
und Anja das Buch "Hexengeschichten". An einem Montag war es dann soweit, neben zwei
schmucken Hexen konnten die Kinder wundersame Dinge im Eingangsbereich der Schule
bestaunen: einen Hexenhut, Schlangensuppe, ein Gebräu mit Fischaugen, Hexenkügelchen,
die Mut und Kraft versprachen usw.. Gekonnt erzählten die Hexen den Inhalt des Buches
wieder und zeigten die angefertigten Illustrationen. An den spannendsten Stellen hüllten
sie sich natürlich in Schweigen. Das Publikum klatschte vor Begeisterung. Sicherlich werden
einige Leseratten dieses Buch bald lesen.                                                  I. Koop
Bildergalerie
 
Vorweihnachtliches Lernen
Eine Woche vor den Weihnachtsferien stellte uns unsere Klassenlehrerin die Maus Walli vor.
Walli wohnt mit ihren Eltern und Geschwistern auf der Terrasse unter dem Jutesack eines
Blumentopfes. Da Mäuse sehr neugierig sind, untersuchen sie die ganze Umgebung - an
verschiedenen Stationen durften wir Wallis Abenteuer erleben: "Walli stellt ihre
Geschwister vor", "Walli verirrt sich", Walli lehrt uns, wie die Nüsse heißen", "Wallis
Mäuserennen", usw... . Viele Kinder hatten auch ihre Plüschmaus mitgebracht.
Da Walli noch viele weitere Erlebnisse für uns bereit hält, freuen wir uns schon auf das
nächste Weihnachtsprojekt.                                                  Klasse 1a, I. Koop
Bildergalerie
 
Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien sollte für alle Kinder der Grundschule ein
besonderer werden. Die Klassenleiter und Eltern hatten sich für diesen Projekttag viele
tolle Sachen ausgedacht. Während viele noch die letzten Geschenke bastelten, Bilder malten
Rätsel lösten, Märchen hörten und Ähnliches, backten andere Plätzchen (Bildergalerie Kl. 3c)
 oder besuchten die Lübzer Stadtkirche, wie die Klasse 1a (siehe nächster Artikel).
 
Unser Besuch in der Lübzer Stadtkirche
Wie verabredet trafen wir uns mit Pastor Koch und seiner Frau vor dem Haupteingang der
Kirche. Nach den Bauteilen einer Kirche gefragt, wussten einige schon, dass sie aus Schiff,
Turm und Sakristei besteht. Im Inneren waren wir von der Größe überwältigt.
Emma spielte uns sogar Weihnachtslieder auf der Orgel vor.
Während wir eine kleine Krippe in einem Schuhkarton bastelten, bereitete Riekes Mutti
eine kleine Überraschung für uns vor. Zwei riesige Kannen Kakao und Mengen von Keksen
sollten unseren Hunger stillen.                                            Klasse 1a, I. Koop
Bildergalerie
 
Wir sind stolz auf die Mädchen der 4a
Seit vielen Wochen kommen drei Mädchen der Klasse 4a regelmäßig zu uns in die Klasse
um uns beim Lernen zu helfen. Maxi, Marlene und Emy üben mit uns das Lesen, denn
Lesen lernen ist Schwerstarbeit. Sie helfen aber auch bei Projekten und beim Lernen
an Stationen. Nie verlieren sie die Geduld. Unsere Klassenlehrerin sagt immer: "Gut, dass
wir euch haben!"
 
IN FORM  - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung
Im April diesen Schuljahres hatten die Kinder der dritten Klassen die Möglichkeit, den
aid - Ernährungsführerschein zu machen. Dazu kam Frau Lindstedt vom Deutschen
LandFrauenverband e.V. in die Schule. In sechs Unterrichtseinheiten fertigte sie mit
den Kindern lustige Brotgesichter an, schnippelte knackigen Gemüsespaß, mischte
kunterbunte Nudelsalate und rührte fruchtigen Schlemmerquark an. Dabei lernten die
Kinder nicht nur, wie ein ausgewogenes Frühstück zubereitet wird, sondern auch, wie man
einen Arbeitsplatz zweckmäßig einrichtet, Obst und Gemüse richtig schält und schneidet
sowie einen Tisch hübsch deckt. Eine schriftliche und eine mündliche Prüfung gehörte
selbstverständlich auch dazu, in denen alle zeigen konnten, was sie in den letzten Wochen
gelernt haben. Das beste war im Anschluss jeder Einheit natürlich das gemeinsame Essen,
bei dem auch wichtige Tischregeln erörtert wurden.
Diese Aktion wurde durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und
 Verbraucherschutz gefördert.
Näheres dazu findet man unter http://www.in-form.de/.
Bildergalerie
 
Erster Spatenstich
Nun ist es endlich soweit! Am 2. Mai fiel der Startschuss für den Um- und Ausbau unserer
Grundschule. Zu diesem lang ersehnten Tag bekamen wir hohen Besuch. Bürgermeisterin
Gudrun Stein brachte viele Gäste, u. a. Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Bau und
Tourismus, zum ersten Spatenstich mit. Alle Grundschüler und Lehrer waren zu diesem
Ereignis erschienen und begrüßten die Gäste mit einem kleinen Programm.
Bildergalerie
 
Aktion "Apfelkiste"
Gesunde Ernährung liegt uns am Herzen. Unsere Schule nimmt deshalb am
Landesschulobstprogramm von M-V teil.
Ganz nach dem Motto "An apple a day keeps the doctor away." können unsere Kinder täglich
ihren frischen Apfel aus der Region essen.
Viele Klassen richten sich ihre Äpfel lecker an, schnippeln sie oder basteln lustige
Apfelkerle bevor sie verspeist werden. Auch in unserer Koch - AG werden die Äpfel gern
verarbeitet.
Eine tolle Sache - finden die Schüler, Eltern und Lehrer. Hoffentlich kann die Aktion im
nächsten Schuljahr weitergeführt werden. Dann sind wir Apfelexperten wieder dabei!!!
Bildergalerie                                                                                                  D. Kaltenstein
 
In ganz Mecklenburg-Vorpommern fand am 23. Mai die Waldolympiade der 4. Klassen statt.
Dazu versammelten sich etwa 90 Kinder aus der Passower Grundschule, aus der Allgemeinen
Förderschule Lübz sowie aus unserer Grundschule am Waldrand. Mit dem Ruf von
Jagdhörnern wurden wir zünftig begrüßt. Im Laufe des Vormittags waren sechs Stationen
zu durchlaufen. Manchmal war Kraft und Geschicklichkeit gefragt, manchmal sachkundliches
Wissen. Dass die Klasse im Team arbeiten kann, musste beim Holzumstapeln gezeigt werden.
Alle konnten an diesem Tag ihr Wissen und Können beweisen.
Bei der Siegerehrung erhielt die beste Klasse jeder Schule einen aus Holz geschnitzten
Pokal. Unsere beste Klasse war die 4a. Herzlichen Glückwunsch zu den 108 Punkten!
Aber Spaß hat es allen gemacht.
Bildergalerie
 
Mission Olympic
Unsere Heimatstadt Lübz steht mit der rheinland - pfälzischen Stadt Montabaur im
Finale des bundesweiten Wettbewerbs um die sportlichste Stadt Deutschlands. Dazu gab
es am 31. Mai und 1. Juni ein zweitägiges Event. An diesen Tagen mussten möglichst viele
Aktivitätspunkte gesammelt werden. Alle Lübzer waren aufgerufen mitzumachen.
Auch unsere Grundschule beteiligte sich am Punktesammeln. Jede Klasse überlegte sich
unterschiedlichste Spiele, bei denen alle Kinder in Bewegung sein konnten. Einige nutzen
das Angebot des Deutschen Fußballbundes, das Fußballabzeichen abzulegen. Sichtbar
machten die Kinder unserer Schule sich, indem sie versuchten, eine Kette aus den
unterschiedlichsten Materialien vom Eingang der Schule bis auf den Marktplatz der
Stadt zu knüpfen. Nach anfänglichen Bedenken, ob wir das wohl schaffen würden, hatten
wir um 11.15 Uhr die Gewissheit. Wir haben es geschafft!!!!
Bildergalerie
 
Ende Mai wurde in den Klassen eine außergewöhnliche Wahl durchgeführt. Es wurden die
vorbildlichsten und höflichsten Schüler gesucht. Am 4. Juni war es dann soweit. Die gewählten
Kinder wurden zur Auszeichnung aufgerufen. Besonders die Kleinen kamen noch ein wenig
schüchtern nach vorn. Über die Urkunde und die kleinen Spiele freuten sie sich aber genau so
wie die Großen.
Bildergalerie
 

Die AG „Ernährung“ stellt sich vor

Seit zwei Jahren treffen sich interessierte Schüler einmal in der Woche, um gemeinsam zu
kochen und neue Rezepte auszuprobieren. In diesem Jahr haben sich 9 Schüler und
Schülerinnen aus der 4a und der 4b zusammen gefunden: Angelina, Henrik, Maximilian,
Jonathan, Lisa, Franziska, Gina, Katja und Filiz. Geleitet wird die AG von Frau Böttcher.
Allen gefällt die Arbeit dort prima.
Hier einige Kommentare:
     Max gefällt, dass die Rezepte gut sind. 
     Jonathan findet es gut, dass wir leckere Sachen kochen und auch essen dürfen. 
     Angelina gefällt, dass man was lernen kann. Dass man auch den Abwasch machen muss, 
     findet sie jedoch nicht so toll. 
     Franziska und Lisa finden es prima, dass wir Tischmanieren lernen. Sie finden es aber  
     schade, dass sie kein Fleisch verarbeiten dürfen. 
     Katja und Gina sind davon begeistert, dass man viel selbst machen kann und immer etwas  
     Neues lernt. 
Wir probieren jede Woche ein neues Rezept aus. Angefangen haben wir mit leichten Sachen
wie Pudding oder Quarkspeise. Aber bald haben wir uns auch an schwierigere Sachen getraut:
     Nudeln mit Tomatensoße         Hefeklöße             Eiersalat                        (Rezepte dazu findet
     gefüllte Eier                            Nudelsalat            Schmandbrötchen          ihr sicher im Internet)
Sogar tolle Partydrinks haben wir gemixt. Die waren echt lecker!!!!!
Das allerschwierigste Projekt aber war eine richtig große Geburtstagstorte.
Für die meisten war es ebenfalls besonders interessant, wie man einen Geburtstagstisch
deckt und die Speisen auf einem Teller anrichtet.
Falls ihr auch mal solche tollen Sachen kochen möchtet, wünscht euch die AG "Gesunde
Ernährung" gutes Gelingen. Lasst es euch schmecken!!!!!!!!!
                                                                                         Lisa und Franzi, Kl. 4a 
 
 
 
 
 
 
 
Schuljahr 2011/12
 
Ereignisse, die uns bewegten:
Einschulung
Der erste Schultag
Wir in M-V
Eine tolle Sache
Erntedankfeste in der Schule
Religionsunterricht einmal anders
2 Apfelbäume für unsere Schule
Präventionswoche MGH
Lübzer Weihnachtsmarkt
In der Weihnachtsbäckerei
Kirchenbesuch
Klasse 3a - Zisch-Präsentation
Känguru - Wettbewerb
Sachkundeolympiade
Besuch vom Landeskriminalamt
Auszeichnung von Schülern
Leserattennacht
Partystimmung in der Grundschule
 
Einschulung am 13. August 2011
Für 52 Schulanfänger war dieser Tag ein ganz besonderer in ihrem Leben. Mit Zuckertüte
und Schulranzen, ganz besonders hübsch gemacht, kamen sie mit Eltern, Geschwistern und
Verwandten in die festlich geschmückte Turnhalle. Von ihren Lehrerinnen in Empfang
genommen, lernten sie gleich auch ihre neuen Klassenkameraden kennen. Beim Einmarsch der
Erstklässler erhoben sich alle Zuschauer von den Stühlen. Ein liebevoll gestaltetes Programm
der 3. und 4. Klassen zeigte ihnen, was sie in der Schule alles lernen können. Nach einer
kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Wabinski durften die Schulanfänger 
erstmalig in ihre hübsch hergerichteten Klassenräume und erhielten dort schon einige neue
Bücher und Hefte. Nach wenigen Minuten, die die Verwandten draußen bei Kaffee und
Gebäck verbringen konnten, trafen sich alle in der Mitte des Schulhofes, wo die Kinder ihre
gerade erhaltenenroten und gelben Luftballons gemeinsam mit den besten Wünschen gen
Himmel schickten.
Bildergalerie Einschulung
 
Der erste Schultag
Nachdem am Samstag kräftig die Einschulung gefeiert wurde, kamen die Kleinen am Montag
erwartungsvoll in die Schule. Bis um 9.00 Uhr hatten sie Zeit, sich in ihrem neuen
Klassenraum einzufinden. Alle anderen Schüler der Schule begrüßten sie auf eine ganz
besondere Weise: Sie bildeten ein Spalier und klatschten kräftig, als die neuen Schulkinder
dieses stolz durchquerten.
Bildergalerie Erster Schultag
 
"Wir in Mecklenburg-Vorpommern - fit und sicher in die Zukunft"
Im Rahmen dieses Schulprojektes des Landes Mecklenburg-Vorpommern
(http://www.wir-in-mv.de/wir-in-mv.phtml?view-118&SpecialTop=111) führte unsere Schule am
9. September 2011 einen sportlichen Projekttag durch.
Unter dem Motto "Schule in Bewegung" zeigten alle 245 Schülerinnen und Schüler aus
den Klassenstufen 1-4 ihren sportlichen Ehrgeiz an drei verschiedenen Stationen.
Die Sportjugend M-V stellte uns das Sportmobil zur Verfügung. Hier konnten sich die
Kinder auf der Springburg austoben, auf eine Torwand schießen, Hockey spielen und
Kleinsportgeräte ausprobieren. Was für ein Spaß!
Eine weitere Gruppe führte den bereits zur Tradition gewordenen Crosslauf durch
und ermittelten die schnellsten Läuferinnen und Läufer.
An der dritten Station konnten die Schüler wählen zwischen Fußball, Zweifelderball
und Ball übers Netz. Da war für jeden etwas dabei. Hier unterstützten uns Herr Dietze
und Herr Benske vom Lübzer Sportverein tatkräftig.
Zum Abschluss wurden die Sieger des Crosslaufes mit Medaillen geehrt. Zur Erinnerung
erhielten alle Schüler eine Teilnehmerurkunde.
Die Zeit an diesem Vormittag verging wie im Fluge und alle waren sich einig: Das war toll!
Die Lehrer versprechen: Diese Aktion wird im Schuljahr sicher nicht die letzte sein, um
 "Bewegung" in unseren Schulalltag zu bringen.
Bildergalerie Sportprojekt
 
Eine tolle Sache zum Weltbildungsstag
Der 8. September 2011 war für unsere Grundschule ein besonders freudiger Tag.
Frau Koch, Regionalleiterin der Volks- und Raiffeisenbank, und Auszubildende Frau Dommer
überreichten der Schulleiterin Frau Wabinski einen Scheck in Höhe von 1440,00 Euro.
Umrahmt wurde dieser feierliche Augenblick von singenden Schülern der Klasse 4b.
Mit diesem von der VR - Bank gespendeten Geld sollen Projekte in der Bildung gefördert
werden. Vorgesehen ist, Anschaffungen im multimedialen Bereich unserer Schule zu tätigen,
also in die Zukunft zu investieren.
Bildergalerie
 
Erntedankfeste in der Schule
Am ersten Sonntag im Oktober werden traditionell die Erntedankfeste gefeiert. In dieser
Zeit haben viele Kinder im Religionsunterricht ihre eigenen Erntedankfeste gestaltet.
Gemeinsam wurde alles besprochen, vorbereitet und gefeiert. Jede Klasse brachte
mindestens einen großen Kürbis mit. Vielen Dank auf diesem Wege an die Eltern und
besonders an die Muttis, die uns mit Dekorationen, Blumen, Obstkörben, Gemüse, Brot,......
versorgten. Für die Kinder war es eine Freude.
Bildergalerie                                                                                      D. Kaltenstein 
 
Religionsunterricht einmal anders
Am 25. Oktober 2011 erlebte die Klasse 4a einmal eine etwas andere Religionsstunde.
Zum Thema "31. Oktober - Reformationstag -" hatte Frau Kaltenstein den Lübzer Pastor
Enrico Koch eingeladen.
Nach einer lockeren Gesprächsrunde gestalteten die Schüler eine Karte mit ihren
Wünschen für die Kirche, z. B. schrieben die Kinder, dass sie der Kirche in Lübz eine neue
Glocke wünschen oder, dass sie mehr Besucher bekommt oder, dass sie noch ganz, ganz
alt werden soll .......
Diese Kärtchen nagelten die Kinder mit einem Hammer an ein Holzkreuz, das der Pastor
mitgebracht hatte. Auch die Amtskleidung des Pastors weckte das Interesse der Schüler.
Wann hat man schon mal die Gelegenheit einen Pastor so hautnah zu erleben, ihm Fragen zu
stellen und auch noch alles anfassen zu dürfen?
Eine Sache haben wir schon abgemacht: Im Frühling besuchen wir Pastor Koch in der Kirche.
Bildergalerie                                                                                  D. Kaltenstein 
 
2 Apfelbäume für unsere Schule
Am 9. November 2011 bekamen wir unsere Apfelbäume!
Zwei Mitarbeiterinnen der AOK überbrachten uns die Bäume und eine Urkunde. Unsere
Schule hatte sich bei dem Projekt "Wir in Mecklenburg-Vorpommern - fit und sicher in die
Zukunft" um einen Obstbaum beworben. Wir haben eine große Apfelkarte gebastelt und
der Jury geschrieben, dass wir leider keinen eigenen Schulgarten haben, aber auf unserem
Schulhof eine kleine Naturecke gestalten wollen. Einige Ideen haben wir schon.
Zu unseren Apfelbäumen soll sich noch ein Hochbeet gesellen. Die ersten Arbeiten sind
schon erledigt.
In unserer Arbeitsgemeinschaft "Gesunde Ernährung" freuen sich schon die kleinen
Schulköche darauf Apfelrezepte auszuprobieren. Na, und ein Apfel in der Pause ist ja
auch nicht zu verachten. Aber erst mal müssen wir die Bäume pflegen.........die müssen
nämlich noch ein bisschen wachsen!
Bildergalerie                                                                                D. Kaltenstein 
 
Präventionswoche im Mehrgenerationenhaus
Im Verlauf der Präventionswoche im Mehrgenerationenhaus wurden auch Schüler unserer
Schule am 10.11.2011 eingeladen. Zum Thema "Gefühle" konnten die Kinder an verschiedenen
Stationen ausprobieren, wie man Gefühle mit Hilfe der Mimik und der Sprache ausdrückt.
In einer Fühlkiste waren einige Dinge versteckt, die sie ertasten mussten. Auch mit
verbundenen Augen, geführt durch einen Mitschüler, erkundeten sie mit den Füßen
unterschiedliche Formen. Beim gemeinsamen Puzzlen war Teamgeist gefragt.
Diese etwas andere Art des Lernens hat allen Kindern sehr viel Spaß gemacht.
Bildergalerie
 
Lübzer Weihnachtsmarkt
Es ist seit vielen Jahren schon Tradition, dass unsere Schule die Stadt bei der Gestaltung
des Weihnachtsmarktes unterstützt. Kinder der 4. Klassen bereiten sich schon wochenlang
vorher mit ihren Musiklehrerinnen Frau Kaltenstein und Frau Czarnowski auf ihren großen
Auftritt vor und erfreuen mit besinnlichen und modernen Weihnachtsliedern die Lübzer.
Heiß begehrt sind auch jedes Jahr die Weihnachtsgestecke, die die Kinder und auch
Erwachsene unter Anleitung bastelerfahrener Lehrerinnen selbst gestalten können.
Bildergalerie
 
In der Weihnachtsbäckerei
"In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei...", passend zum bekannten Lied
nutzten die Kinder der DFK 2 einen Tag in der Vorweihnachtszeit, um gemeinsam mit
einigen Eltern Plätzchen zu backen. Neben dem Ausrollen und Ausstechen des Teiges
gehörte natürlich auch das Verzieren der fertigen Kekse dazu. Schließlich sollte alles
hübsch aussehen zur Weihnachtsfeier, denn dort sollten diese gemeinschaftlich verspeist
werden. In der folgenden Woche ging es dann ins Mehrgenerationenhaus. Hier konnten 
noch die letzten Weihnachtsgeschenke gebastelt werden. Gemeinsam mit Frau Schramme
und ihrer Freundin (eine Gitarre) wurden viele Weihnachtslieder gesungen, bevor es auf
der Weihnachtsfeier die selbst gebackenen Plätzchen und kleine Geschenke gab.
Bildergalerie
 
In der Kirche
Alljährlich werden die Kinder unserer Schule und die Lehrerinnen feierlich in die
Weihnachtsferien entlassen. Dafür bereiten die 4. Klassen ein kleines Programm vor,
das sie in der Lübzer Kirche am letzten Schultag mit Stolz präsentieren. Neben
weihnachtlichen Liedern und Gedichten gehört auch immer ein kleines Theaterstück
dazu. Dieses Jahr wurde die Geschichte vom Weihnachtsmann erzählt, der sein Gedächtnis
verloren hatte. Die Engel halfen ihm natürlich, damit er seine weihnachtlichen Aufgaben
doch noch erfüllen konnte.
Bildergalerie
 
Unsere Zisch - Präsentation
Über viele Wochen lang nahm die Schweriner Volkszeitung einen wichtigen Platz im
Unterrichtsalltag ein. Die Mädchen und Jungen haben aber nicht nur die Zeitung gelesen,
sondern auch eigene Ideen zu Papier gebracht. Alle haben fleißig recherchiert, Bilder
gemalt, Collagen angefertigt, Comics gestaltet oder Mappen zusammen gestellt.
Zum Abschluss des Projektes haben sie vor ihren Mitschülern und Gästen ihre dabei 
entstandenen Werke präsentiert. Dies war nochmal eine große Herausforderung für
die Schüler, die jedoch von allen mit Bravour gemeistert wurde.
Beim abschließenden Frühstücksbuffet war dann auch die Aufregung verschwunden
und alle waren sich einig: Das war ein gelungener Vormittag!
 Bildergalerie                                                                                  Frau Böttcher   (Klasse 3a) 
 
Unser Känguru - Wettbewerb
In diesem Schuljahr nahm unsere Schule das erste Mal am Känguru - Wettbewerb
(Känguru der Mathematik) teil. Dieser Multiple-Choice-Mathe-Wettbewerb hat seinen
Ursprung in Australien. Jährlich beteiligen sich immer mehr europäische Länder daran.
Die Aufgaben sind in allen teilnehmenden Ländern im Wesentlichen gleich und werden
überall am selben Tag bearbeitet, immer am 3. Donnerstag im März.
So trafen sich also am 15. März interessierte Schüler der dritten und vierten Klassen
in der Aula, um die vielfältigen Aufgaben durch Rechnen, Grübeln, Schätzen, Knobeln
oder durch Ausschlussverfahren zu lösen.
Bildergalerie
 
Kennst du dich in Sachkunde aus?
Frau Böttcher hatte zu Schuljahresbeginn eine Idee. Sie schlug vor, an unserer Schule
eine Sachkundeolympiade zu organisieren. Die Vorbereitungen dafür nahmen viel Zeit
in Anspruch. Aber der Aufwand hat sich gelohnt. In jeder Klasse wurden Teilnehmer
ausgewählt, die ein gutes Allgemeinwissen haben. In verschiedenen Quizrunden konnten
sie ihr Wissen unter Beweis stellen. Ein Film der Reihe "Willi will`s wissen" über die
Aufgaben der Feuerwehr machte den Anfang und begeisterte schon mal das Publikum.
An der Ratewand gab es leichte, aber auch sehr knifflige Fragen, die nicht immer
richtig beantwortet wurden. In der zweiten Raterunde mussten Obst- und Gemüsearten
bestimmt und erschmeckt werden. Auch Tierstimmen galt es zu erkennen. Ein Bilderrätsel,
ein Schulwappenpuzzle und ein Konzentrationsspiel folgten. Auch für die Zuschauer, die
wirklich geduldig den spielenden Mannschaften zusahen und sie anfeuerten, gab es ein
Quiz, in dem sie ihr Wissen unter Beweis stellen konnten.
Den Abschluss der Olympiade bildete eine sportliche Wissensrunde, wo so mancher auch
eine Strafrunde für eine falsch beantwortete Frage laufen musste.
Die Zeit an diesem Tag verging wie im Fluge, so dass die Siegerehrung für die Mannschaften
und für das Publikumsquiz erst am nächsten Morgen stattfinden konnte. Alle Teilnehmer
erhielten eine Urkunde und die Sieger natürlich einen kleinen Preis.
Bildergalerie
 
Besuch vom Landeskriminalamt
"Unsere Schüler - fit für die Zukunft" - das ist auch das Anliegen unserer Schule. Seit
vielen Jahren engagieren wir uns in vielfältiger Weise in der Präventionsarbeit.
Langfristig und nachhaltig beschäftigen wir uns mit Themen wie Gesunde Ernährung,
Vermeidung von Gewalt, Stärkung von Selbstbewusstsein, Entwicklung von Kreativität,
Demokratie und Mitbestimmung. Auch sportliche Aktivitäten stehen auf der Hitliste der
Wünsche unserer Schüler ganz oben. Mit vielen Partnern setzen wir gemeinsam unsere
Ideen und Projekte in die Tat um.
Jetzt wurden wir für unser Engagement und unsere Erfolge ausgezeichnet. Ende Mai
besuchte uns Herr Kühn vom Landeskriminalamt und überreichte den Klassensprechern
die Auszeichnung. Darüber haben wir uns sehr gefreut, denn nun sind wir stolze Besitzer
der 5 - Sterne - Tafel für die erfolgreiche Teilnahme am Schulwettbewerb "Wir in
Mecklenburg/Vorpommern - fit und sicher in die Zukunft". Einige Mitbringsel hatte Herr
Kühn auch noch im Gepäck. Über den Fußball haben sich unsere Jungen natürlich am meisten
gefreut.                                                                 D. Kaltenstein
Bildergalerie
 
Wer zeigt ein gutes Benehmen?
Der Kindertag in diesem Schuljahr wurde in allen Klassen anders gefeiert. Aber es gab
auch eine zentrale Veranstaltung für alle Schüler und Lehrer. Einige Tage vorher wählten
die Schüler in ihren Klassen den bzw. die vorbildlichste und höflichste Schüler/in.
Diese/r wurde nun vor der ganzen Schule mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk
ausgezeichnet.
Bildergalerie
 
Leserattennacht - Mit Schlafsack in die Schule
Zum Kindertag wurden wir Kinder der Klasse 3a mit etwas Besonderem überrascht.
Nachdem sich alle am Nachmittag beim Grillen am See tüchtig gestärkt hatten, zogen
wir am Abend mit Schlafsäcken, Kuscheltieren, Spielen und "Lesefutter" in die Schule
ein. Dort war ein kleines Programm vorbereitet. Eine Gruppe beschäftigte sich mit den
Abenteuern von Asterix und Obelix, andere nahmen am Lesequiz teil und einige hatten
sich schon recht früh mit ihrem Buch in eine ruhige Ecke verzogen. Irgendwann
fielen aber allen die Augen zu.
Nach einer sehr kurzen Nacht wartete schon ein kräftiges Frühstück auf uns.
Schnell war danach alles wieder aufgeräumt. Inzwischen waren auch die Eltern da,
um uns wieder abzuholen.
Wir möchten uns bei allen fleißigen Helfern recht herzlich für dies tolle
Kindertagsüberraschung bedanken.
Bildergalerie                                                                       Klasse 3a 
 
Partystimmung in der Grundschule Lübz
Auf das Ende eines Schuljahres freut sich sicher jeder Schüler. Wenn dann in der letzten
Unterrichtswoche auch noch ein großes Schulhoffest auf dem Stundenplan steht, ist die
Freude natürlich besonders groß. Schon Tage vorher waren alle gespannt, was sie wohl
erwartet, denn mit diesem Fest verabschiedeten sich auch die beiden 4.Klassen und die
DFK 2 von ihren Mitschülern und Lehrern. Die Erwartungen der Kinder wurden nicht
enttäuscht. Bei herrlichem Sonnenwetter eröffnete die Schulleiterin Frau Wabinski den
turbulenten Tag. „Wer fleißig ist, hat auch verdient zu feiern.“ Mit diesen Worten gab sie
den Startschuss und dann waren die Kinder auch schon nicht mehr zu halten.
Dank der Hilfe vieler Eltern und des Kreissportbundes Ludwigslust-Parchim konnten die
Lehrer der Grundschule ein vielfältiges Programm auf die Beine stellen. Viele Stände und
Stationen waren vorbereitet. So konnte man beim Sackhüpfen, Stiefelweitwurf, Ball über
die Schnur, Dreibeinlauf, Fußball oder Steppen seine Kräfte messen. Und wer an diesem
Tag besonders schön sein wollte, konnte sich professionell schminken lassen und bei der

anschließenden Disco bewundernde Blicke auf sich ziehen.

Zwischendurch hatte jeder noch die Gelegenheit, das Sportmännchenabzeichen abzulegen.
Da galt es ganz besondere Aufgaben zu meistern. So hießen die Stationen z.B. Luftsprinten,
Falschgehen oder Torkeln. Da war nun wirklich für jeden etwas dabei.
Doch was ist ein Fest ohne Gäste? Wer sich aufmerksam umschaute, konnte auch etwa
30 Kinder entdecken, die voller Vorfreude und Spannung mit ihren Erzieherinnen über die
festlich geschmückten Spielflächen liefen und sich staunend umschauten.
Die „Nochkindergartenkinder“ wollten sich mit ihrer zukünftigen Schule vertraut machen.
Diese Schnupperstunde hat inzwischen schon seit einigen Jahren Tradition und wird von den
Kindergärten gern angenommen. Dazu bemerkten Lilly aus der Kindertagesstätte
„Sophienstift“, Nils aus der Kita „Pfiffikus“ und Franziska aus der Lutheraner Kita
„Purzelbaum“  kurz und knapp: „Das ist super hier! Wenn Schule immer so viel Spaß macht,
kommen wir wieder.“
Bildergalerie
 
 
 
Schuljahr 2010/11
 
 
Einschulung am 21.08.2010
Unser Schulausflug
Tau Besäuk in uns Schaul
Kreiscrosslauf
Schulcrossmeisterschaft/ Spiel- und Sportfest
Wer traut sich? - Mathematikolympiade
Drachenfest - DFK 1
Unser Igelprojekt - Kl. 2
Apfelernte - Kl. 4b
Herzlichen Dank!!!! - Handarbeitsclub
Wieder kommen wir zusammen, singen Lieder im Advent….
Der Zirkus ist da!
Unser Frühlingsprojekt
Fit in den Frühling
Brandschutzerziehung
Unser Osterfest- DFK 0
Schnuppertag
Sponsorenlauf am 27. Mai 2011
Frühjahrscross
Schwimmlager Juni 2011
Der letzte Schultag
 
Einschulung am 21.08.2010
Dieser Samstag war für 68 Kinder ein besonders aufregender Tag. Sie kamen mit ihren
Eltern, Geschwistern und Großeltern in die Turnhalle der Grundschule, die die Lehrer und
Hausmeister vorher festlich geschmückt hatten . Es sollte ihr erster Tag in einem neuen
 Lebensabschnitt werden. Nachdem sie von Kindern der ehemaligen ersten Klasse mit einem
lustigen Programm begrüßt wurden, gingen sie gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen
Frau Schützel, Frau Czarnowsky und Frau Westphal in ihre Klassenräume. Hier bekamen sie
ihre ersten Schulbücher. Nach einer verkürzten Unterrichtsstunde trafen sich alle
Einschüler, Eltern und Gäste auf dem Schulhof, um viele bunte Luftballons in die Luft
steigen zu lassen. Wie weit werden diese wohl fliegen?
Bildergalerie Einschulung 2010/11
 
Unser Schulausflug
Unser diesjähriger Schulausflug führte die ersten und zweiten Klassen nach Alt Damerow
ins Freilichtmuseum Pingelhof. Hier erfuhren die Kinder Wissenswertes über das frühere
Leben auf einem Bauernhof, was sehr beschwerlich ohne Elektrizität und fließendem
Wasser war. Auf dem Hof konnten sie sich als kleine Brotbäcker ausprobieren.
Langeweile kam nicht auf, denn auf dem gesamten Gelände durften sich die Kinder
frei bewegen und viele interessante Dinge entdecken. Am Ende des Ausflugs bekam
jeder noch eine Grillwurst. Das selbst geformte Brot war inzwischen fertig gebacken
und zum Mitnehmen bereit.
Bildergalerie Pingelhof
Die dritten und vierten Klassen fuhren an diesem Tag ins "Haus der 1000 Seen",
ins Müritzeum nach Waren/Müritz. Hier konnten die Schüler die Natur der Region mit allen
Sinnen genießen. Vor Allem erfuhren sie Spannendes und Wissenswertes über unsere
heimische Fisch- und Vogelwelt. Auch die Erkundigung geografischer und pflanzlicher
Besonderheiten stand auf dem Plan. Zum Abschluss wurde noch der Abenteuerspielplatz
ausprobiert und der Souvenirladen "leer" gekauft.
Tau Besäuk in uns Schaul
Am 13.09.2010 wier de "Fritz - Reuter - Bühn" bi uns Kinner. 3 Schauspeeler hebben uns
een lütt Stück vorspeelt. Uns hett dat ganz dull gefollen. Tauhop hebben wi bannig klatscht.
Bildergalerie
 
Kreiscrosslauf
am 25. 09.2010 fand vormittags im Waldgebiet "Neuer Teich" der vom Kreissportbund
aus organisierte jährliche Kreiscrosslauf statt.
Diese Schüler belegten in ihrer Altersklasse einen der vorderen Plätze:
Paul Wieczorek        5. Platz                                    Salome Harras        2. Platz                  
                                                                                  Jessica Vogel         3. Platz
Feliz Tütünen            5. Platz  
Leon Powilleit            5. Platz                                    Cindy-Celine Rehberg       3. Platz
                                                                                  Manuel Krietsch                2. Platz 
Annika Hillmann         1. Platz
Luca Zabel                 5. Platz
 
Schulcrossmeisterschaft/ Spiel- und Sportfest
Traditionsgemäß beteiligten sich die Schüler der DFK 2, sowie der dritten und vierten
Klassen am herbstlichen Crosslauf. Getrennt nach Mädchen und Jungen liefen die Schüler
einzelnen Klassenstufen um die besten Plätze.
Bildergalerie
In der Turnhalle bekamen die Kinder bis zur 2. Klasse die Möglichkeit, verschiedene
Turngeräte auszuprobieren. Besonders gefallen hat den Kindern das Zielwurfgerät
(Bonbonmaschine), das Trampolin sowie das Rollerfahren. Diese Veranstaltung, natürlich
wieder vom Kreissportbund durchgeführt, begeistert jedes Jahr alle Kinder.
Bildergalerie
 
Wer traut sich?
Seit vielen Jahren beteiligen sich viele Schüler der dritten und vierten Klassen an der
Mathematikolympiade. An der diesjährigen Schulrunde am 7.10.2010 nahmen 27 Schüler
und Schülerinnen teil.
Die Sieger der Schulrunde sind:   Eric Wätke,                           Sophia Gundske
                                                     Ayleen Sargatzky                  Salome Harras
                                                     Annalena Dolgner 
Diese Schüler werden am 10.11.2010 ins Eldenburg - Gymnasium zur Regionalrunde
eingeladen, an der sie ihr Wissen mit Schülern anderer Schulen messen können.
Bildergalerie Mathematikolympiade
 
Drachenfest
Kurz vor den Herbstferien war es endlich so weit: Unser Drachenfest konnte beginnen.
Bevor wir jedoch zum Drachensteigen gingen, bastelten wir unsere im Zeichenunterricht
bereits begonnenen Papierdrachen fertig. Nun schmücken diese unsere Fenster.
Um 9.30 Uhr kamen dann die Eltern, die uns beim Drachensteigen unterstützen wollten.
Gemeinsam gingen wir auf den Kronsberg. Leider wehte nur ein laues Lüftchen, so dass
wir ganz schön laufen mussten, um wenigstens einige Drachen in die Luft zu bekommen.
Zur Mittagszeit gab es dann eine Überraschung. Ein Elternpaar brachte uns heiße
Würstchen und Tschai zur Stärkung. Danach flogen die Drachen noch mal so hoch.
Bildergalerie Drachenfest                                                     Die Kinder der DFK 1
 

Unser Igelprojekt

Das war toll! Darüber waren sich die Jungen und Mädchen der Klassen 2a und 2b der
Grundschule Lübz einig, denn an zwei Tagen Anfang November standen ausnahmsweise
nicht Mathematik oder Deutsch auf dem Stundenplan. Mit viel Spannung wurden die
Projekttage, an denen sich alles um den Igel drehte, erwartet. Schon Tage vorher wurde
Material gesammelt, in Büchern nachgeschlagen und im Internet geforscht. Dann war es
endlich soweit. Aufgeteilt in Gruppen machten sich die Kinder im Schulhaus auf den Weg, um
ihre Aufträge zu erfüllen. Ob beim Lesen, Basteln, beim Quiz oder beim Film, in allen
Räumen erarbeiteten sie sich selbständig Wissenswertes über den stacheligen Gesellen.
Es war toll, mit anzusehen, wie die Jungen und Mädchen sich gegenseitig bei den
unterschiedlichen Arbeiten unterstützten, damit alle ihre Aufgaben erfüllen konnten. Als
Ergebnis standen viele schöne Mappen, mit denen sie demnächst ihre Ergebnisse
präsentieren können. Für die Kinder verging die Zeit wie im Fluge und sie hoffen schon
heute auf eine baldige Wiederholung.
Um auch ihre Mitschüler für dieses Thema zu begeistern, haben sie zum Abschluss
gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Böttcher und Frau Borcherding ein Quiz für
die beiden ersten Klassen sowie die DFK 0 und DFK 1 vorbereitet. Auf die besten Knobler
winken kleine Preise.                                           A. Böttcher
Bildergalerie Igelprojekt
 
Apfelernte
Vor einigen Tagen machten wir, die Klasse 4b, uns auf den Weg zum Obstbau Ruthen. Der
Weg dorthin stellte für einige von uns eine Herausforderung dar, denn es waren etwa 6 km
Fußweg zu bewältigen. Gegen 10.00 Uhr kamen wir bei herrlichem Herbstwetter vor dem
Hofladen an. Frau Hübner und Frau Ahrens begrüßten uns mit einem leckeren Frühstück.
Wir probierten verschiedene Honig- und Marmeladensorten sowie selbst gemachte Wurst.
Nach dieser Stärkung führte uns Frau Hübner über das Gelände des Betriebes und
beantwortete geduldig unsere Fragen zu den verschiedenen Apfelsorten, der riesigen
Lagerhalle und zum Betriebsteil. Mit einem Jubelschrei ging es dann endlich in die
Apfelplantage, denn wir wollten natürlich auch Äpfel ernten. Fleißig wie die Bienen
sammelten wir ungefähr 800 kg Äpfel in zwei riesigen Kisten. Alle waren sehr stolz auf
diese Leistung, spürten aber auch die körperliche Anstrengung. Wir bekamen noch
verschiedene Apfelsorten geschenkt und konnten somit an den folgenden Tagen genüsslich
eine Apfelverkostung durchführen.
Auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Hübner und Frau Ahrens für den
interessanten Vormittag bedanken.                             Klasse 4b
Bildergalerie Apfelernte
 
Herzlichen Dank!!!!
Bereits seit letztem Schuljahr kommen Frau Botschatzke und Frau Jasdz regelmäßig zu uns
in die Grundschule, um interessierten Schülern alte Handarbeitstechniken beizubringen.
So entstanden unter ihrer Anleitung bestickte Tischdecken und gehäkelte Handytaschen.
Zur Zeit fertigen wir kleine Präsente für das Weihnachtsfest an.
Hiermit möchten wir uns bei diesen beiden Frauen für ihre Einsatzbereitschaft und ihre
gro������e Geduld mit uns herzlich bedanken.
                                                         Kinder des Handarbeitsclubs 
 
Wieder kommen wir zusammen, singen Lieder im Advent….
Unter diesem Motto stand das diesjährige Weihnachtsprogramm der Lübzer Grundschule.
Am Dienstagabend vor Weihnachten präsentierten viele Kinder der 3. und 4. Klassen
in der Lübzer Stadtkirche ihre Künste. Neben viel Gesang zeigten einige Kinder ihr
Können auf der Trompete, dem Saxophon, der Gitarre und dem Keyboard.
Auch das Mini– Musical „Der Engel und die Tiere“ zog die zahlreichen Zuschauer in ihren
Bann. Erstmalig in diesem Jahr konnten die Gäste auch eine DVD mit dem Programm
 erwerben. Mit deren Erlös möchte unsere Grundschule die Medienarbeit der
Schülerinnen und Schüler unterstützen.
Am Mittwochvormittag erfreuten sich dann traditionsgemäß Kinder und Lehrer der
Schule an den weihnachtlichen Klängen, um besinnlich in die Weihnachtsferien zu starten.
Vielen Dank allen Helfern!
Bildergalerie Weihnachten
 
Der Zirkus ist da!
Unerwartet bekamen wir Anfang März Besuch in der Schule. Da am Wochenende ein
Zirkus in Lübz gastierte, stellten sich zwei Mitglieder des Zirkus AVALON mit einer
Schlange vor. Alle Kinder waren sehr aufgeregt. Wer hat denn schon mal die Möglichkeit,
eine lebendige Schlange zu berühren!
Bildergalerie Zirkusbesuch
 
Unser Frühlingsprojekt
Anfang März führten die Schüler ein Frühlingsprojekt durch. Es wurde viel gebastelt,
gemalt, gelesen und gepuzzelt. Um Frühlingsblumen richtig bestimmen zu können, wurde
in verschiedenen Medien wie Büchern, Zeitschriften, aber auch im Internet geforscht.
Bildergalerie Frühlingsprojekt
 
Fit in den Frühling
Jedes Jahr begrüßen die Schüler unserer Schule den Frühling mir sportlichen Aktivitäten.
Anlässlich der Frauenfußball - WM in diesem Sommer organisierte der Sportverein
 einen Mädchenfußball - Tag, an dem allerdings nicht nur die Mädchen spielen durften.
Hier kamen alle Kinder der 1. und 2. Jahrgangsstufe sportlich auf Trab.
In der Turnhalle ging es hingegen für die Dritt- und Viertklässler um Ausdauer und
besonders Geschicklichkeit. Mit Unterstützung von Mitgliedern des Kreissportbundes
bekamen die Jungen und Mädchen die Möglichkeit, sich mal anders als im Sportunterricht
zu bewegen. Mit Pedalos, Skatekarts und Rollern ging es durch die Turnhalle.
Körperbeherrschung war beim Trampolinspringen und am Kletterparcours nötig.
Am besten gefiel den Kindern natürlich wieder die Bonbon - Zielwurfmaschine.
Am Ende des Tages waren sich trotz unterschiedlicher Betätigungen aber alle einig:
"Solche Sporttage lieben wir!"
Bildergalerie Fit in den Frühling
 
Brandschutzerziehung
Vom 11.-15. April hatten wir in der Schule Besuch von Herrn Rochlitz. Als erfahrener
Feuerwehrmann erklärte er den Schülern aller Klassenstufen, wie man mit Feuer umgeht,
wie man Brände verhindert und wie man sich bei Feuer und Rauchentwicklung verhält.
Dass ein Feuermelder in der Wohnung Leben retten kann, war bis dahin nicht allen
Kindern bewusst.
Bildergalerie Brandschutz
 
Unser Osterfest
Am letzten Schultag vor den langen Osterferien gab es in vielen Klassen kleine Oster-
überraschungen. Während einige Klassen Osterprojekte in der Schule durchführten und
ihre Ostergeschenke im weitläufigen Schulgelände suchten, machten sich die Kinder der
DFK 0 auf den langen Weg in das Mehrgenerationenhaus. Dort konnten sie ihre Körbchen
mit Hilfe von Eltern selbst basteln und am Ende des Schultages suchen.
Bildergalerie Osterfest
 
Schnuppertag für die neuen Schüler unserer Schule
Alle Kinder unserer Schule waren am 24. Mai ganz aufgeregt, denn sie erwarteten Besuch
aus den umliegenden Kindertagesstätten. Die Schule hatte alle werdenden Schulkinder mit
ihren Erzieherinnen eingeladen, um ihnen ihr zukünftiges Lernumfeld zu zeigen.
Während die Kleinen bereits ihre erste Unterrichtsstunde inmitten der älteren Schulkinder
erleben durften, nutzten die Erzieherinnen die Zeit, um mit der Schulleitung wichtige
Themen der Zusammenarbeit zu besprechen sowie Informationen und Anregungen
auszutauschen. Im Anschluss hatten die dritten und vierten Klassen noch einige Spiele
für die Einschüler vorbereitet, die gar nicht so ängstlich alles gleich mit machten.
Bildergalerie Schnuppertag
 
Erfolgreicher Sponsorenlauf am 27. Mai 2011
Laufen für einen guten Zweck: Einrichten von Leseecken
                                                   Auffüllen der Klassenkassen 
Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Förderer der Lübzer Grundschule,
unser Sponsorenlauf war ein riesiger Erfolg!!!!!
Wir waren sehr erstaunt und hoch erfreut darüber, wie viele Unterstützer und Fans unsere
Schüler gewinnen konnten.
Wer hätte das gedacht? Unsere kleinen Läufer legten unerwartet viele Kilometer zurück
und sorgten so für einen großen finanziellen Einsatz ihrer Sponsoren. Toll!!!!
Wir danken allen Sponsoren ganz herzlich!!!
Ein Dankeschön möchten wir auch den Eltern und den Vertretern des Lübzer Sportvereines
sagen, die bei der Durchführung dieses Projektes tatkräftig geholfen haben. Auch den
beiden "Hauptorganisatorinnen" Frau Ahrens und Frau Appelt sei hier noch einmal
DANKE gesagt.                                             G. Wabinski
Bildergalerie Sponsorenlauf
 
Frühjahrscrosslauf
Während die älteren Schüler bereits im Herbst den Crosslauf absolvierten, waren am
Kindertag die Jahrgangsstufen 1 und 2 dran. Nachdem Frau Appelt die Schüler begrüßt
hatte, wurde die Strecke mit allen gemeinsam abgegangen, damit sich keiner verlaufen
konnte. Getrennt nach Mädchen und Jungen gingen dann die einzelnen Klassenstufen an
den Start. Für die ersten drei gab es am Ende eine Medaille.
Bildergalerie Frühjahrscross
 
Schwimmlager 2011
Trotz des frühen Zeitpunktes, schon Mitte Juni, meinte es der Wettergott gut mit uns
und ließ uns das Schwimmlager durchführen. Bei Wassertemperaturen von 21ºC und
größtenteils Sonnenschein wurde das Klassenzimmer kurzerhand ins Freie verlegt.
Während ein Teil der Kinder im Wasser war, konnten die Anderen auf Arbeitsblättern
ihr Wissen festigen. Unterstützt vom DRK lernten viele Kinder bei den Sportlehrerinnen
Frau Wabinski, Frau Appelt und Frau Schmidt das richtige Schwimmen. Insgesamt
wurden 27 Seepferdchen abgelegt, 27 mal das Bronze- und 9 mal das silberne Abzeichen
erreicht.
Bildergalerie Schwimmlager
 
Der letzte Schultag
Am letzten Schultag verabschiedeten sich die Schüler der beiden vierten und einer
 Diagnose - Förder - Klasse mit einem kleinen Programm von ihren Mitschülern und Lehrern.
 Wochenlang vorher probten sie schon Lieder, Gedichte, Sketsche und Instrumentalstücke
ein. Es wurde an die Einschulung erinnert, die Heimat mit selbst geschriebenem Text
 besungen, aber auch moderne Musik mit Schlagzeug und Blasinstrumenten gemacht.
Die Schulleiterin Gisela Wabinski verabschiedete alle bisherigen Grundschüler und wünschte
ihnen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.
Bildergalerie letzter Schultag
 
Schuljahr 2009/10
 
Einschulung am 29.08.2009
Zur Einschulung in die Aula der Grundschule kamen am Samstag 56 neugierige
Erstklässler mit Eltern, Geschwistern und Großeltern. Alle hatten sich zu diesem Tag
besonders hübsch gemacht. Ihre Aufregung legte sich, als die zweiten Klassen die neuen
Einschüler mit einem kleinen Programm überraschten. Nach der Begrüßung durch die
Schulleiterin Frau Wabinski gings zum ersten Mal mit den neuen Lehrerinnen in den
zukünftigen Klassenraum, der liebevoll geschmückt war. Hier hingen schon die
Luftballons an der Decke, die im Anschluss der ersten kurzen Stunde gemeinsam in die
Lüfte geschickt wurden.                                      Bildergalerie Einschulung
 
 
Schulhoffest 24.09.2009
Unser Wunsch wurde in den Sommerferien Wirklichkeit! 
Eine großzügige Geldspende von Herrn Holger Dau, Firmeninhaber von DAU Eisenbahn-
Straßen- und Tiefbau GmbH, sowie der Stadt machten es möglich, viele neue Spielgeräte
auf dem riesigen Gelände unseres Spielplatzes aufzubauen. Hierfür möchten wir uns alle,
Schüler und Lehrer, herzlich bedanken.
Um den "neuen" Spielplatz würdig einzuweihen, feierten wir am 24.09. ein Schulhoffest.
Alle Klassen beteiligten sich an den Vorbereitungen und bauten viele Stände auf, an
denen gebastelt, gemalt und Sport getrieben werden konnte. Hier gab es keine
Langeweile! Viele Eltern spendierten Kuchen, so dass auch für das leibliche Wohl gesorgt
war.                                                                   Bildergalerie Schulhoffest
 
Flohmarkt der Klasse 3b
Am 19.09.2009 führte unsere Klasse anlässlich des Herbstfestes im Sky-Markt einen
kleinen Flohmarkt durch.Viele Schüler unserer Klasse nahmen daran teil und brachten
ihre nicht mehr benötigten Spielsachen, Bücher, CD's und Spiele mit. An einem kleinen
Stand wurde alles aufgestellt, auch der leckere Kuchen, der von einigen Eltern gebacken
und zum Verkauf angeboten wurde.
Es herrschte reges Treiben. Über die Preise wurde verhandelt. Alle Beteiligten hatten
viel Spaß am Verkaufen. Der Erlös von 325,21 Euro kommt in die Klassenkasse.
                                                                                  Pascal Reimann, Klasse 3b 
 
Gesundes Frühstück
Im Zusammenhang mit der Verteilung der Bio - Brotdosen an die ersten Klassen wurde in 
der DFK 0 ein gesundes Frühstück durchgeführt. Mit Hilfe von Eltern wurde Quark mit
Schnittlauch angerührt, Möhren, Paprika und Gurken klein geschnippelt sowie Tee gekocht.
Den Kindern machte es einen Riesenspaß, ihr Vollkornbrot damit appetitlich zu garnieren.
Bildergalerie gesundes Frühstück
 
Unser Spiel- und Sportfest im Herbst
Am 16. Oktober fand unser bereits zur feste Tradition gewordenes Spiel- und Sportfest
unter dem Motto "Spaß an Bewegung" statt. Während die 3. und 4. Klassen im Wald trotz
des wechselhaften Wetters ihren Crosslauf absolvierten, vergnügten sich die unteren
Klassen in der Turnhalle bei den verschiedensten Sportarten. Ein Dankeschön hierfür noch
an Frau Ziegert und ihren fleißigen und geduldigen Helfern vom Kreissportbund!
Bildergalerie Spiel- und Sportfest
 
Töpfern
Am Montag, dem 2.11.09, war es endlich soweit: unser Töpfertag sollte beginnen. Schon
lange hatten wir uns darauf gefreut und mit einem Kuchenbasar wurde alles finanziert.
Jedes Kind unserer Klasse durfte seinen "Gute - Laune - Becher" an der Töpferscheibe
herstellen. Individuell wurde dann jeder Becher verziert, wie sich das für einen Piraten
oder eine Elfe gehört.
Dieser Vormittag war wunderschön und wir freuen uns schon auf den nächsten
Töpfertermin.                                                            DFK 2b
Bildergalerie Töpfern
 
Fachtag für Streitschlichter
Anfang November fuhren wir, die Streitschlichtergruppe der 4. Klasse, mit der Bahn nach
Damm. Aus vielen Schulen kamen Streitschlicher, die sich entweder noch in Ausbildung
befinden oder den Kurs bereits beendet haben und als Mediator in ihren Schulen arbeiten.
Bei verschiedenen Spielen lernten wir uns gegenseitig kennen.
Es war für uns sehr interessant zu sehen, wie eine Schlichtung durchgeführt wird.
Sogar eine Redakteurin der Schweriner Volkszeitung war dort und interviewte uns.
Für uns war es ein aufregender und ereignisreicher Tag , an dem wir viel gelernt haben, wo
aber auch der Spaß nicht zu kurz kam.
Bildergalerie Streitschlichtertag                                 Streitschlichter der Klasse 4 
 
Dezember 2009
Im Dezember gab es in unserer Schule wieder viele Höhepunkte, die oft schon seit Jahren
Tradition sind. So fuhren alle Kinder der Grundschule am 4.12. nach Parchim ins Theater, um
sich wie immer das Weihnachtsmärchen anzuschauen, dieses Mal wurde "Zwerg Nase"
gezeigt.
Das Thema "Märchen" wurde auch am Projekttag am darauf folgenden Montag
aufgegriffen. In den Klassen wurde gesungen, gebastelt, gebacken, gemalt, geknetet.... Am
Ende des Tages wurden die geschaffenen Dinge und einstudierten Lieder und Verse
präsentiert.                        Bildergalerie Märchenprojekt
 
Das Lindenberger Marion - Etten - Theater stand am 8.12. für die Schulanfänger auf dem
Programm. Im Sky - Markt spielte das Prignitzer Familienunternehmen mit einer riesigen
Marionette und Handpuppen das bekannte Weihnachtsmärchen "Der Nussknacker" von
E. T. A. Hoffmann.               Bildergalerie Puppentheater
 
Für die DFK - Kinder gab es noch einen weiteren Höhepunkt in dieser Woche. Die Lehrer
und Schüler der Allgemeinen Förderschule hatten wieder zum Märchenspiel eingeladen,
was immer von den Lehrern einstudiert wird. In diesem Jahr spielten und sangen auch
Kinder bei "Frau Holle" mit, was alle Anwesenden mit viel Beifall honorierten.
 
Nach den vielen Weihnachtsfeiern und Wandertagen in den einzelnen Klassen
verabschiedeten sich alle Kinder und Lehrer am letzten Schultag mit einem weiteren
Höhepunkt voneinander. In der Stadtkirche zeigten die vierten Klassen das mit viel Fleiß
einstudierte Krippenspiel. Gemeinsam gesungene Weihnachtslieder stimmten auf die
bevorstehenden Feiertage ein.                       Bildergalerie Krippenspiel
 
Unsere Schule "zischt"
Die Schüler der DFK 2a und 2b, der LRS 3 sowie der Klassen 3b, 4a und 4b nehmen am
Bildungsprojekt Zisch - Zeitung in der Schule des Schweriner Zeitungsverlages teil.
Täglich werden drei Monate lang Klassensätze der Tageszeitung an die Schulen geliefert, so
dass jeder Schüler die gestellten Aufgaben des Lehrers selbstständig bearbeiten kann.
Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung der Medienkompetenz durch das Heranführen an
das Medium Tageszeitung sowie die Förderung der Lesekompetenz.
Dass die Kinder an diesem Projekt viel Spaß haben, zeigen die folgenden Bilder.
Bildergalerie Zisch - Projekt
 
Unsere Rollenspielgruppe
Wir haben alle zwei Wochen nachmittags zwei Stunden Rollenspiel. Zu unserer Gruppe
gehören zehn Kinder der Klasse 3b und ihre Klassenlehrerin.
Zusammen haben wir schon einige Sketsche eingeübt, die wir bei Schulfesten vorführen
wollen, z. B. "Stille Post", "Kasper will kein Diener sein", "Kasper legt die Hexe rein",
"Der Schularzt" und "Fass die Buntstifte nicht an!".
Bildergalerie Rollenspiel                                                    Annika, Salome und Maria
 
Unser Spiel- und Sportfest im Frühjahr
"Spaß an Bewegung" hieß es, wie bereits im Herbst, wieder am 14. April. Dieses Mal machten
sich die 1. und 2. Klassen auf den Weg in den Wald. Beim Frühjahrscross wurden die besten
Läufer ermittelt. Die Schüler der 3. und 4. Klassen testeten indes ihre Schnelligkeit und
Geschicklichkeit an den verschiedensten Geräten und auf unterschiedlichen Parcouren in der
Turnhalle. Der Kreissportbund Parchim und der Lübzer Sportverein unterstützten uns wie
schon in den Jahren zuvor bei der Durchführung dieses Projekttages. Herzlichen Dank!
Bildergalerie Frühjahrssportfest
 
Schwimmlager vom 22.06. - 2.07.2010
Die Stadt Lübz macht es möglich, dass die Grundschule Lübz jedes Jahr für zwei Wochen
ins Schwimmlager an den Kritzower See fahren kann. Nach einer langen Kältephase kam das
Sommerwetter pünktlich. Mit gepackten Badesachen, aber auch mit Federtasche, ging es
für ca. 250 Kinder zum Schwimmunterricht. Alle Kinder wurden vorher in Gruppen
aufgeteilt, natürlich getrennt in Schwimmer und Nichtschwimmer. Gruppenweise ging es
dann auch ins Wasser. Damit keine Langeweile bei den Schülern am Strand aufkam, gab es
täglich Lernaufgaben, die erfüllt werden mussten. Insgesamt konnten 116 Schülerinnen
und Schüler ein Schwimmabzeichen ablegen: 58 bekamen das Seepferdchen, 37 erhielten
Bronze, 14 Silber und 7 Kinder schafften sogar Gold. Herzlichen Glückwunsch!!!
Am letzten Tag des Schwimmlagers wurde das Neptunfest gefeiert. Neptun kam mit seiner
Obernixe per Kahn über den See zu uns. Die Auserwählten, die getauft werden sollten, wurden
von seinen Häschern gefangen, wurden von den Meerjungfrauen eingeseift, getauft und und
mit Namen wie "Glänzende Tiefseeperle" oder "Hüpfender Wasserfrosch" in Neptuns Reich
aufgenommen.
Bildergalerie Schwimmlager/ Neptunfest
 
Vor den Ferien
Kurz bevor ein Schuljahr zu Ende ist, wird jedes Jahr die "Aktion saubere Schule"
durchgeführt. An diesen Tagen kommen die Schüler und Lehrer - statt mit Ranzen - mit
Eimer und Wischlappen in die Schule. Dann werden alle Klassenräume und Fachräume
aufgeräumt und gründlich geputzt. Alle wundern sich immer, woher der viele Schmutz kommt.
Einige Klassen müssen auch in einen anderen Raum bzw. sogar in das andere Schulhaus
umziehen. Alle Kinder beteiligen sich an dieser Putzaktion mit viel Elan und Freude. Und im
nächsten Schuljahr werden viele Schüler genauer darauf achten, dass alles sauber bleibt.
Bildergalerie Aktion saubere Schule
 
Der letzte Schultag
Der letzte Tag eines Schuljahres ist für alle Kinder etwas Besonderes. Es gibt Zeugnisse
und die langersehnten Sommerferien beginnen.
Viel Arbeit investierten die 4. Klassen, die LRS - Klasse sowie die DFK 2 in diesen Tag. Sie
 bereiteten ein kleines Programm vor, mit dem sie sich von ihren langjährigen Mitschülern
 und Lehrern verabschiedeten. Viele Eltern waren zu diesem Ereignis gekommen, um den
Klassenlehrern ihren Dank auszusprechen.
Bildergalerie letzter Schultag